08.01.10 13:03 Uhr
 14.758
 

Unnatürliche Toilettenbenutzung führt zur Kündigung

Im Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter kommt es immer wieder zu Streitigkeiten, die im schlimmsten Falle vor Gericht landen. Im aktuellen Fall setzte ein Vermieter eine Kündigung seines Mieters durch, nachdem dieser die Toilettenspülung betätigte - dauerhaft.

Der Mieter blockierte die Spülung mit einem Rasierapparat, um den seiner Meinung nach unangenehmen Fäkalgeruch durch andauernden Wasserfluss zu neutralisieren. Dies verärgerte die unmittelbare Nachbarschaft, die sich über stetiges Wasserrauschen auch zu den Ruhezeiten beschwerte.

Der angeklagte Mieter hätte sich an den Vermieter wenden und auf die Problematik aufmerksam machen müssen, statt den Mangel selbst provisorisch zu beheben, da dies den "Hausfrieden nachhaltig gestört und seine mietvertraglichen Pflichten grob verletzt hat".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shorrty
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Toilette, Kündigung, Frieden, Mieter, Störung, Spülen
Quelle: news.immobilo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Airbnb sperrt Israel-feindliche Vermieterin
VW-Vergleich: 1,2 Milliarden Dollar - Einigung mit US-Händlern
Bayern: Baufirma will nicht, dass Kollege abgeschoben wird - Arbeit niedergelegt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2010 13:12 Uhr von Haruhi-Chan
 
+10 | -16
 
ANZEIGEN
Der Mieter wird sich bedanken, wer will schon in einem Haus wohnen, wo das Klo dauerhaft nach Fäkalien riecht, omg...
Der wird sich bei der Kündigung bedankt haben.
Kommentar ansehen
08.01.2010 13:20 Uhr von Jaecko
 
+84 | -1
 
ANZEIGEN
Tjo die einen drehen durch... die andere gehen zum Aldi und kaufen sich gegen den Geruch nen Klostein...
Kommentar ansehen
08.01.2010 13:21 Uhr von Bokaj
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
rätselhafter Geruch? In dem Haus müssen entweder die Abwasserrohre überprüft und ausgewechselt werden, oder der Mieter sollte mit seiner Nase zu einem Arzt.

Ständiges Wasser laufen lassen, kann doch nicht die Lösung sein.
Kommentar ansehen
08.01.2010 13:38 Uhr von journalist2010
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Jaecko: ich denke nicht das er den Geruch der eigenen Fäkkalien meinte. Ich hatte mal nen Kumpel bei dem stank es einfach aus dem Abwasser. Der Vermieter hat die Pflicht so etwas zu beheben. Das mit dem Rasierer leuchtet mir nur noch nicht so ganz ein
Kommentar ansehen
08.01.2010 13:44 Uhr von MoJoBerlin
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2010 13:56 Uhr von annihulation
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
warum: nicht Prise one touch?
Kommentar ansehen
08.01.2010 14:05 Uhr von w0rkaholic
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Überschrift hab ich erst gedacht: es geht mal wieder um das Arbeitsrecht. Ich hatte mir schon sowas vorgestellt wie:

Arbeitnehmer geht 4x täglich auf die Toilette, natürlich sind aber innerhalb der 8 Stunden Arbeitszeit nur 3x - fristlose Kündigung laut Interplanetarischem Gerichtshof gerechtfertigt und einer Revision wird nicht stattgegeben.
Kommentar ansehen
08.01.2010 14:13 Uhr von Endless
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig. Ich finde die Kündigung gerechtfertigt. Die ganze Zeit die Spülung laufen zu lassen, statt einen Fachmann um Rat zu fragen oder/und(!) sich beim Vermieter zu melden, muss wirklich nicht sein.
Kommentar ansehen
08.01.2010 14:31 Uhr von Feuerloescher
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Oder aber: da war gar kein Geruch und der Mieter wollte einfach nur Terror machen weil er dachte, dass man ihm als Mieter sowieso nicht anhaben kann. Dumm gelaufen, super Entscheidung!
Kommentar ansehen
08.01.2010 14:44 Uhr von DrOtt
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
also mich würde das auch stressen, wenn ich andauernd eine klospülung hören würde... der ist doch nicht mehr ganz dicht gewesen! haha...
Kommentar ansehen
08.01.2010 16:07 Uhr von Baran
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
WIe wärs: mit waschen? allso wenn was stink hat die wohnende person das zu verbuchen! Wasser zu kasten schrubben, harpig maax oder besser die aldi oder lidl derivate.

