08.01.10 15:30 Uhr
 7.335
 

Audi-Selbstmord-Werbespot doch kein Fake?

Der "Selbstmord-Spot" von Audi für deren A5 mit Clean-Diesel-Technologie (ShortNews berichtete), der für viel Aufsehen sorgte, könnte eventuell doch von Audi stammen.

Zwar dementierte man im Hause Audi, dass man für den Spot verantwortlich ist und es sich dabei um einen Fake handele, doch die Gerüchte, dass der YouTube-Spot doch von Audi stammt, werden mehr und mehr.

Grund für die Annahme ist nicht nur die hohe professionelle Umsetzung des Spots, sondern auch der Fakt, dass man bei "BILD" das offizielle Dementi von Audi entfernt hat. Das Video auf YouTube wurde mittlerweile gelöscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PauleMeister
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Audi, Selbstmord, Fake, Werbespot
Quelle: zweinullig.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Führerschein wird in Deutschland teurer
Jeder zweite Autofahrer zahlt bei der Versicherung zu viel
Verkauf von ATU an Mobivia

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2010 15:50 Uhr von einerderwiekeinerist
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
AN ALLE: wenn ihr zu einem bild oder einem video eine news schreibt, bitte fügt einen link dazu ein (oder verstösst das gegen die regeln??)

edit: nach dem ich mich zum video durchgeklickt hab muss ich sagen:

DAS VIDEO IST SAU GUT! die botschaft kann nicht nur auf den einzelnen (selbstmord) angewendet werden, sondern auch für die ganze generation, welche mit ihren neuen techniken endlich wieder mal anfangen, die welt etwas sauberer zu machen bzw. zumindest nicht noch weiter zu belasten.

[ nachträglich editiert von einerderwiekeinerist ]
Kommentar ansehen
08.01.2010 15:59 Uhr von KingPiKe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
BILD: Ahahah xD
Na wenn BILD das löscht, dann wird das wohl stimmen...
xDDD
Kommentar ansehen
08.01.2010 16:47 Uhr von Gothicfreak
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Werbefilm: Der Werbefilm ist aber schon äußerst grenzwertig. In der Medienlandschaft wird aufgrund des "Werther-Effekts" ("Die Leiden des jungen Wethers") auf die Berichterstattung über Selbstmorde größenteils verzichtet.

Dass damit eine alternative Möglichkeit sich umzubringen im Detail gezeigt wird, zeigt doch nur dass versucht wird, mit dramatischen Bildern für das Auto zu werben. (Mehr Umsatz, dadurch höhere Gewinne.)

Dass man dadurch labile Menschen auf eine Idee bringen kann, wie sie ihrem Leben ein Ende setzten könnten, wird hier völlig auser acht gelassen.
Kommentar ansehen
08.01.2010 16:54 Uhr von Phillsen
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Haha: Mein Humor ist so schwarz, dass er Baumwolle pflücken könnte...
Ich hab mich grad schlappgelacht. Bitte mehr davon!

Edit: @Gothic: Wer sich umbringen will findet einen Weg. Immer.

[ nachträglich editiert von Phillsen ]
Kommentar ansehen
08.01.2010 16:58 Uhr von Gothicfreak
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Phillsen: Merkt man an deinem "Witz".

Ich denke aber, dass Angehörige, die ein ihr wichtiges Familienmitglied durch Selbstmord verloren haben, darüber nicht sonderlich lachen werden.

Aber hauptsache ist ja, dass die Werbung funktioniert und Gewinne eingefahren werden, oder?

....

Edit: Und dass ist dein Argument, dass einen solchen Werbespot befürwortet?

Kann man genausogut sagen: "Zeigen wir Babyleichen im Fernsehen, irgendwer tötet die ja sowieso."

Rücksicht ist dir wohl ein Fremdwort?

[ nachträglich editiert von Gothicfreak ]
Kommentar ansehen
08.01.2010 17:21 Uhr von Phillsen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wth? @Gothic: Haben Sie ein Familienmitglied durch Selbstmord verloren?
Wissen Sie worüber so jemand lachen kann und worüber nicht?

Müssen wir den jetzt um jedes Thema einen Bogen machen nur weil es manchen Menschen unangenehm ist?

