08.01.10 22:21 Uhr
 4.231
 

Türkei: EU wird immer unwichtiger

Genauso wie damals im Jahre 2002, schockiert die Türkei auch zu dieser Zeit wieder die EU. Damals wie heute machen diese starken Veränderungen auch großen Druck auf die EU. Grund hierfür ist die neue und radikal veränderte Außenpolitik der Türkei unter der Führung von Ahmet Davutoglu.

Das Ziel dieser neuen Politik ist es, die Problematiken mit den Nachbarn komplett zu beheben und ihre eigene Wirtschaft noch weiter zu verstärken. Wenn das Ziel erfüllt ist, spielt die Türkei in Europa, Zentralasien, dem Kaukasus und im Nahen Osten eine enorm wichtige Rolle.

Durch diese neuen Schritte der Türkei, sinkt auch gleichzeitig die Wichtigkeit der EU für die Türkei. Diese neue Außenpolitik der Türkei hat schon Diskussionen in Europa und den USA ausgelöst, ob sich die Türkei von der westlichen Welt abwende.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rupur
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Ahmet Davutoglu
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2010 22:34 Uhr von Klassenfeind
 
+64 | -15
 
ANZEIGEN
Die EU wird: immer Unwichtiger....und immer Teurer....für uns alle...zum Kotzen...Tschuldigung..!!
Kommentar ansehen
08.01.2010 22:46 Uhr von Rupur
 
+26 | -17
 
ANZEIGEN
@MacClouds: In der von dir gezeigten News geht es um die Vorraussetzungen für den Beitritt, in diesen kommt die Türkei immer näher, diese zu schaffen. Auch wenn die Türkei überhaupt nicht in die EU wollte, würde sie sich innenpolitisch trotzdem weiterentwickeln und ohnehin die EU Vorlagen erfüllen.

Allerdings schwindet gleichzeitig das politische Interesse, worum es in meiner News geht.
Kommentar ansehen
08.01.2010 22:48 Uhr von XvT0x
 
+10 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2010 22:59 Uhr von Der Erleuchter
 
+24 | -13
 
ANZEIGEN
Dann ist es ja: auch nicht wichtig, dass die Türkei nicht der EU beitreten darf!
Kommentar ansehen
08.01.2010 23:00 Uhr von Rupur
 
+20 | -19
 
ANZEIGEN
@MacClouds: Ach? Also diese komplette außenpolitische Wandlung ist nur eine Show für dich? Du weißt schon das die Türkei sich dem Iran annähern will und das z.b. zu Konflikten mit den USA führen kann? Aber man nimmt halt alles in Kauf um in die geheiligte EU zu kommen nicht?


Im übrigen mal ein Hinweis, das bewerten der News bezieht sich auf die Schreibweise usw., nicht auf den Inhalt.

Ich finde es ehrlich gesagt total unfair von einigen Leuten hier meine News mit nur einem - zu bewerten nur weil ihnen der Inhalt nicht gefällt.

[ nachträglich editiert von Rupur ]
Kommentar ansehen
08.01.2010 23:16 Uhr von nostre2008
 
+18 | -16
 
ANZEIGEN
klar muss die Türkei: die drecksarbeit machen, EU braucht Erdgas und Öl vom Iran. Außenpolitisch ist das Ziel klar, auchh vor allem Europäische und US Wirtschaftswissenschaftler sehen die Zukunft in Asien. Neue Märkte, aufstrebendestaaaten. Die Türkei hat zu vielen Turkstaaten gute kontakte.

Die Türkei macht es momentan clever. Man ist Rohstofftransitland, richtet sich Osten /Asien.

Das Thema das sich die Türkei vom Westen abwendet haben die Amis und EU zum Thema gemacht.

Lasst mal Länder wie Island Serbien und andere Ostblockländer mit unsicheren Grenzen rein.

