07.01.10 19:50 Uhr
 608
 

New York: Liebestoller Mann legt Flughafen lahm

Nur, weil er seiner Freundin einen Abschiedskuss geben wollte, hat ein Amerikaner auf dem New Yorker Flughafen Newark Sicherheitsalarm ausgelöst.

Durch ein Absperrseil und die Exit-Tür war der Mann in die Sperrzone geraten.

Aufgrund der kürzlich verschärften Sicherheitsvorkehrungen wurde der Flughafen daraufhin für mehrere Stunden lahmgelegt.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Sicherheit, New York, Flughafen, Liebe, Kuss
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Lebenslang für Bombenleger von New York und New Jersey
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
"New York Times" empfiehlt "Westdeutschland" als Reiseziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2010 20:36 Uhr von müderJoe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
liebestoller Mann?? Der liebt seine Freundin halt. Das ist ja soweit nicht schlimm. Nur dass er es vielleicht etwas übertrieben hat ist nicht ganz so gut.
Aber allemal besser, als Sex im Flugzeugklo oder sowas.
Kommentar ansehen
08.01.2010 00:40 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherheitswahn: Wenn wir denn wirklich jeden zweiten Tag einen Anschlag hätten...
Meine Güte,....

Ich frage mich, wie die Menschen das damals gemacht haben, wo sie jeden Tag vom Tod bedroht waren.
Die konnten bestimmt keinen einzigen Schritt mehr machen.


Ich frage mich, wie viele Tote Al Quaida und ähnliche Organisationen wirklich schaffen könnten, wenn es für ein Jahr keinerlei Sicherheitsmaßnahmen mehr geben würde.

Wahrscheinlich würden die innerhalb dieses Jahres nicht mal ein zweites 9/11 hinbekommen.
Und das Risiko des einzelnen Menschen, bei einem Terrorakt zu sterben, würde sich um 0,0irgendwas Prozent erhöhen.
Wahnsinn.
Der Rest ist Psyche.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Lebenslang für Bombenleger von New York und New Jersey
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
"New York Times" empfiehlt "Westdeutschland" als Reiseziel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?