08.01.10 16:35 Uhr
 2.743
 

Kurt Beck: Es gibt ein 40-jähriges Versprechen bezüglich des EU-Beitritts der Türken

Kurt Beck gab an, dass es ein 40-jähriges Versprechen an die türkische Bevölkerung gebe und dass das Ziel der Beitritt in die Europäische Union bleibe.

Außerdem gab Kurt Beck in Mainz an, dass die Verhandlungen für den Beitritt der Türkei in die Europäische Union verantwortungsvoll fortgeführt werden müssen und lobte das Werben für einen Beitritt der Türkei durch Guido Westerwelles bei seinem Türkei-Besuch.

Die Meinung der Union wertete er als rückschrittlich und schadhaft. Man brauche die Türkei um eine Verbindung zwischen den Moslems und Europa zu gewährleisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: expelliarmus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, EU-Beitritt, Kurt Beck, Versprechen
Quelle: www.prport.net
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2010 16:43 Uhr von Extron
 
+25 | -34
 
ANZEIGEN
Erster in einer Türkeinews.

*langweilig* aber gleich wird es lustig.
Kommentar ansehen
08.01.2010 16:53 Uhr von Der Erleuchter
 
+50 | -6
 
ANZEIGEN
Man hatte Beck auch: mal versprochen, dass er Bundeskanzler wird!
Kommentar ansehen
08.01.2010 16:59 Uhr von expelliarmus
 
+22 | -27
 
ANZEIGEN
Aha: @berechtigt:

Wie hieß die EU davor? Europäische Gemeinschaft !
Merk mal was
Kommentar ansehen
08.01.2010 17:12 Uhr von hofn4rr
 
+29 | -9
 
ANZEIGEN
quelle oder beck phantasieren: ""In der Diskussion um einen EU-Beitritt der Türkei wird immer wieder darauf hingewiesen, dass die Türkei seit mehr als 40 Jahren hingehalten werde. Diese Behauptung ist falsch.
Der europäische Klub der sechs eröffnete in Artikel 28 des Assoziierungsvertrages von 1964 Ankara die prinzipielle Möglichkeit eines Beitritts zur Europäische Wirtschaftsgemeinschaft. Ein Beitritt zu einer politischen Union stand nie zur Diskussion, denn diese existierte zu dieser Zeit noch überhaupt nicht.
Einen Antrag zu einem Beitritt zur heutigen EU stellt die Türkei erstmals 1987, dieser wurde 1989 abgelehnt. Die Europäer werden nicht wortbrüchig, wenn sie die Türkei nicht als Vollmitglied in die EU integrieren.""
[edit;prepina]
Kommentar ansehen
08.01.2010 17:13 Uhr von Rechthaberei
 
+25 | -9
 
ANZEIGEN
Naja: Das ist nicht Becks Privatmeinung, sondern die Meinung der Partei die auch nur die türkischen Wählerstimmen braucht.
Kommentar ansehen
08.01.2010 17:35 Uhr von Tuerkeinewsliebhaber
 
+21 | -9
 
ANZEIGEN
Na und: "Es gibt ein 40-jähriges Versprechen bezüglich EU-Beitritt der Türken"

Politiker haben schon immer Versprechen gebrochen. Dann wird das jetzt doch wohl auch kein Problem sein, oder? Man sollte sich da nicht so anstellen. Die Türkei ist nicht reif für die EU.
Kommentar ansehen
08.01.2010 17:53 Uhr von expelliarmus
 
+6 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2010 18:12 Uhr von :raven:
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Heutzutage reichen Wahlversprechen keine zwei Monate!
Da kann er sich ein 40jähriges Versprechen gewissenhaft in die Wolken nageln.

[ nachträglich editiert von :raven: ]
Kommentar ansehen
08.01.2010 18:18 Uhr von syndikatM
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
kurt beck: du bist aber nicht an der macht kurt beck, also hast du nichts zu entscheiden.
sogar der bund der vertriebenen hat mehr mitglieder als die spd. lösen wir erstmal deren ansprüche?
Kommentar ansehen
08.01.2010 18:43 Uhr von expelliarmus
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2010 18:56 Uhr von Arschgeweih0815
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Kurt Beck: sollte sich einfach mal rasieren. Er schaut doch bald selber aus wie einer seiner moderaten Taliban mit denen er gerne mal in Dialog treten möchte. Rasieren Sie sich mal Herr Beck, dann klappt das vielleicht auch mit nem Job in der freien Wirtschaft, gelle. Sie wurden jetzt lange genug vom Steuerzahler alimentiert. ;-)