Der Prügelknabetürkei ist halt für Leute wie Cloud und Yoda gemacht, die merken halt nicht was vor der eigenen Haustüre eigentlich passiert :)
Kommentar ansehen
08.01.2010 23:45 Uhr von dream.S
 
+16 | -15
 
ANZEIGEN
Die EU sollte mal lieber zu sehen das in Europa keine Menschen mehr entführt, gefoltert und in Geheimgefängnisse gesteckt werden. Ist ja wie im Mittelalter
Kommentar ansehen
09.01.2010 00:29 Uhr von Wil
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
EU ist ganz grosse Scheißedreck. ;-(: Für UNS!, DIE in der Politik natürlich nicht. Denn die sind ja alle in Firmen die davon profitieren, bzw. beraten, um nicht gekauft zu schreiben.

Ja, und jetzt kommt dann noch ein Land dazu, was die Löhne und auch die Verkaufspreise weiter drückt - he Schwachmaten, das ist auch gut für die Mehrwertsteuereinnahmen, Lohnsteuereinnahmen, Rentenversicherungseinnahmen, und und, und. Denn auch dann gibts keine Lohnausgleichszölle mehr für Waren von der Türkei. Heißt natürlich, für Schwachmaten, das nicht mehr konkurrieren könnende Firmen hier zumachen. Und regts mich auf? Ne ich würde profitieren, denn ich mache in Leder, und sag dann nur "bye-bye" deutsche Kunstlederindustrie. Denn dann ists Echte aus der Türkei günstiger als das wegen der ungeheuren Nebenkosten teuer Nachgemachte in Drecksland - Ehemals Deutschland - Lang, lang ists her, und schön war die Zeit. Für EUCH! Ich kann, und zeige den Finger, denn ich bin CHEF, mein eigener.


PS. Mit Schwachmaten seid natürlich nicht Ihr gemeint, sondern Politische Nullpeiler.


Buchtipp: Meinungsmache

Playlist: Meinungsmache Berlin, bzw. Vorstellung des Buches "Meinungsmache" im Kulturbrauerei.
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Wil ]
Kommentar ansehen
09.01.2010 00:58 Uhr von Wil
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
MacClouds: Ich wollte damit sagen; Ich kann Gegensteuern. Also daraus profitieren. Als Arbeiter kann ich das nicht, und müsste Lohneinbußen in Kauf nehmen, bzw. meinen Job.

Und noch ganz vergessen, die Türkei ist auch viel Kleidungsindustrie. Also, die kann in Deutschland auch dicht machen. Aber auch gut für "Plagiatliebhaber". Denn kein Zoll, keine Grenze, auch keine, bzw. fast Unmöglichkeit der Kontrollen. Ich kann jetzt schon sagen, dass dann hier eine nicht ganz neue Verkaufsbranche boomen wird, bzw. neben den Büdchen, auch die Modegeschäfte übernehmen werden. ;-)

PS. Ich hab nichts gegen Türken, bzw. Ausländer. Denn sonst könnte ich doch garnix mehr einkaufen! Keine Zeitung, um richtig informiert zu werden, und kein Alkohol um mich nach den RICHTIGEN Informationen, richtig besaufen zu können. ;-(
Kommentar ansehen
09.01.2010 01:13 Uhr von lina-i
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ Wil: "Denn auch dann gibts keine Lohnausgleichszölle mehr für Waren von der Türkei."

Für den Warenverkehr zwischen der Türkei und der EU werden keine Zölle erhoben, da die Türkei seit 1996 wirtschaftlich ein EU-Binnenland ist.

Das führt dazu, dass sie ihre billig produzierten Plagiate zollfrei in die EU bringen dürfen.

Natürlich darf die Türkei dann aber auch keine oder nur sehr stark eingeschränkte Handelsabkommen mit Drittstaaten treffen darf, wenn die EU selbst davon nicht profitiert.

