08.01.10 14:34 Uhr
 153
 

Berlin: viele Verletzungen durch Eis und Schnee

Die Notfallambulanz in Berlin zählt zurzeit viele Knochenbrüche und Prellungen, die mit Stürzen auf Eis und Schnee zusammen hängen.

Fast die Hälfte der Patienten muss dann auch im Krankenhaus bleiben und meist auch operiert werden.

Die häufigsten Verletzungen sind Gehirnerschütterungen und Verletzungen an Hüfte, Wirbelsäule und Handgelenken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Verletzung, Schnee, Eis
Quelle: www.tvb.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ausreisepflichtige - Bundesländer handhaben Duldung sehr unterschiedlich
Schweiz: Sexueller Missbrauch an mehreren Mädchen - "Er war wie ein Tier"
Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner bestellte vor Mord Dildos in Übergröße

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2010 14:37 Uhr von Luetten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird wohl nicht nur in Berlin so sein. Bundesweit nehmen die Verletzungen durch Eis und Schnee zu.
Oder ist in Berlin gar nicht gestreut worden?
Kommentar ansehen
08.01.2010 14:39 Uhr von Ridiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann einfach: schlittschuhe rausholen
Kommentar ansehen
08.01.2010 15:43 Uhr von Amaya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also im Schnee rumrutschen hat mir eigentlich schon immer Spaß gemacht und ich denke mir mal,dass es vielen anderen auch so geht :D Sowas gehört zum Winter einfach dazu.Ist doch auch ein gutes Gleichgewichtstraining *g* Man sollte esallerdings schon vermeiden vor anderen Leuten oder einen Baum zu knallen.

<
Refresh |<--