07.01.10 09:29 Uhr
 339
 

Disney plant DRM-Service KeyChest

Kelly Summers, Disneys Vizepräsidentin für den digitalen Vertrieb, gab im Vorfeld der am heutigen Donnerstag startenden Consumer Electronics Show (CES) bekannt, dass Disney für Ende 2010 die Einführung des DRM-Services KeyChest plane.

Hintergrund ist, dass es Usern problemlos ermöglicht werden soll z.B. nach Kauf oder legalem Download eines Blu-ray Films diesen auch auf anderen Plattformen wie z.B. dem Smartphone zu nutzen. Bislang war dies nur mittels Umgehung des Kopierschutzes und entsprechender Videokonvertierung möglich.

Welche Partner Disney mit an Bord holt ist bislang nicht bekannt, allerdings soll die CES genutzt werden, um mit in Frage kommenden Anbietern über eine mögliche Zusammenarbeit zu verhandeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trendpiraten
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Service, Disney, DRM
Quelle: trendpiraten.tv

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook will mit Business-Version die Büros erobern
Blackberry will mit neuem Smartphone wieder in die Oberklasse zurück
Deutschland: Verkehrsminister will 5G-Standard als erstes Land flächendeckend einführen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2010 10:00 Uhr von Andreas-Kiel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die werden es nie begreifen! Inzwischen sollte doch allen klar sein, das DRM eine Sackgasse ist und von Benutzern aus verständlichen Gründen abgelehnt wird. Wenn Sie den Sch**ss weglassen, kann man die Filme ohne jegliche Probleme auf andere Plattformen übertragen - aber henau das wolle die ja verhindern bzw. einschränken. Das Geld könnten sie sinnvoller einsetzen.
Kommentar ansehen
07.01.2010 10:45 Uhr von journalist2010
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Industrie: muss sich endlich eingestehen das sie mit diesen überhöhten Preisen für Kinobesuche Blu-Rays DVD´s etc. auf Dauer keinen Vogel abschiesst.

Wer würde sich denn die Mühe machen einen Film downzuloaden eine Woche bevor er ins Kino kommt wenn er weiss das ein Kinobesuch 3 € kostet und das Popcorn nochmal 2 €. Das würde die Kinos wie früher füllen mehr Geld in die Kassen spielen die Menschen zusammenbringen und und und aber NEIN wir zahlen 12€ pro Karte 6 € fürs Popcorn 3 für die Coke und verzichten auf die Nachos weil man ja nicht zuviel ausgeben will. Schade

Wenn Blu Rays auf einmal 5 €kosten würden überlegt man sich es sicher zweimal sich nen Film bei kino.to in minderwertiger Qualität anzuschauen oder vielleicht doch lieber nen bischen zu warten bis die Blu Ray erscheint.

Alles Murx was diese Filmindustrie fabriziert aber müssen die selbst wissen.

[ nachträglich editiert von journalist2010 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook will mit Business-Version die Büros erobern
Blackberry will mit neuem Smartphone wieder in die Oberklasse zurück
"WoW": ARD und ZDF bringen neues Comedy-Format mit Elfe und Ork


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?