Ich finds eben witzig das der Typ nen ganzen Tank verballert und sein Vorhaben trotzdem nicht auf die Reihe kriegt. Klasse Situationskomik. Wenn auch Makaber.

Und das mit den Babyleichen ist ein schlechter Vergleich.
Ein Baby kann sich nicht wehren und hat somit unser aller Schutz verdient.
Ein Selbstmörder hat seine Situation abgewägt und ist zu dem Schluss gekommen es sei besser für Ihn oder andere den Freitod zu wählen. Klar kann man diesen Menschen oft helfen und sollte es auch. Aber darum gehts ja wohl grad nicht.
Kommentar ansehen
08.01.2010 17:26 Uhr von Mr.Gato
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich mag ich ja die Ständigen Spots net, in denen es nur um Umwelt und Ököblabla geht, anstatt um Fahrspass usw. net, aber der ist originell!

Find den witzig.
Kommentar ansehen
08.01.2010 17:29 Uhr von Fowel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Super! Also ich find den Werbespot super gelungen, gefällt mir... Die Botschaft kommt aufjedenfall für jedermann an :-)
Kommentar ansehen
08.01.2010 17:31 Uhr von Oberlehrer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ha ha, die Botschaft ist klar: Umweltschützer sind wehleidige, selbstmordgefährdete Menschen, die unser aller Mitleid verdienen ...
Und die Autoindustrie verlängert noch ihr selbsthassendes Dasein ;-)
Kommentar ansehen
08.01.2010 17:35 Uhr von tommy1st
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find den Spot weder witzig noch selbstmordgefährdend oder sonstwie gefährlich oder doof. Das ganze trifft den Punkt, der angesprochen werden soll. Nicht mehr und nicht weniger.
Kommentar ansehen
08.01.2010 17:53 Uhr von Gothicfreak
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@tommy1st und phill..(sry rest vergessen): Das Video ansich ist ja auch nicht selbstmordgefährdent, es ruft nicht dazu auf, es zeigt eine Selbstmordmethode.

Wer sich mit Suizid näher beschäftigt wird feststellen, dass der in unserer Medienwelt häufig wenig beachtung findet. (Nicht weil er nicht "interessant" oder "spektakulär" ist, sondern weil sich gezeigt hat, dass Suizid-beschreibungen oder die Darstellung einer solchen Handlung, häufig zu Nachahmern führt.)

Und damit es eben nicht dazu kommt, wird häufig darüber nicht berichtet. (Im Gegensatz zu Prominenten, die Suizid begehen)

Ich heisse die Berichterstattung über den Selbstmord von Enke ebenfalls, aus genanntem Grund, nicht gut.

Ich sage ja nicht, dass über heikle Themen nicht geredet werden darf, aber Suizid ist in der Medienwelt ein sehr kontroverses Thema.

Ich hoffe ich versteht jetzt meine Bedenken.
Kommentar ansehen
08.01.2010 18:01 Uhr von tommy1st
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Gothicfreak: Ich bin auch dagegen Selbstmordanleitungen ins Netz zu stellen. Das Ding mit dem Abgas sollte aber jeder, der das Leben satt hat, kennen. Auch das "vor-den Zug-werfen". Das sind Methoden, die sich bestimmt keiner, der nicht mehr will, aus dem Netz saugen muss. Ansonsten haste recht, sowas gehört nicht ins Internet. Ich bleib aber dabei, dass der Spot ansich gut gemacht ist, er bringt den Sinn gut rüber.

[ nachträglich editiert von tommy1st ]
Kommentar ansehen
08.01.2010 18:17 Uhr von Gothicfreak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@tommy1st und @all: Genau dass ist ja das Problem: Es wird z.B. über einen Selbstmord berichtet, dabei wird die gewählte Selbstmordmethode erwähnt und auf einmal bringen sich in den nachfolgenden Tagen mehr Menschen mit dieser Methode um.

Der Werther-Effekt trägt den Namen, da nachdem dieses Buch erschienen ist, sich viele so umgebracht haben, wie im Buch die Hauptperson.

Dass die Menschen die Suizidmethoden auch zuvor schon kannten, dürfte klar sein.