schon stinkt es nicht.
Kommentar ansehen
08.01.2010 16:47 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre es eine Eigentumswohnung hätte man keine Chance.
Uns ist ein Fall bekann, wo einer in der Gegend in seiner Eigentumswohnung den Müll nicht hinausträgt. Die Wohnung stinkt bestialisch durch die Tür, innen hat es laut Gerichtsvollzieher, Ungeziefer. Selbst Polizei, Gesundheitsamt und Rechtsanwalt haben keinen Einfluss, da es eine Eigentumswohnung ist. Eingreifen könne man erst, wenn Ungeziefer auf andere Wohnungen übergreift. Die Wohngemeinschaft hat alle Rechtsmittel vergebens ausgeschöpft.
Kommentar ansehen
08.01.2010 16:53 Uhr von Goma_Terzu
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das soll wohl ein Scherz sein und Mietnomanden kriegt man nach Jahren nicht raus.
Kommentar ansehen
08.01.2010 17:07 Uhr von TeKILLA100101
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@journalist2010: klar hat der vermieter die pflicht den fehler zu beheben. er muss es aber auch wissen. der vermieter wird nicht zu dir kommen und dich fragen ob dein klo stinkt oder nicht.
Kommentar ansehen
08.01.2010 17:10 Uhr von j0nny
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wtf: Gute news aber die überschrift is fürn arsch.

Also das arschloch hätte ich mir vorher schonma geschnappt, is ja nich nur das man ununterbrochen die spülung mit hört, auch wird ja meist der wasserverbrauch geteilt.
Der wird da nich niedrig sein.
Kommentar ansehen
08.01.2010 17:42 Uhr von datenfehler
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
was soll der Mist auch? Mieter hat Problem und geht zu Vermieter - Problem wird gelost.

Einfach hirnlos das Wasser aufdrehen ist doch wirklich das dümmste...
Kommentar ansehen
08.01.2010 18:10 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wer kommt auf die blöde Idee. dauerhaft Wasser laufen zu lassen???
Das muss er doch selber bezahlen in den Nebenkosten!

Oder, wenn er eine Pauschale hat, steigt ihm der Vermieter auf´s Dach mit einer - berechtigten - Erhöhung der Pauschale.


Und umwelttechnisch ist es völlig daneben.
Kommentar ansehen
08.01.2010 18:50 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wie: kann man so doof sein...unfassbar. die kündigung ist natürlich rechtens.....vollpfosten....
Kommentar ansehen
08.01.2010 19:17 Uhr von udo43
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ich ekel mich so: igiiiit die Bilder gehen ja gar nicht! Ruf mal jemand beim immobilo webmaster und sag ihm, dass das so gar nicht geht.
Kommentar ansehen
08.01.2010 20:06 Uhr von gowron0030
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dauerhaft ??? die wasserrechnung will ich mal sehn !
Kommentar ansehen
09.01.2010 00:17 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da kann ich nur sagen: so ´n Scheiss!

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australierin kann Parkinson-Erkrankung am Hautgeruch erkennen
Gigantischer Dinosaurier-Fußabdruck in der Mongolei gefunden
Schwerin: 30 Deutsche greifen zehn Flüchlinge an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?