09.01.10 10:54 Uhr
 160
 

Frühchen gedeihen mit Mozart

Frühchen, die eine halbe Stunde am Tag Mozart hören, wachsen schneller und "gedeihen" besser.

Israelische Wssenschaftler haben festgestellt, dass die Babys durch die Musik ruhiger werden und sie weniger Energie verbrauchen.

Für einen gesunden Start für Frühgeborene ist es sehr wichtig, dass sie schnell zunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Baby, Energie, Wissenschaftler, Wolfgang Amadeus Mozart, Frühchen
Quelle: www.wissenschaft.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2010 20:32 Uhr von casus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mozart? Was hörten die Mütter denn? Ich hatte einen netten Bericht auf 3Sat oder Arte gesehen. War, glaube ich eine BBC Reportage. (Meine ich mich zu erinnern.)

Zwei Mütter. die eine Klassikfan die andere besuchte Rockkonzerte.

Folge:

Das Baby der Klassikfan-Mutter schlummerte selig bei Harfenmusik.

Das andere Baby, schlief selig bei eben dieser Rockmusik.

Der Gegentest, brachte heraus, das beide Babys jeweils mit der anderen Musik gar nichts anfangen konnten, unruhig wurden und zu schreien anfingen.

Begründet wurde dieses Verhalten mit der Rückerinnerung an die geborgene, sichere Umgebung im Mutterleib. Diese war durch die Musikgeschmäcker der Mütter jeweils mit der entsprechenden Musikrichtung verbunden.

Die Frage, was denn die schwangeren Mütter im Zeitraum der Schwangerschaft gehört hatten, wird im Artikel leider nicht beantwortet.

Vielleicht hat ja jemand anders, auch den von mir angesprochene Reportage gesehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?