(Wer mir nicht glaubt, der darf Google bemühen.)
Kommentar ansehen
08.01.2010 18:46 Uhr von tommy1st
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Gothicfreak: Ich hab mit dem Spot wahrscheinlich nicht dein Problem. Ich kenn dich nicht, kann nur vermuten, dass sich unsere Ansichten diesbezüglich ziemlich spreizen. Ich seh den Film als das, wofür ergemacht ist. Ich hab mit Suizid keinerlei Erfahrung, aus meinem Bekanntenkreis hat sich niemend auf diesem Weg verabschiedet. Vielleicht ist es bei dir anders und hast deshalb (dann verständlicherweise) andere Ansichten.
Kommentar ansehen
08.01.2010 20:57 Uhr von -RockyTR-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Top Gear: Clarkson und May sollten mal einen werbespot zum VW Scirocco TDi erstellen.
Hier kann man sich einige Spots ansehen:

http://www.youtube.com/...

(der zweite beinhaltet auch einen selbstmord)

Und wer das ganze sehen möchte:

http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von -RockyTR- ]
Kommentar ansehen
09.01.2010 08:19 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
den hier: find ich besser :)


http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
09.01.2010 10:13 Uhr von Der_Eisbaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Benetton !!!! United Colors of Benetton konnte das aber besser
die haben doch echt mal aufsehenerregt !!!
da gegen ist Audi mit dem Spot doch en echter hingucker LOL
und ich finde echt harmlos!!



LG Eisbaer
Kommentar ansehen
09.01.2010 18:35 Uhr von DtSchaeferhund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: "Umweltschützer sind wehleidige, selbstmordgefährdete Menschen, die unser aller Mitleid verdienen ..."
Zu blöd zum Selbstmord sind sie auch noch, denn ohne Abdichtung wird man die Abgase wohl kaum dazu überreden können durch den Schlauch in den Fahrgastraum zu gelangen.

"Und die Autoindustrie verlängert noch ihr selbsthassendes Dasein ;-)"
Bei der Autoindustrie macht das vielleicht noch "Sinn", zumindest für die Clientel, die sich für diese Argumentation interessiert. Richtig krank finde ich diese Stromspar-Plakate von RWE. Ich verstehe nicht, was die sich davon versprechen... wäre das gleiche, als wenn CocaCola sagen würde "trinkt weniger Coke".
Kommentar ansehen
10.01.2010 09:59 Uhr von bluecoat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ist an den spot grenzwertig?? misslungener selbsmordversuch, passiert X-mal in D, und das jeden tag ??
..der spot soll nur sagen, leute so wird es nicht gemacht!

:-)
Kommentar ansehen
10.01.2010 11:42 Uhr von Flying-Ghost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche Sicht...? Ich denke mal, Ihr denkt hier zu sehr mit deutschem Aspekten bzw. Eurem deutschen Humor. Ich sage das ausdrücklich so. Niemand weiss genau, für welchen Markt der Spot gemacht wurde. Für z.B. den britischen Markt wird der Spot sicher nicht zu makaber sein.

Ich kenne einen Spot, wo die Oma mit Parkinson und ihrem Sohn Werbung für Pfannkuchenteig gemacht hat. Sprich Pulver ist schon in der Flasche, Milch dazu und dann Oma in die Hand drücken. Nun schüttel mal schön; Oma! *fettgrinsindieKamera* Seht, ganz einfach zuzubereiten!

Der war aber geklaut. Das Original ging um ein Mixgetränk. Aber wie schütteln und auch dabei kalt kriegen? Tiefkühlschranktür auf, Opa in Unterwäsche in die Hand drücken und Tür wieder zu. 10 Minuten später ist das Getränk kalt und gut geschüttelt! *fettgrinsindieKamera*

Was ich damit sagen will, Euren Humor mag er evtl. nicht treffen. Aber im Ausland schmunzelt man evtl. nur darüber... Ohne Hintergedanken.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mühldorf: Asylbewerber versucht sexuellen Übergriff auf Ehrenamtliche
Forscher finden antike Münzen aus der Römerzeit in japanischer Schloßruine
Regensburg: Mädchen vermisst - Polizei bittet um Hinweise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?