08.01.10 14:32 Uhr
 217
 

Staatsverschuldung kommt den Steuerzahler teuer

Um die 10.000 Euro muss jeder voll berufstätige Steuerzahler Jahr für Jahr für die Staatsschulden bezahlen.

Es ist jedoch zu erwarten, dass die monatliche Belastung von etwa 800 Euro weiter ansteigen wird.

Die "staatliche Gehaltsverpfändung" geht also munter weiter, nicht nur aufgrund der finanziellen Belastungen aus der Krise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsvomTage
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Steuer, Steuerzahler, Staatsverschuldung
Quelle: www.bankingportal24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Commerzbank streicht 9.600 Stellen
Siemens streicht 1.700 Jobs in Deutschland
Trotz Embargo und Bürgerkrieg: Deutsche Firmen verdienen Millionen mit Syrien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2010 14:34 Uhr von souldrummer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dem autor: kann ich mich nur anschließen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt ziehen sich Prominente nackt im Fernsehen aus
Wien: Amokfahrt und "Allahu Akbar"-Rufe
Frankfurt/Main: Polizei hat Kontrolle über Bahnhof verloren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?