08.01.10 09:05 Uhr
 2.033
 

Brauereikonzern InBev streicht jede achte Stelle

Der Brauereikonzern InBev Deutschland reagiert mit einem Abbau von Arbeitsplätzen auf den rückläufigen Biermarkt.

Das Unternehmen, das für die Marken Beck´s, Hasseröder oder Franziskaner bekannt ist, streicht insgesamt 386 Stellen. Damit wäre fast jeder achte der etwa 3.000 Mitarbeiter des Konzerns betroffen.

Betroffen sind die Bereiche Service, Verwaltung, Produktion und Logistik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: te107
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bier, Stelle, Arbeitsplatz, Brauerei, Beck´s, InBev
Quelle: www.bierspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann sogar Pizza bestellen: Amazon zeigt neuen Fire TV Stick
Trotz aller Dementis: Bundesregierung arbeitet an Notfallplan für Deutsche Bank
GKV: 2015 1,3 Milliarden Euro Mehrausgaben bei patentgeschützten Arzneimitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2010 15:40 Uhr von Philippba
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gut dann trinke ich eben kein Becks mehr: Fällt mir als Bremer schwer, aber wer Arbeitsplätze vernichtet, dem muss ich nicht durch Konsum unterstützen.
Kommentar ansehen
11.01.2010 20:54 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nur: ist das problem das InBev gezwungen ist die Belegschaft zu verkleinern weil eben weniger bier getrunken wird

wenn du das jetzt "boykotierst" vernichtest du genauso arbeitsplätze.. mehr trinken wär die bessere alternative

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie gelangen chinesiche Skelette auf einen antiken römischen Londoner Friedhof?
Hauen Sie der meist gehassten Person auf die Fresse
Mord an 70-Jähriger: Asylbewerber wollte "Ungläubige" töten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?