08.01.10 18:34 Uhr
 802
 

Augsburg: Klage gegen Bordell verlief vor Gericht erfolglos

Eine groß angelegte Aktion der Polizei gegen ein Etablissement im Augsburger Stadtteil Oberhausen fand bereits im Februar 2008 statt. Damals waren 220 Polizeibeamte von Kripo und Zoll zur Prüfung in Sachen ungeklärter Sozialbeiträge in dem Etablissement.

Die Staatsanwaltschaft hatte als Grund angegeben, dass 415.000 Euro Sozialbeiträge von Seiten des Bordells vorenthalten wurden.

Die Abgaben der Sozialbeiträge kommen ausschließlich von den einzelnen Damen des ältesten Gewerbes in Betracht. Sie haben den Status von "Selbstständigen" inne, da sie von den Freiern direkt bezahlt werden, so das Urteil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Klage, Augsburg, Bordell, Puff
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angriffe auf Politiker steigen an: Fast die Hälfte der Taten aus dem rechten Lager
Kein Interesse an Drogen - Junge Männer verprügelt
Myanmar: Tourist verhaftet, weil er buddhistische Mönche beim Gebet störte