07.01.10 15:19 Uhr
 15.333
 

Warnung vor Tesa-Trick bei EC-Karten

Millionen Kunden kommen gerade nicht an ihr Geld. Der Grund: Der Chip ihrer EC-Karte kann die Jahreszahl 2010 nicht korrekt entziffern, was dazu führt, dass sie damit weder Geld am Automaten abheben, noch an der Kasse im Geschäft damit bezahlen können.

Vor einigen Tagen verbreitete sich in den Medien ein scheinbarer Lösungsweg: Mit Tesafilm könne man den Chip überkleben und somit Automaten und Supermarktkassen austricksen. Doch dadurch gibt es nun neue Probleme. Einige Bankautomaten sind bereits durch hängengebliebene Tesa-Streifen kaputt gegangen.

Die Banken kommen mit der Reparatur nicht nach und appellieren an die Kunden, ihre Karten nicht mit Tesa zu bekleben. Für die Reparaturkosten der beschädigten Automaten könnten die verantwortlichen Kunden belangt werden, warnt der deutsche Bankenverband.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lunia
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Warnung, Trick, EC-Karte, Tesa
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Airbnb sperrt Israel-feindliche Vermieterin
VW-Vergleich: 1,2 Milliarden Dollar - Einigung mit US-Händlern
Bayern: Baufirma will nicht, dass Kollege abgeschoben wird - Arbeit niedergelegt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2010 15:35 Uhr von Dracultepes
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Ich würde es auch machen um an Geld zu kommen. Ich hab zum Glück noch eine PB Karte ohne Chip.
Kommentar ansehen
07.01.2010 15:50 Uhr von Addi83
 
+41 | -11
 
ANZEIGEN
dann sollten: die banken sich mal lieber beeilen die probleme in den griff zu kriegen... stattdessen werden wieder die kunden belangt, die sich nur zu helfen versuchen...
Kommentar ansehen
07.01.2010 16:03 Uhr von Addi83
 
+15 | -12
 
ANZEIGEN
"Jaja, lieber Geräte demolieren, ne? Die bösen Banken, ne? Geld gibt’s am Schalter, so wie früher, da ging’s auch, also hör auf rumzuheulen!"

also bei meiner bank gibts kein geld mehr am schalter... diese sind nur noch zur beratung und sowas... das ist bei der sparkasse soweit ich weiss im moment überall so...

also ja... DIE BÖSEN BANKEN!!!

[ nachträglich editiert von Addi83 ]
Kommentar ansehen
07.01.2010 16:13 Uhr von kidneybohne
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
Noja Ist ja auch mutwillige Zerstörung, nech ;).

Meine Güte, dann geht man halt in die Bank zum Angestellten und holt sich so Geld...und wer mir sagt das klappt aus diesen und jenen Gründen Zeitlich nicht, lügt. Es wird immer eine Möglichkeit geben.
Kommentar ansehen
07.01.2010 16:30 Uhr von SchnaggelZ
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@kidneybohne: Aha, der lügt also, wenn das net geht. Leute, die länger arbeiten als Banken offen haben, sind also Lügner. Das ist natürlich unglaublich raffiniert von dir recherchiert.
Und wenn ich mein Geld auf der Bank schon anlege, dann ist es gefälligst auch die Zuständigkeit der Bank, dass ich mit meiner Karte dort jederzeit Geld abheben kann.
Da es nun auch Banken gibt, die am Schalter nicht auszahlen, ist das sowieso hinfällig.
Hätten die Banken sich vor 2010 mal überlegen können, was ihre Chips so können oder nicht.
Wenn ich Geld gebraucht hätte und meine Karte nicht funktioniert hätte, ich sie aber mit nem Tesa benutzen hätte können.. ja dann hätte ich das getan.

BÖSE BANKEN!
Kommentar ansehen
07.01.2010 16:42 Uhr von rubberduck09
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die Banken nicht so geschlampt hätten Wärs erst gar nicht so weit gekommen.

Die Kunden, die die Karte abkleben befinden sich dadurch in einer Art Notlage, denn ohne Geld geht in der aktuellen Gesellschaft nicht mehr viel.

Also liebe Banken: Haltet den Ball besser flach, was die Haftung in dem Fall anbelangt. Hättet ihr besser getestet, wärs erst gar nicht so weit gekommen.
Kommentar ansehen
07.01.2010 16:50 Uhr von MasterM
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Was muss da repariert werden, da steckt dann halt Klebeband im Automat, sonst nix.