Die Türkei muss sich entscheiden, ob sie selbst der Verhandlungsführer in Sachen Nahostpolitik und -Wirtschaft sein möchte oder eine untergeordnete Rolle in der EU spielen möchte. Vetorechte wird die Türkei bei einem EU-Beitritt nicht erhalten...
Kommentar ansehen
09.01.2010 02:16 Uhr von Dr.Mario
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Nein, nein, nein Also, ich möcht mich hier jetzt nicht als Anthropologe darstellen nur hab ich ein paar Beobachtungen gemacht und einiges gemerkt. Unsere türkischen Mitbewohner haben ein Syndrom. Es at die Züge von Minderwertigkeitskomplexen.
Viele von ihnen schauen sich einen (ich spreche mal von Jugendlichen) Gymnasiasten an und sagen : ,,One Schaiß Junge kuk dir ma di schwuchtel an lan. Sein Sachen altah. Übelster Lacha. Lass ihn ma abziehn." Solche Äußerungen sind durch Neid gefördert. Unterbewusst schaut sich der meist türkische Jugendliche die Person vor sich an, und merkt was die denn alles erreicht hat und fängt dann an von sich zu sprechen. Häufig wird dann versucht sich mit Anziehsachen oder "Perlen", Ehre oder Nationalität zu profilieren um so die eigene Minderwertigkeit, welche in den Köpfen der Türken besteht zu kompensieren.
Ihr könnt mir sagen ws ihr wollt nur wer mit Türken zu tun hat hört sicherlich mal
,,... naund ?, dafür hab ich ... ." Vor allem äußert sich dieser Kompensierungsversuch auch im übertriebenen Nationalstolz bzw. in der dadurch zum Großteil geformte Identität der Jugendlichen. Es wird sich auf Nationalität und Propaganda der Türkischen Medien bezogen. ,,Die Türken haben die besten Soldaten der Welt." ,,Größte Bodenmacht der Welt." ,,Die Türkei ist eins der fortschrittlichsten Länder der Welt." ,,Die Türkei braucht nicht die EU sondern die EU die Türkei." ... Und wenn man nach Quellen und Beweißen danach fragt bekommt man keine akzeptable Antwort.

Solche Nachrichten wie diese basieren auf der Sache.
Und da könnt ihr mich kritisieren wie ihr wollt. Könnt mir ein Minus nach dem Anderen geben. Ich kann es mit meinen Erfahrungen und Beobachtungen bestätigen. Ich ahtte mit all solchen Leuten was am Hut die so handeln.
Natürlich ist das nicht auf alle Türken bezogen. Selbst bin ich mit einer Türkin zusammen, welche ganz und garnicht so ist. Also berücksichtigt, dass ich das nicht unbedingt aus Islam- oder Türkophobie hier eingebracht habe sondern nur um mal meine Meinung zum Entstehen von solchen scheinhaften Nachrichten Kund zu tun.

Mit lieben Grüßen an alle Nüchternen da draußen. ;)
Kommentar ansehen
09.01.2010 04:05 Uhr von Flutlicht
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll ich sagen vielleicht "Danke"? :)
Kommentar ansehen
09.01.2010 05:17 Uhr von Dr.Mario
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
1. bin nich nicht deutsch.
2. wäre Türkenfeindlichkeit garnicht mit meinem Alltag vereinbar. Ich habe eine türkische Freundin und 2 meiner besten Freunde sind türkischer Abstammung.
3. Danke Rupur für den letzten Abschnitt deines Kommentars ;D Ich glaube, dass die Leute die zuvor meinten, dass das was ich schreibe haltlos sei da ich keine Quelle und kein konkretes Beispiel angegeben habe nun doch ein wenig an das glauben müssen was ich oben beschrieben habe. :)
Kommentar ansehen
09.01.2010 05:34 Uhr von Tuerkeinewsliebhaber
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Na das: ist doch wunderbar. Dann besteht auch keine Notwendigkeit für die Türkei in die EU einzutreten wenn diese immer unwichtiger ist.
Kommentar ansehen
09.01.2010 08:44 Uhr von Hallo 2400
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Warum sollte: gerade die türkei in die EU sogut könnten wir auch Indien oder so auf nehmen ..oder warum gerade die türkei sind die was besonders hatt doch garnichts mit Europa zutun
Kommentar ansehen
09.01.2010 10:34 Uhr von fridaynight
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
warum: nehmen die dann noch die EU Fördergelder an? ;) Almosen werden anscheinend gerne angenommen.
Kommentar ansehen
09.01.2010 10:38 Uhr von m3r0
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Immer unwichtiger ?? Dann solln se doch abhaun und ihre deutschen Migranten gleich mitnehmen !
Kommentar ansehen
09.01.2010 11:06 Uhr von hofn4rr
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
unwichtig: >>EU: Türkei wird immer unwichtiger<<

meine rede

>>Auch das Bild der Türkei von den Europäern hat sich verändert, früher war Ankara nur ein armer, kleiner Bittsteller und unbeliebter Gast.<<

daran dürfte sich eu-weit nicht viel geändert haben.
oder inwiefern hat sich das bild gegenüber den hiesigen bereicherern verändert?

