08.01.10 15:49 Uhr
 416
 

Kiel: "Saubere" Autos dürfen gebührenfrei Parken

Fahrzeuge, die einen kleineren Kohlendioxid-Ausstoß als 120 Gramm je Kilometer haben, dürfen ab sofort in Kiel kostenfrei ihr Fahrzeug für bis zu zwei Stunden abstellen.

Die einzige Bedingung ist eine Plakette, die man für fünf Euro beim Ordnungsamt erwerben muss.

Ziel der Stadt ist es, umweltfreundliche Fahrzeuge zu belohnen. Der Kieler Pressesprecher spricht von der "Kieler Erfindung", die vielleicht auch in anderen Städten umgesetzt wird.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Kiel, Parken, Plakette, Sauber, Kostenlos
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar
Mercedes-AMG G 63: Das kostet der G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2010 15:53 Uhr von chip303
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist endlich mal eine sinnvolle Idee... wer auch immer da nachgedacht hat.., den sollte man auch belohnen...
Kommentar ansehen
08.01.2010 16:31 Uhr von GermanCrap
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aber bitte Missbrauch hart ahnden: Gute Idee, aber genau wie bei Behindertenparkplätzen können diese durch SUV´s oder andere Dreckschleuder falsch belegt werden. Eine Geldbuße von 50 Euro je 10g oberhalb 120g wäre vielleicht abschreckend genug.
Kommentar ansehen
08.01.2010 16:51 Uhr von a_gentle_user
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch! Dann darf zwar ein sparsames Auto unter Umständen parken. Wenn es aber ein stinkiger Zweitakter wie Trabi oder ein Diesel ohne Filter ist... kriegen die dann so eine Plakette etwa?
DAS SIND DOCH KEINE SAUBEREN AUTOS!

[ nachträglich editiert von a_gentle_user ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?