08.01.10 12:04 Uhr
 946
 

EU-Beitritt der Türkei geht laut Dobrindt gegen deutsche Interessen

Die CSU bezieht in der Bundesregierung ganz klar Stellung, was einen möglichen EU-Beitritt der Türkei betrifft.

Generalsekretär Alexander Dobrindt stellte klar, dass "eine Vollmitgliedschaft der Türkei nicht möglich ist", da dies gegen "deutsche Interessen" verstoße.

Außenminister Guido Westerwelle hatte auf seinem Türkei-Besuch entgegengesetzte Töne klingen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: truman82
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, CSU, Interesse, Beitritt, Mitgliedschaft, Alexander Dobrindt
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Alexander Dobrindt fordert Alkohol-Wegfahrsperren
Verkehrsminister Alexander Dobrindt lehnt Stadt-Fahrverbote für Dieselautos ab
Abgasskandal: Fiat versetzt und verärgert Verkehrsminister Alexander Dobrindt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2010 12:56 Uhr von The_Chilled_Monkey
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Es hängt allein: von Deutschland ab, ob die Türkei der EU beitritt,oder wie?
So kommt es sowohl in der News,als auch in der Quelle für mich rüber.
Kommentar ansehen
08.01.2010 13:19 Uhr von Houseuser
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
lumburg: joar richtig aber jeder der sich da negativ äussert is gleich ein Nazi und das ist das Problem hier in Deutschland! Es wird Zeit! Heimreise statt Einreise
Kommentar ansehen
08.01.2010 14:40 Uhr von MrFloppy89
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Täusche ich mich oder hab ich vor einiger Zeit auch mal bei SN gelesen, dass die Türken ebenfalls nicht in die EU wollen?

Keine Sau will es, aber die Türken sollen "rein"? Wo ist da bitte der Sinn?
Kommentar ansehen
08.01.2010 14:59 Uhr von groehler
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Na klar wollen sie rein. Sonst würden sie sich nicht so anbiedern wie es Erdogan bei allen EU-Staaten seit Monaten macht.

Dennoch gibts hier immer mehr User bei SN die in letzer Zeit auf den Wir-wollen-garnicht-in-die-EU-Zug aufspringen.
Zumindest jetzt wo sich immer mehr abzeichnet das es die Türkei nicht in die EU schaffen wird.
Ist doch auch praktischer so. So muss man sich später nicht für eine Niederlage rechtfertigen/schämen, sonder kann strahlend sagen "Wir wollten ja eh nicht in die EU" ^^

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
08.01.2010 15:16 Uhr von dagi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und: wiso bekommt die türkei jährlich 500mil. von der eu zur vorbereitung zum eu beitritt? wer verarscht hier wen?????
Kommentar ansehen
08.01.2010 16:02 Uhr von Herr_Gott
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Deutsche Interessen seien wir ehrlich - wen interessieren die schon?
Kommentar ansehen
08.01.2010 16:10 Uhr von Rupur
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@dagi: Die Türkei bekommt also jährlich eine halbe Billion Euro von der EU? Sehr interessant was du alles weißt.
Kommentar ansehen
08.01.2010 16:50 Uhr von nostre2008
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Csu: und Dobrindt werden bald in der bedeutungslosikgeit finden. Nach dem schon Stoibersdenkmal ernsthaften Schaden hat, und die CSU deutlich unter 40% haben wird kommen nun die letzen schüsse bevor die Lichter aus gehen.

Gut das irgendwelchen Bauernparteien nix zu melden haben.
Kommentar ansehen
08.01.2010 19:54 Uhr von dagi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die türkei bekommt jährlich 500 millionen, keine billionen, wenn du zur schule gegangen wärst und lesen könntest hättest du das verstanden!!!!
Kommentar ansehen
08.01.2010 21:13 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
csu-Hackfressen: sollen sich doch lieber um ihre Dörfer kümmern. Von Weltpolitik haben diese lächerlichen Witzfiguren ohnehin keinerlei Ahnung.
Kommentar ansehen
08.01.2010 21:52 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
deutsche interessen: auch sonst keiner in der eu möchte die grenze bis zu nachbarländern wie syrien, irak, georgien (sackarschwilli) oder dem iran erweitern.

diese nachbarländer einschließlich der türkei selbst, sind derart instabil, dass mit flüchtlingsströmen gerechnet werden müsste, die sämtliche aufnahmekapazitäten sprengen würden.

darüber hinaus wäre die aufnahme ein wirtschaftlicher und finanzieller supergau.
da man mit kosten von jährlich etwa 40 milliarden euro rechnen müsste, also soviel wie alle 10 mitglieder aus dem südosten der eu in drei jahren zusammen.

interview zwischen der SZ und dem türkischen aussenminister gül.
ausschnitt über sein gedankengut:

""SZ: Zwischen Deutschland und der Türkei entstehen auch immer wieder bilaterale Probleme. Das Bundesinnenministerium möchte das Ausländerrecht verschärfen und beim Nachzug von Ehepartnern einfache Deutschkenntnisse zur Voraussetzung machen. Wie finden Sie das?