Freu mich aber schon auf die erste Verschwörungsnews. Softwareproblem wegen der Jahreszahl... lol
Kommentar ansehen
07.01.2010 16:56 Uhr von faxe5
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Schaltergebühr ! Habt Ihr da mal erst nachgedacht vor dem Schreiben ?
Bei einem online geführten Konto muß für jede manuelle Transaktion geblutet werden. Für eine Barauszahlung wird von meiner Sparkasse 50Cent abgeknöpft.
Kommentar ansehen
07.01.2010 17:00 Uhr von nobody4589
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
schuld bei den banken? das problem ist. die schuld liegt nicht bei den banken, sonern bei dem unternehmen was die chips hergestellt hat:
http://www.shortnews.de/...

Auch wenn die banken jetzt vor dem problem stehen, dass die kunden verärgert sind: im endeffekt können sie nicht viel dafür und kriegen von der ganzen deutschen bevölkerung aufs maul
Kommentar ansehen
07.01.2010 17:39 Uhr von rezesion
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Rofl: Unfähiges Pack erst versauen sie uns die Weltwirtschaft.
Dann liegen Sie uns allen auf der Tasche.
Dann versauen Sie die tollen neuen EC Karten.
Jetzt sind sie nicht in der lage mit Tesafilm umzugehen.
....
Kommentar ansehen
07.01.2010 18:34 Uhr von Pitbullowner545
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
also: hier gibts geld am schalter

aber ob ich die bank auch belangen kann wenn ich bei Aldi an der Kasse meinen 150€ einkauf bezahlen will und es nicht geht?.. Ich vermute mal nicht
Kommentar ansehen
07.01.2010 20:37 Uhr von Silv3r_Circl3
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
alle die auf banken schmipfen: wegen diesem ec karten fehler sind nicht die banken schuld, sondern die Unternehmen die diese Karten herstellen!

Und wer kein Geld am Schalter bekommt, der sollte die Bank wechseln - Automaten sind Automaten, wenn die Karten nen Fehler haben dann erkennen die den halt. Ist doch nur von Vorteil, stellt euch vor ein Betrüger bestellt eine Karte mit den Chipdaten von euren Konten und führt die ein, Geld weg usw... ja ganz toll, das Gemecker ist dann viel größer.
Klar ist das ärgerlich wegen den Karten, aber die Banken können nichts dafür, sondern die Hersteller.


Was machen die die nen platten Reifen haben? Beschwert man sich da Bei der Automarke oder in der Werkstatt?!
Kommentar ansehen
07.01.2010 20:40 Uhr von incredible.99er
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
....mal ganz ehrlich wie soll denn die Bank dich belangen wenn sie es nicht mal nachweisen können.

Klar der Automat machte gerade bei jemandem den Error und derjenige der gerade dran war darf 30.000€ für nen neuen aufbringen?

Schwachsinn...
Der scheiß Klebestreifen konnte auch schon von dem Typen 2 Minuten davor sein...
Nur das Ding hing halt nur drinnen...

Hier ist das mit der nachweisbarkeit echt schlecht....
Es sei denn man klebt gerade in dem Moment in der Bank,wenn man gerade gefilmt wird,drauf...
Glaube kaum das jemand so dumm wäre...

Selbst wenn ...
Möchte ich gerne mal die Kamera in einer Bank sehen die das so super filmen kann...
Kommentar ansehen
07.01.2010 22:26 Uhr von LocNar
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Moos nix los Wäre ich in dieser Lage würde ich den Chip wohl auch abkleben....

Oder besser gleich runterkratzen diesen Chip. Mal ganz ehrlich, wer nutzt denn diesen Geldchip (jetzt mal abgesehen von Zigarettenautomaten zur Alterskontrolle (glaube ich)).

Oder machts einfach wie ich.... Barzahlung.

Nur Bares ist Wahres.


PS: Ich hasse Menschen, die einen 0,56 Euro-Einkauf beim Penny mit Karte bezahlen (kein Scherz !!!).
Kommentar ansehen
08.01.2010 00:15 Uhr von Sir_Cumalot
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
lol: die Banken haben die Situation verursacht und wollen jetzt die Kunden verklagen, die verzweifelt ohne Bargeld dastehen und sich aus ihrer Not befreien wollen.