Wie? Hier geht´s um den EU-Beitritt der Türkei? Die kommen freilich auch in den nächsten 40 Jahren nicht in die EU. Egal was Kurt Beck und seine 15%-Partei dazu meinen....
Kommentar ansehen
08.01.2010 18:59 Uhr von expelliarmus
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2010 19:05 Uhr von expelliarmus
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2010 19:08 Uhr von farm666
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ein versprechen verjährt mit dem ableben dessen generation!
GOTT sei dank... Wuhaha

[ nachträglich editiert von farm666 ]
Kommentar ansehen
08.01.2010 19:15 Uhr von Arschgeweih0815
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
selbst wenn die Türkei einmal den ganzen: Katalog an Forderungen erfüllen würde.

Zypern und Griechenland würde ihr direktes Votum einlegen. Bulgarien evtl. auch.
Die Regierungen in Frankreich und Österreich haben Volksentscheide angekündigt. Die Mehrheit ist in diesen Ländern klar gegen die Aufnahme. Selbst wenn die Regierungen ihr Wort brechen würden,
1 Millionen EU-Bürger könnten nach dem neuen Lissabon-Vertrag selber einen Volksentscheid durchsetzen. Die Mehrheit der EU-Bevölkerung ist gegen die Aufnahme, schon ein symbolisches Referendum könnte man in Brüssel nicht übergehen, ohne dass die EU daran zerbrechen würde.

Der jetzige Außenminister Westerwelle ist ein Transatlantiker,
und vertritt in der Sache amerikanische Interessen zum Schaden des deutschen Volkes! SPD schielt auf die Stimmen der Migranten. Eine CDU-Regierung würde ihren Status als Volkspartei verlieren wenn sie in der Sache Wortbruch beginge.
Außerdem haben alle sehr genau die Äußerungen und Handlungen Erdogans im letzten Jahr beobachtet.
Du kannst sich sein, einen Beitritt mit einer AKP-Regierung wird es nicht geben...
Kommentar ansehen
08.01.2010 19:18 Uhr von Arschgeweih0815
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
EU-Außengrenzen zum Irak, Syrien und der nächsten Unruheregion Iran sind für die nächsten 20 Jahre sowieso unvorstellbar.

[ nachträglich editiert von Arschgeweih0815 ]
Kommentar ansehen
08.01.2010 19:31 Uhr von expelliarmus
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2010 19:43 Uhr von Arschgeweih0815
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@Bir-Fake Account: ich warte noch ganz gespannt auf deine Anzeige. Heute war bei mir noch nichts im Briefkasten. Kommt noch was? Mein Anwalt ist schon ganz hibbelig....
Kommentar ansehen
08.01.2010 19:44 Uhr von syndikatM
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
40 jähriges verbrechen. heute gebe ich bekannt, dass wir japan in die europäische union holen.
in 40 jahren könnt ihr ne news verfassen "es wurde vor 40 jahren versprochen +heul+"

als "rückschrittlich" herr beck, wurde deine partei bei der letzten wahl abgestraft. hahaha

was wurde eigentlich aus dem versprechen das gastarbeiter gäste bleiben? und die ehemaligen wahlplakate? alle verbrannt kurt?

kein bock auf noch mehr besoffene bir_osmanlis hier.
Kommentar ansehen
08.01.2010 19:45 Uhr von shadow#
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Jaja Es dauert aber noch mindestens 10 Jahre.
Also kein Grund die Türken im Moment dran zu erinnern...
Kommentar ansehen
08.01.2010 19:57 Uhr von expelliarmus
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2010 20:07 Uhr von expelliarmus
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2010 20:11 Uhr von sld08
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Danke Admins: vielleicht hat man wenigstens jetzt mal ein paar Tage Ruhe vor diesen Türkei-Propaganda News.

[ nachträglich editiert von sld08 ]
Kommentar ansehen
08.01.2010 20:35 Uhr von kommentator3
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
ich wüsste gerne: wo "versprochen" wurde, dass die Türkei in die EU darf.

Wortlaut und Quelle.

Dass der Looser von der Pfalz um jede einzelne Stimme "kämpft" ist bekannt.
Kommentar ansehen
08.01.2010 21:00 Uhr von Netznews
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?