08.01.10 08:12 Uhr
 7.050
 

Kälterekord in Florida: Leguane fallen von den Bäumen

Mit Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt erlebt der Süden Floridas dieses Jahr einen Kälterekord. Bei diesen tiefen Temperaturen können sich die Leguane nicht mehr auf den Bäumen halten. Der Fernsehsender "Local 10" hat gefilmt, wie die Tiere von den Bäumen fallen.

Bei solchen Temperaturen treten die Tiere in eine Kältestarre und fallen von ihren Ästen. Ein Sprecher des Metro-Zoos erklärt, dass sich dabei die meisten der Echsen wieder erholen, wenn die Temperaturen steigen.

Er berichtet von einem Mann, der erstarrte Leguane in seinem Auto abtransportierte und beinahe einen Unfall verursachte, als diese plötzlich im Wagen herumkrabbelten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Rekord, Baum, Florida, Kälte, Temperatur, Leguan
Quelle: www.justnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Zwei Nonnen treten aus Kloster aus, um sich gegenseitig zu heiraten
Zoo Leipzig: Zwei Löwen brechen aus - Einer musste erschossen werden
Tafeln gehen die Lebensmittel aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2010 08:22 Uhr von alex_S
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
da geh ich: für ein Jahr nach Florida um keinen Winter zu erleben und dann das :)

Es ist echt bitterkalt. Samstag evtl Schnee und ich muss im Freien arbeiten.

Wooohooo!
Kommentar ansehen
08.01.2010 08:49 Uhr von Zintor-2000
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Die Natur scheint wiedermal Ihren Spaß zu haben. Es hört sich lustig an, auch wenn es für die Tiere nicht so angenehm sein dürfte. Da diese sich aber wohl wieder erholen, ist es ok.

Wenn man sich das Video anschaut, denkt man erst die sind tot, gut das es nicht so ist. Ich find diese Tiere einfach herrlich.

Lachen musste ich allerdings über den letzten Abschnitt. Musste mir das richtig bildlich vorstellen, ein Knaller :)



[ nachträglich editiert von Zintor-2000 ]
Kommentar ansehen
08.01.2010 10:01 Uhr von journalist2010
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Klimawandel ? http://www.der-weg.org/...
http://www.der-weg.org/...

ich glaube nicht :-)


Cool ich hätte mir sofort nen Leguan mit nach Hause genommen in die warme Stube und im Sommer darf er dann wieder gehen :-)
Kommentar ansehen
08.01.2010 11:26 Uhr von ROBKAYE
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@Journalist2010: Ich geb dir vollkommen Recht! Klimawandel? Ganz sicher schon irgendwie so ein bißchen, aber nicht aufgrund des CO² Ausstoßes der bösen Menschheit... denn dieser macht nur 0,034% aller ungesunden Treibhausgase aus... alles Lug und Trug...

Und ein paar findige Hacker haben die Vermutung untermauert, aber ich denke, das ist den meisten SN Lesern bereits bekannt

[edit: 2saiten]
Kommentar ansehen
08.01.2010 12:22 Uhr von bohlen2
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Da ist sie die vielbeschriebene und beweinte Erderwärmung!!!!!
Kommentar ansehen
08.01.2010 17:03 Uhr von ROBKAYE
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt werden sogar meine Kommentare: bei SN schon indiziert und Links zu alternativen Quellen gelöscht... brave new world...
Kommentar ansehen
08.01.2010 23:50 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
geballtes Unwissen: versammelt.

weil es mal wieder richtig kalt wird, gibt es keinen Klimawandel.
Naturwissenschaft endlich wieder richtig missverstanden.
Kommentar ansehen
09.01.2010 08:22 Uhr von Troja
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Tolle Kommentare hier von Leuten die nichtmal Wetter von Klima unterscheiden können...
Kommentar ansehen
09.01.2010 15:27 Uhr von Realwirtschaft
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Klimalüge: Die Kälterekorde und Jahrhundert-Schneefälle auf der gesamten Nordhalbkugel sind in der Tat kein Indiz - nur ist ein ungewöhnlich warmes Jahrzehnt (die 90er Jahre) eben so wenig ein "Beweis" für eine potenzielle Klimaerwärmung. Errechnete Trends sind STATISTISCH NICHT SIGNIFIKANT.

Verantwortlich für dieses Missverständnis zwischen Wetter und Klima sind aber die Erwärmungs-Fanatiker, wie hier dargestellt:
http://www.ibtimes.de/...
"Wer warmen Wind säht erntet eisigen Sturm!" hehe

Fakt bleibt, unabhängig vom Wetter, dass der Hype um die "Klima-Katastrophe" gezielt geschürt wird und eine äußerst lukrative Geschäftsidee ist.
Gratulation an Al Gore und Pachauri und all die Konzerne, die persönliche Millionen- und Milliardenprofite gemacht haben.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Facebook, Google und Amazon gründen Interessenverband
Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Italien: Zwei Nonnen treten aus Kloster aus, um sich gegenseitig zu heiraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?