die buchstabenkombination >türken< bei youtube eingegeben, offenbart wie wichtig den leuten die türkei und dessen bereicherung ist.

[ nachträglich editiert von hofn4rr ]
Kommentar ansehen
09.01.2010 12:54 Uhr von dangerberk
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Ich wundere mich immer und immer wieder über die Dummheit mancher User. Immigrierte Türken haben teilweise Probleme mit der westlichen Kultur und sind daher recht verhaltensauffällig , doch einfach zu behaupten das die Türken in der Türkei sich so wie die hier immigrierten Türken benehmen würden ist Schwachsinn.

@uka88
wenn du keine Ahnung hast solltest du einfach mal die Klappe halten... mein Onkel (Türke) ist nach Aserbaidschan gezogen um Geld für seine Familie zu verdienen weil er in der Türkei keinen job gefunden hat. Er plagt häufig über die eher elendigen Bedingungen dort! (Obwohl er in Baku lebt)

@Dr.Mario
Es wundert mich das du die Türken so negativ darstellst trotz das du 2 türkische Freunde und eine türkische Partnerin hast. Ich selber bin Türke, gehe derzeit auf ein Gymnasium, bin in der Oberstufe und mache in einem Jahr mein Abitur. Ich denke du siehst auch das deine Freunde und deine Freundin es geschafft haben ... warum nicht auch andere Türken? Ich bin mit keinem Türken befreundet der auf irgendeine Art und weise asozial ist, warum auch ? Es ist nunmal so das meistens Arbeiterfamilien aus der Türkei emigrieren und diese (meist) aus einer etwas anderen Schicht stammen und sich deswegen falsch benehmen. Würden ein haufen Hartz 4 empfänger mit einem Hauptschulabschluss aus Deutschland in die Türkei ziehen hätten auch die Türken ein schlechtes Bild von den Deutschen... und dennoch sollte man nunmal wissen das es, nur weil sich 2 Millionen daneben benehmen oder wieviel auch immer es sind, nicht der rest der Nation so übel ist. Wie gesagt... es wundert mich nur das du dem Anschein nach _fast_ immer noch die Einstellung hast trotz das du mehrmals einem besseren belehrt wurdest.

@hofn4rr
"bei Youtube die Buchstabenkombination ´Türken´ eingeben" wow, [edit; shroomlock]... Du kannst wegen maximal 200 Video´s auf Youtube Rückschluss auf eine ganze Nation mit ca 70.000.000 Einwohnern schließen? Klar, ich bin mir sicher das du schlechte Erfahrungen mit Türken gemacht hast als du auf der Hauptschule warst, aber da du kein bisschen besser bist solltest du einfach still sein.

Übrigens hatte ich im letztem Semester das Thema "Deutsch im Sprachwandel" bzw "Kanaksprak" ich teile zwar nicht die komplette Meinung, bin aber echt überrascht das einige sachen stimmen... in meinem Jahrgang bin ich mittlerweile vielen leuten begegnet die gerne die "Kanaksprak" benutzen aber sonst gutes Deutsch sprechen, hier ein interessanter Link dazu :

http://www.kewego.de/...
http://jungle-world.com/...

