07.01.10 23:27 Uhr
 1.077
 

Die Grünen sind für Legalisierung von Musikdownloads

Die Grünen schlagen ein neues Modell vor was das Downloaden von Liedern aus P2P-Netzwerken betrifft. Durch die Einführung der "Bagatellgrenze" soll auch der Downloader profitieren und straffrei davon kommen, wenn er eine gewisse Anzahl an Liedern herunter geladen hat. So möchten es die Grünen.

Der Vorschlag geht in die Richtung, die Abgaben an die GEMA beim Kauf von internetfähigen Geräten zu erhöhen, und dafür ein Freikontingent zu erhalten. Ähnlich funktionierte es schon bei Leermedien wie Videokassetten, wovon die GEMA schon vor Jahren profitierte.

In Zahlen gesprochen soll es sich um 3.000 Freidownloads handeln, ohne sie weiter zu verbreiten. Das wäre dann nach wie vor illegal und strafbar. Die Musikindustrie dagegen meint: "Eine Bagatellgrenze ist für uns indiskutabel".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rLoBi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Musik, Download, Die Grünen, Legalisierung
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch
Abschiebeforderung gegen mutmaßliche Düsseldorfer Brandstifter - Grüne empört

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2010 23:58 Uhr von Heuwerfer
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Da merkt man wieder, wie gut die sich auskennen! Zitat: "Die Grünen schlagen ein neues Modell vor was, das Downloaden von Liedern aus P2P Netzwerken betrifft."

Zitat: "In Zahlen gesprochen soll es sich um 3.000 Freidownloads handeln, ohne sie weiter zu verbreiten. Das wäre dann nach wie vor illegal und strafbar."

Wie will man in P2P-Netzwerken etwas downloaden, ohne es auch gleichzeitig wieder zu verbreiten, sich also im Falle von urheberrechtlich geschützten Material strafbar zu machen?

Woher sollen all die tollen Dateien denn kommen, wenn sie nicht auch von irgendjemanden verbreitet werden?

Einfach klasse, wie unsere lieben Politiker immer wieder mit Ideen zu Dingen ankommen, von denen sie offenbar nicht die geringste Ahnung haben.
Kommentar ansehen
08.01.2010 00:02 Uhr von rLoBi
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
das wird so gemeint sein, das die GEMA kostenfrei die Downloads anbieten soll, und nur wenn du dann die selbe datei wonanders anbietest machste dich strafbar.

quasi so ne art musikload nur umsonst ^^
Kommentar ansehen
08.01.2010 00:03 Uhr von TeKILLA100101
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
mhm ok mal zum verständnis die wollen erlauben in P2P netzwerken runterzuladen, wollen aber verbieten, es anzubieten? was bleibt einem denn anderes in P2P netzwerken übrig? sobald man was runnerlädt, lädt man auch hoch. so funktionieren die netzwerke doch?!

und wenn man es nicht anbieten darf, wer macht es dann? woher bekommt man denn seine 3000 erlaubten stücke?

machen die grünen jetz auf piratenpartei beta 1?
Kommentar ansehen
08.01.2010 00:34 Uhr von gmaster
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
scheiß auf die Idee der Grünen: ich werde einfach illegal weiter laden und werde niemals erwischt!

HAHAHA
Kommentar ansehen
08.01.2010 00:51 Uhr von Dracultepes
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Wollen die Piratenwähler abgreifen?
Kommentar ansehen
08.01.2010 07:33 Uhr von Biliner
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Was tut: (verspricht) man nicht alles, um in 4 Jahren wieder weich sitzen zu dürfen und dann an Alzheimer zu leiden
Kommentar ansehen
08.01.2010 07:38 Uhr von Aldaros
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Sind wir mal wieder in der Opposition? :-)

Wobei mich ja die Reaktion der MI viel mehr aufregt. Wer Lösungsvorschläge und Alternative als "indiskutabel" bezeichnet hat es verdient in den Randnotizen der Geschichte zu landen.
Meiner Meinung nach hatten die schon LANGE ihre Chance auf die Multimediale Welt zu reagieren. Gemacht ham sie nichts und jetzt auch noch den Sack aufblasen?

Übelster Menschenschlag
Kommentar ansehen
08.01.2010 08:29 Uhr von mort76
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
heuwerfer, p2p ist doch tot, heute findet sich alles bei 1-click-Hostern wie Rpaidshare. Da haben auch Abmahnanwälte nix zu melden.
Und da muß man garnichts "gezwungenermaßen" weiterverteilen, das ist reiner Download.
Insofern wäre die neue Regelung ein Fortschritt für uns.

Ansonsten..."Eine Bagatellgrenze ist für uns indiskutabel"...unter einer anständigen Regierung würde das keine Rolle spielen- uns fragt ja auch keiner, ob der Schuldenhaushalt "diskutabel" für uns Steuerzahler ist.

Die Musikindustrie leistet nichts mehr und schwemmt nur Billigware auf den Markt- sie ist überflüssig. Die Künstler bekommen von dem Geld eh nichts ab, es sei denn, man heißt "Madonna" oder "Mick Jagger". Alle anderen bekommen nur Peanuts, das Geld der Künstler wird von der Industrie schon seit Jahrzehnten fast vollständig einbehalten.
Koks ist halt teuer...
Kommentar ansehen
08.01.2010 20:45 Uhr von lou-heiner
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
soso: und wer hat die verschärfung des copyright damals verschärft?

na 3 mal dürft ihr raten. trat 2003 in kraft.

diese miesen, nichtsnutzigen ökovollpfosten.
Kommentar ansehen
09.01.2010 22:19 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
musikdownloads: sind legal, auch wenn man sie über p2p-netzwerke lädt.....es kommt nur drauf an, ob man illegale dateien über solche netzwerke lädt....

zur GEMA: das ist genauso ein mafia-verein wie auch die GEZ...warum sollte man für rohlinge geld an die GEMA zahlen? was, wenn ich eigene fotos brenne.....warum muss ich dann GEMA-gebühren zahlen.....richtig: man könnte musik oder filme brennen.....das gleiche system wie bei der GEZ: man zahlt für etwas, das man tun könnte, aber nicht unbedingt auch tut.....
Kommentar ansehen
09.01.2010 23:23 Uhr von Der_Joern
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Der Unterschied ist nur, dass man bei der GEZ dann wenigstens fernsehen darf.
Das Brennen von Filmen und Musik ist aber trotz der Abgaben verboten...
Kommentar ansehen
28.02.2010 22:16 Uhr von pantherchen1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: man könnte auch einen Mord begehen...also mal vorsorglich ab ins Gefängnis...oder besser wie in den USA auf den elektrischen Stuhl.

Was wollen diese Öko-Matschbirnen denn jetzt wieder verkaufen, um ein paar stimmen mehr zu fangen ? Die damals geforderten 5,00 DM/liter Benzin haben wir ja bald erreicht.

Also.... nächste Bundestagswahl.... Piraten 51%....Grüne/CDU/CSU/SPD/FDP unter die 5% Hürde
das wird wohl eh nix...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch
Abschiebeforderung gegen mutmaßliche Düsseldorfer Brandstifter - Grüne empört


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?