Gül: Ich wünsche mir, dass alle Türken in Deutschland die deutsche Sprache beherrschen. Aber dabei Zwang auszuüben, verstößt gegen die Menschenrechte. Und es löst die Probleme nicht.""
http://www.sueddeutsche.de/...

da bereits die grundvoraussetzung von integration seitens des aussenministers infrage gestellt wird, und er damit in die selben politischen fahrgewässer gerät wie sein kollege erdogan, was menschenrechte betrifft, sollten ein paar zusätzliche informationen zu den beitrittswünschen nicht schaden dürfen.
http://www.eu-beitritt.at/...

>>Außenminister Guido Westerwelle hatte auf seinem Türkei-Besuch entgegengesetzte Töne klingen lassen. <<

der mann hatte schlichtweg angst, und war heil froh, wieder in einem stück daheim angekommen zu sein.

bei heiklen auslandsbesuchen hatte westerwelle bisher nur seine rosa wattebällchen-rethorik aufgefahren, und redete nach dem gusto der gastgeber.

fehlt noch das eine news erscheint, was denn guidos lebenspartner zu den haarsträubenden eu-ambitionen der türkei meint.
Kommentar ansehen
08.01.2010 22:16 Uhr von Rupur
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@MacClouds: Die Türkei bekommt Zahlungen, das ist klar, das will ich auch gar nicht abstreiten. Aber eine halbe Billion?
Kommentar ansehen
08.01.2010 22:45 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Rupur: was verzapfst du denn von einer halben billion.

liegt das an deinem avatar, die dir chronische unkenntnis verleiht?
Kommentar ansehen
09.01.2010 00:06 Uhr von nostre2008
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hofnar: liest du die Comments wenn ja dann stell nicht so blöde fragen....
Kommentar ansehen
09.01.2010 00:15 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@nostre: also kann ich wohl davon ausgehen, dass ihr auf der selben schule gewesen seit?

falls ich mich jetzt irren sollte, bitte ich um einen etwas präziser gerichteten kommentar.
Kommentar ansehen
09.01.2010 16:59 Uhr von edi.edirne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hofn4rr: Ich muss dir zustimmen, ich weiß auch nicht wie Rupur auf die Billionen kommt. Genauso zustimmen muss ich aber Rupur, der die Abkürzung von dagi bemängelt hat. Es gibt keine Abkürzung ala Mil. Wenn, dass müsste es Mio. heißen.
Kann es sein, dass du ebenfalls auch der Schule von denen warst, die du versuchst zu beleidigen?
Kommentar ansehen
09.01.2010 18:14 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@edi.edirne: schön das wenigstens dir die unterschiede zwischen 500 millionen und einer halben billion geläufig sind.

meine beherzte frage war hingegen keine beleidigung, vielmehr ein versuch zu ergründen inwieweit man eigene irrtümer zugeben kann.

meine "blöde fragerei" bitte ich hiermit vielmals zu entschuldigen.

>>Kann es sein, dass du ebenfalls auch der Schule von denen warst, die du versuchst zu beleidigen? <<

da in meiner gesamten schulischen laufbahn insgesamt zwei leute in frage kämen, die sich dahingehend beleidigt fühlen könnten, kann ich das mal getrost ausschließen.
Kommentar ansehen
10.01.2010 14:45 Uhr von snfreund
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
keine: türken kommentare mehr, werde nur noch zensiert
Kommentar ansehen
04.04.2010 12:00 Uhr von mueppl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Wirtschaft sind deutsche Interessen egal Hauptsache ihr Profit stimmt.

Wenn nun diese Gewinnmaximierung in der Türkei liegt und durch eine Mitgliedschaft in der EU (kurzfristig) gesteigert werden kann, dann ist die Vollmitgliedschaft so sicher wie das Amen in der Kirche.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Alexander Dobrindt fordert Alkohol-Wegfahrsperren
Verkehrsminister Alexander Dobrindt lehnt Stadt-Fahrverbote für Dieselautos ab
Abgasskandal: Fiat versetzt und verärgert Verkehrsminister Alexander Dobrindt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?