Ich empfehle die Links jedem, vorallem denjenigen die recht ausländerfeindlich eingestellt sind.
Kommentar ansehen
09.01.2010 13:05 Uhr von Dr.Mario
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Dangerberk: Leider sind die vernünftigen Türken hier in Deutschland nicht die Einzigen. :/
Klar ist es schade, dass einige deiner Lanzleute ihr eigenes Volk so in verruf bringen.
Nur sind die Türken mit denen ich etwas zu tun habe nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.
Der Großteil der hier im Ruhrgebiet in dem ich mich vorrangig aufhalte lebenden Türken mit denen ich zu tun habe verhält sich nach genau dem Muster. In meinem letzten Kommentar ging es auch nicht drum Türken zu analysieren sondern den Usern eine kleine Wertungshilfe bezüglich der News zu geben.

P.S.: Schade Rupur, dass du deinen KOmmentar nicht stehen gelassen hast. :)

Mit freundlichen Grüßen an Alle
Kommentar ansehen
09.01.2010 14:29 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
so sollen: wir jetz angst haben dass wir was verpassen?
torschlusspanik kriegen und die türkei doch aufnehmen, bevor wir so einen "ach so starken konkurrenten" kriegen?

lächerlich.^^
Kommentar ansehen
09.01.2010 14:40 Uhr von Gockeline
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Schön,dann geht ab zu den Arabern! Da spricht mehr der Zorn heraus als die Absicht nicht in die EU zu wollen.
Kommentar ansehen
09.01.2010 14:56 Uhr von lucioperca
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Zitat: Volker Pispers zur BRD- & EU-Politik:

"Wenn sie nicht recht wissen was sie tun ist es traurig. Wenn sie sich ihrer Handlungen aber voll bewusst sind ist es noch viel trauriger und gefährlich zugleich.
Kommentar ansehen
09.01.2010 16:02 Uhr von hofn4rr
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@dangerberk: >>Klar, ich bin mir sicher das du schlechte Erfahrungen mit Türken gemacht hast als du auf der Hauptschule warst, aber da du kein bisschen besser bist solltest du einfach still sein.<<

>>Ich selber bin Türke, gehe derzeit auf ein Gymnasium, bin in der Oberstufe und mache in einem Jahr mein Abitur.<<

merkwürdig, wie hier einige immer vorgeben ein gymnasium zu besuchen, jedoch so gut wie keinen satz fehlerfrei von sich geben können.

>>Übrigens hatte ich im letztem Semester das Thema "Deutsch im Sprachwandel" bzw "Kanaksprak"<<

dein ethnischer anerzogener stolz hat dir bei dem thema sicherlich sehr geholfen, womit deinem abi ja nichts im weg zu stehen scheint.

>>Du kannst wegen maximal 200 Video´s auf Youtube Rückschluss auf eine ganze Nation mit ca 70.000.000 Einwohnern schließen?<<

primär geht es um die türken in deutschland und wie sie sich hier benehmen.

in hinblick auf die lästigen und teilweise auch aufdringlichen
beitrittsforderungen, sollte man sich darüber schon ein bild machen dürfen, inwiefern dieser sozialtourismus denn überhaupt erwünscht ist.

und was es uns überhaupt bringen sollte, sich noch mehr probleme und kosten aufzuhalsen.

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
09.01.2010 19:40 Uhr von BLACKKHAN
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
An alle. Die Türkei hat sich in den letzten 8 Jahren erholt. Hat wieder Selbstvertrauen.

Jeder der versucht hatte die Türkei an ihrem Selbstvertrauen zu hindern, oder immer noch versucht, wird aufgespürt und dingfest gemacht.

Die Schurken haben jahrelang das Land in eine Sackgasse geführt/ gelockt.

Schauderlich was alles heute ans Tageslicht kommt.

Europäer, habt ruhig Blut. Die Türkei will bestimmt nicht in die EU.

Fact ist, dass Europa christl. orientiert ist. Die Türkei hingegen islam., also mit der EU nicht kompatibel.

Was soll uns ein EU- Beitritt bringen, Hand aufs Herz?

Das hin und her ist langsam aber sicher langweilig geworden.

Türkei wird wieder osmanisch.

Jeder der jetzt etwas dagegen sagt, besonders die, die behaupten Türken zu sein, rate ich:

Bleibt da wo Ihr Euch zurzeit befindet und gebt Euren türkischen Pass ab.

Basta!!!!!

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?