07.01.10 18:54 Uhr
 1.042
 

Raubkopien: Mutter für ganze Familie verantwortlich

Eine Mutter muss laut dem Urteil des Oberlandesgerichtes Köln eine Strafe in Höhe von mehreren Tausend Euro wegen des Anbietens urheberrechtlich geschützter Musik im Internet zahlen.

Die Frau hat zwei Söhne und einen Ehemann, welche alle Zugang zu dem Computer hatten.

Da der Anschluss aber auf den Namen der Mutter lief, muss sie allein haften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Urteil, Familie, Strafe, Raubkopie, Urheberrechtsverletzung
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ausreisepflichtige - Bundesländer handhaben Duldung sehr unterschiedlich
Schweiz: Sexueller Missbrauch an mehreren Mädchen - "Er war wie ein Tier"
Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner bestellte vor Mord Dildos in Übergröße

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2010 19:03 Uhr von Raptor667
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
wo bitte liegt in diesem Urteil der Sinn?
Kommentar ansehen
07.01.2010 19:39 Uhr von BennOhnesorg
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
willkommen: in absurdistan und merke recht und gericht heisst nicht gerechtigkeit oder gesunder menschenverstand.


klar hat mami auch plan von der sache :) (ironie)
Kommentar ansehen
07.01.2010 20:20 Uhr von dr.b
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@berechtigt: bei Parkverstößen gilt im Zweifel die Halterhaftung.
Kommentar ansehen
07.01.2010 21:46 Uhr von schnittgemuese
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Mama hat sicher keinen Plan vom downloaden...freut sich aber sicher wenn Sohnemann für sie die aktuelle Karneval Party CD runterlädt oder die gesamte Familie mal Abends zusammensitzt um Avatar auf der gebrannten DVD in 2D zu sehen......
Kommentar ansehen
08.01.2010 09:52 Uhr von golddagobert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
UMTS-Prepaid Sick und alles ist ok.....
Kommentar ansehen
08.01.2010 10:12 Uhr von darmspuehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so ein: ungerechter Mist. Mir geht es im Moment ähnlich. Ich soll angeblich ein Harry Potter Hörbuch (würg) runtergeladen haben obwohl ich zu der Zeit arbeiten war und der Rest der Familie geschlafen hat. Die hatten den Rechnernamen von mir und die IP. Ich hab nur nie was runter geladen und soll 800 Eus bezahlen. Verbrecherpack. Hier werden wieder unschuldige Bürger verarscht
Kommentar ansehen
08.01.2010 10:18 Uhr von dragon08
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was kann die Mutter dafuer das die beiden Söhne mit dem Vater nachts Leute aufgelauert haben und mit vorgehaltender Waffe die gebrannten CD´s/DVD´s verlangt haben.
Nur so können Sie an Raubkopienen gelangt sein , hätten Sie die Sachen selber runtergeladen , wären es ja nur illegale Kopien gewesen , so kommt aber eben der Raub dieser Kopien von andere hinzu.

Wer ironie findet....
Kommentar ansehen
15.01.2010 17:57 Uhr von absolut_namenlos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@golddagobert: Wie soll das sicherer sein? Bei UMTS bist du zusätzlich noch über deine Telefonnummer sowie IMEI zu verfolgen. Man kann also nicht nur sagen wer was angeboten hat sondern auch wo derjenige war als es angeboten wurde.

Helfen würde dir nur ein offenes WLAN-Netz helfen.
Kommentar ansehen
25.01.2010 04:18 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Raptor667 das in brd viele versageranwälte für solche gerichtsurteile hierzulande verantwortlich sind, darin liegt der sinn in dem betreffendem urteil*

ironie off*

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Mönchengladbach verlängert bis 2019 mit Trainer Andre Schubert
Ausreisepflichtige - Bundesländer handhaben Duldung sehr unterschiedlich
Ex-Mitglied und "King of Queens"-Star Leah Remini plant Serie über Scientology


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?