Klar gibt es Geld am Schalter. Man muss halt nur seinen Tagesablauf entsprechend einrichten.
Und wenn man das geschafft hat, braucht man dann aber auch keine EC-Karte mehr.

@Silv3r_Circl3 Die Banken haben die Karten dem Kunden geliefert.
Deren Internas (Lieferanten ...) gehen den Kunden nix an.

[ nachträglich editiert von Sir_Cumalot ]
Kommentar ansehen
08.01.2010 01:05 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@locnar: Mach ich und ist schneller als die Menschen die 0,56 Euro raussuchen mit den Worten:" Warten sie ich hab da nochn paar Cent Stücke".

Ich bezahle alles und überall mit Karte, so spar ich mir das merken wann ich wo Geld verblasen habe und kann es genau nachprüfen.

Außerdem ist Bargeld so schwer, besonders im Münzenbereich ^^
Kommentar ansehen
08.01.2010 02:29 Uhr von Splinderbob
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die Banken können noch so klagen die meisten die diesen Trick nutzen werden das auch net unterlassen wenn Klagen Drohen.

Ne erhöhung der Bankgebühren, um die Reperatugkosten weider rein zu bekommen, bringt da schon viel mehr.
Sobald es um das eigene Geld geht hört man auch mal zu.
Kommentar ansehen
08.01.2010 07:48 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Addi: Bei jeder Sparkassenfiliale kann man Geld abheben. Was für nen Schwachsinn das würde nicht gehen.

Und ich habe mit meiner Sparkassenkarte kein Problem zu bezahlen.

Aber nice Lösung. Ich schrotte ein paar Geräte um 20 Euro abzuheben und richte nen Schaden von mehreren Tausend Euro an, aber wenn man mich dafür belangen will ist das ungerecht.

Aber sonst gehts noch oder was?
Kommentar ansehen
08.01.2010 10:24 Uhr von Grody
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ja ist klar: nen schaden von mehreren tausen euro... wtf, was für ne verarsche...

Da kommt einer mit nem Schlüssel, macht das Ding auf , zieht den klebestreifen raus.... klar tausende euros, fehlen danach im automaten... sonst wohl eher nix...

da wird der kunde mal wieder verarscht, sie haben das gerät zerstört... sicher 2Minuten arbeit eines bankangestellten kosten gleich 30.000 €... man man..... das sind auch nur spinner die bei jeder gelegenheit unser bestes wollen ( unser geld)
Kommentar ansehen
08.01.2010 16:16 Uhr von elknipso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Spar Dir doch einfach das kommentieren wenn Du wirklich überhaupt nichts nützliches beitragen kannst.

Bei Deinen Kommentaren kann man wirklich nur mit dem Kopf schütteln.
Kommentar ansehen
08.01.2010 18:35 Uhr von Bloedi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird dann wieder so aussehen, daß da ein Geldautomat-Reparier-Mann angehüpft kommt.. etwas Klebeband vom Kontakt popelt und dem Kunden dann 400,- € für umfangreiche Restaurationsarbeiten in Rechnung gestellt werden, obgleich der Realaufwand bei 2,- € Klebeband-Rubbeln lag..
Kommentar ansehen
08.01.2010 18:44 Uhr von Bloedi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber ich werde mich auch als Bank-Onkel bewerben wenn man den Umgang mit öffentlichen Geldern heranzieht und beguckt.. und deren Kompetenz im allgemeinen analysiert, scheint man da nicht wirklich viel können zu müssen..

Umso unqualifizierter man ist, desto weiter oben darf man einsteigen und desto mehr Geld wird einem zur Verwaltung überstellt.. und umso umfangreichere Rechte erhält man mit seinen Zugangsdaten im System..
Kommentar ansehen
08.01.2010 19:53 Uhr von jonnyswiss
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Den Chip einfach kurzschliessen, dann geht alles wieder.
240 Volt sollten eigentlich reichen... ;-)
Kommentar ansehen
09.01.2010 08:02 Uhr von GueZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich zahle nach wie vor B A R !!!!

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

E-Mail Anbieter im Test: Yahoo, Outlook und Google Mail am schlechtesten
Bautzen: Flüchtling bedrohte Passanten auf offener Straße mit abgebrochener Glasflasche
Warnung: Neue Dating-App "Tinder für Teenager" wird für Nacktfotos missbraucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?