07.01.10 13:57 Uhr
 672
 

Stuttgart: Sprengstoff in der Unterhose - "Witzbold" war ein Polizist (Update)

Der Mann, der beim Einchecken auf dem Flughafen Stuttgart gegenüber dem Sicherheitspersonal behauptet hatte, er habe Sprengstoff in seiner Unterhose (ShortNews berichtete), war von Beruf Polizist.

Ein Sprecher der Polizei Esslingen bestätigte dies dem regionalen Radiosender "Hit-Radio Antenne 1".

Inzwischen konnte der "Witzbold" mit seiner Familie seinen Ägypten-Urlaub antreten, nach seiner Rückkehr muss er jedoch mit einem Disziplinarverfahren rechnen. Dies könnte unter anderem auch zu einer Beförderungssperre führen.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Stuttgart, Sprengstoff, Unterhose
Quelle: www.news-adhoc.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2010 15:02 Uhr von Nacktnasenwombat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Polizisten sind eben auch nur Menschen, und sicherlich nicht immer die Hellsten.
Kommentar ansehen
07.01.2010 15:08 Uhr von guk01
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nur ein Disziplinarverfahren? Jeder andere müsste sich da noch vor Gericht verantworten.

- Grober Unfug
- Vortäuschung einer Straftat

Dieses wären mal 2 Punkte die sich die Staatsanwaltschaft in der Neckarstrasse durch den Kopf gehen lassen sollten!
Kommentar ansehen
07.01.2010 15:54 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein anhängiges Disziplinarverfahren: führt generell zu einer Beförderungssperre.
Ebenso anstehende Lohnerhöhungen werden in dieser Zeit auf Eis gelegt.
Kommentar ansehen
07.01.2010 17:27 Uhr von hasi3009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollte sich mal auf seinen IQ untersuchen lassen. Eventuell kann er sich auf diesen Paragrafen berufen wo man alles machen darf.
Kommentar ansehen
10.01.2010 22:39 Uhr von DarioBerlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kam hier nicht mal in Bericht, wo ein Deutscher Tourist sowas ähnliches in dem USA bei Disney World gemacht hat und dafür unvorstellbar lange in den Knast kam ? Glück für ihn, das wir in Deutschland sind.

Trotzdem generell muß ich mal sagen, wenn Urlaub ist, fühlen wir uns gut, und da kommt gerne mal der eine oder andere dumme Scherz über die Lippen. Dementsprechend müßten die Sicherheitsleute geschult sein.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?