09.01.10 11:04 Uhr
 360
 

Waschmaschine und Co.: Google Android arbeitet auch in Haushaltsgeräten

Auf der CES zeigt die Firma Touch Revolution zahlreiche Haushaltsgeräte, die über das Google Betriebssystem gesteuert werden.

Zusammen mit einem Touchscreen lassen sich so etwa Mikrowelle oder Waschmaschine bedienen.

Ganz nebenbei kann dann auf Services wie die Nutzung von Internet-Radiostationen oder das Spielen von Computerspielen zurückgegriffen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shorti-car
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Haushalt, Betriebssystem, Waschmaschine, Google Android
Quelle: www.techfieber.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2010 11:10 Uhr von chip303
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
So lange das funktioniert und meine Waschmaschine nicht an Google übermittelt, welche Farbe meine Schlüppis haben....

Ich seh das schon kommen... WM an Google: Nur 4 Schlüppis in der Wäsche, sofort Mail mit Duschgel und Unterwäsche an xy@werbegeschädigter.com :)
Kommentar ansehen
09.01.2010 13:28 Uhr von shorti-car
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
;) so wirds kommen ;)))
Kommentar ansehen
09.01.2010 16:58 Uhr von Krebstante
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Google Google Google: So langsam reicht das mir, überall nur noch Google zu lesen: Google-Handy, Google-Iphone, Googgle-Streetview, Google-Earth, Google-Toolbar, Google-Chrome, Google-Picasa, Google-Mai, Google-Mail, jetzt auch noch ein Google-Betriebssystem für Haushaltsgeräte. Hab ich was vergessen?

http://en.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von Krebstante ]
Kommentar ansehen
09.01.2010 17:02 Uhr von shorti-car
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Krebstante: Hast du, und zwar das google auch unter die stromanbieter gehen will!!! ;) http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
10.01.2010 00:09 Uhr von Datastorm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@shorti-car: So wie ich das verstanden habe, möchte Google nur eine Lizenz, um sich SELBST mit Strom zu versorgen, sie wollen nicht unter die öffentlichen Energieversorger ;)
Kommentar ansehen
09.06.2014 00:26 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön, nehmt Android.
Hauptsache ihr nehmt mal irgendwas das der interessierte Benutzer anschließend idealerweise noch per Software hacken kann.
Das eigene Waschprogramm. Hat was.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?