09.01.10 10:23 Uhr
 1.953
 

Hundertwasserturm in Abensberg (Niederbayern) wie Märchen aus 1001 Nacht eröffnet

Es vergingen fast elf Jahre bis der Brauereibesitzer und Bauherr Leonhard Salleck am vergangen Donnerstag die ersten Besucher durch das vom österreichischen Künstler Friedensreich Hundertwasser (1928-2000) entworfene Fantasiegebäude führen konnte.

Das Bauwerk sieht aus wie aus dem Märchen "1001 Nacht" und steht im niederbayerischen Abensberg. Der Turm ist rund 35 Meter hoch und das Bauwerk war eines der letzten Planungen des verstorbenen Kunstschaffenden, der zusammen mit dem Bauherrn so manche Probleme mit den Denkmalschützern hatte.

Mit diesem Märchenturm erhoffen sich einige Betriebe eine Belebung des Fremdenverkehrs und viele neue Gäste, die in das größte, zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt kommen. Salleck erwartet für das Gebäude rund 60.000 zahlende Besucher im Jahr, andere Personen eine noch höhere Gästeanzahl.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Nacht, Märchen, Turm, Niederbayern, Hundertwasser
Quelle: www.kleinezeitung.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

George Takei spendet seine Kunstsammlung und "Star Trek"-Stücke an ein Museum
Niederlande: Auktion mit Nazi-Kunstwerken nach Protesten abgesagt
Italien: Zwei gestohlene Van Gogh-Gemälde nach 14 Jahren gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2010 14:53 Uhr von Linie_R
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Onkel Manfred: bisd deppad?
was hat jetz des mit islamisierung zu tun ?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker Matthias Oomen fordert eine Bombardierung von Dresden
Künstliche Intelligenz: Facebook, Google und Amazon gründen Interessenverband
Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?