07.01.10 08:55 Uhr
 2.701
 

China: Wer sich nicht ordentlich benimmt, verliert seine Wohnung

In einem Neubauviertel in Guangzhou (China) muss man sich benehmen, ansonsten droht einem die Kündigung seiner Wohnung.

Jedes Vergehen wird mit Strafpunkten belegt und wer innerhalb von 24 Monaten auf 20 Punkte kommt, muss das Neubauviertel wieder verlassen.

So bringt auf die Straße spucken gleich drei Punkte. Auch das nicht korrekte entsorgen von Obstschalen oder urinieren in der Öffentlichkeit wird nicht geduldet und mit Punkten bestraft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Strafe, Wohnung, Kündigung
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailand: Taxifahrer findet 20.000 australische Dollar
Duisburger will Zigarettenrauch in Auto vertreiben - Duftspray löst Explosion aus
Empörung in Neuseeland: Tierpräparatorin macht aus toter Katze Handtasche

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2010 09:05 Uhr von falkz20
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
bei uns?? dann hätten wir bald ziemlich: leere stadtteile ;))
Kommentar ansehen
07.01.2010 09:08 Uhr von Hodenbeutel
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Finde ich nicht schlecht: So müsste man nichtmehr mit Lauten Untermietern Leben =)
Kommentar ansehen
07.01.2010 09:19 Uhr von journalist2010
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Solange: man den Bogen nicht überspannt finde ich das völlig in Ordnung. Das hält die Menschen an in Ruhe und Ordnung zusammen zu leben. Und nicht auf den Boden spucken und urinieren sollten eigentlich selbstverständlich sein.
Kommentar ansehen
07.01.2010 09:39 Uhr von opheltes
 
+8 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.01.2010 10:36 Uhr von bigsister
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
DDR Zeiten hätte man ein "Neuerervorschlag" mit einer Prämie belohnt.
Manchmal wäre soetwas in Deutschland sinnvoll, jedoch den "Druck" auf Arbeit und zu Hause.....ich weiß nicht ob das förderlich für ein zufriedenes Volk ist.

[ nachträglich editiert von bigsister ]
Kommentar ansehen
07.01.2010 11:34 Uhr von iamrefused
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
schön für die: dann haben die ja alle was zu tun - ihre nachbarn aus zu spionieren^^ tolles leben!!!!
Kommentar ansehen
07.01.2010 11:38 Uhr von svenna80
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Gängelung: Das ist Gängelung und Freiheitsberaubung der übelsten Sorte.
Wer entscheidet denn, wer wie wo zu laut war? Das kann nur subjektiv geschehen. Wenn mir einer seine Nase nicht passt und einer mal etwas lauter gelacht hat: Zack, bekommt der Punkte und ist irgendwann raus. Das System ist falsch, weil man es mißbrauchen kann.

Nein sowas geht nicht!
Kommentar ansehen
07.01.2010 13:20 Uhr von BoltThrower321
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Scheiss China....Kann dieses Land eigentlich nichts anderes als Menschen unterdruecken, zu diskriminieren und deren Freiheit berauben???
Kommentar ansehen
07.01.2010 14:26 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ach ich dachte die verlieren dann ihre freiheit?
Kommentar ansehen
07.01.2010 14:49 Uhr von Kingsgard
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@autor: bei uns einführen? ich lass mir doch nicht vorschreiben das ich nicht an bäume pissen darf, sondern 50cent für ne toilette ausgeben muss. es gibt etwas das heißt stadtreinigung und bei uns in dresden ist es immer schön sauber, ich sommer geh ich sogar barfuss durch die stadt
Kommentar ansehen
07.01.2010 15:22 Uhr von Linie_R
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
hmm: wer in innsbruck auf die straße spuckt, zahlt auch 7 euro !! hab ich selber net gewusst bis es mal einen kumpel passiert is, aber die bsoffnen sandler kriegens net vom hauptbahnhof weg -.-
Kommentar ansehen
07.01.2010 15:47 Uhr von Addi83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mich interessiert: wer das kontrollieren will... wenn die anwohner sich gegenseitig ausspitzeln könnte ja jeder von jedem behaupten etwas ordnungswidriges getan zu haben^^
Kommentar ansehen
07.01.2010 15:49 Uhr von hugrate
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
na, da lob ich mir doch: unser grundgesetz (auch wenn es keine entgültige fassung ist...) so viel scheiße hier auch passiert aber solche menschenverachtenden maßnahmen sind dank das in Art. 13 (Abwehrgrundrecht) verankerte recht auf "unverletzbarkeit der wohnung" gar nicht möglich.

natürlich ist das nicht ok öffentlich zu urinieren oder irgendwo hinzuspucken aber es gibt durchaus momente in denen das nicht anders geht - und dafür verliert man ggf. seine wohnung? unglaublicher unfug!

@addi83:
wer das kontrolliert? ein hoch auf das denunziantentum!

[ nachträglich editiert von hugrate ]
Kommentar ansehen
07.01.2010 16:06 Uhr von kidneybohne
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ganz ehrlich: Also ich würd das gar nicht so schlecht finden. Es wird ja einfach alles inne Wicken geworfen oder schnacks aufm Boden. Find ich nciht schön, gute idee :D...Aber Obstschalen bzw. - reste find ich übertrieben. Das ist biologisch abbaubar.
Kommentar ansehen
08.01.2010 10:01 Uhr von LLCoolJay
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Unterschiede: Macht mal halblang. Es gibt riesige Unterschiede in der Anschauung der Chinesen zu der von uns Europäern.

Die Chinesen (Asiaten allgemein) haben eine ganz andere Einstellung zur Gesellschaft. Die Gesellschaft und vor allem die Hierarchie wird dort um einiges höher gehalten als bei uns.

Während hier in Europa jeder seine "Vergehen" vorrangig mit sich selbst ausmachen muss, ist es in China eher so das die Gesellschaft über einen urteilt.
Daher auch das Bild des sich unterordnenden Chinesen und der hohen Achtung von Respektspersonen.

Das ist einfach eine andere Weltanschauung. Es haben dort schon Leute Selbstmord begangen weil sie jemand anderen Beleidigt hatten.

Irgendeine Psychaterin hat das mal Schuldkultur und Schamkultur genannt glaub ich. Wobei wir Europäter die Schamkultur wären.
Kommentar ansehen
08.01.2010 10:12 Uhr von Thimphu2003
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
evtl. noch Enteignung???? also hier gehen einigen wohl mal wieder die Pferde durch, in dem sie so eine Regelung auch noch "toll" finden?

Abdachlosigkeit, weil man sich nicht "benehmen" kann ?

In zivilisierten Staaten zahlt man Strafe, wenn man die Umwelt verschmutzt oder auch wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses. Von Sippenhaft und Zwangsaussetzung sind wir seit Einführung weltlicher Gesetze zum Glück abgekommen.

Was sind das hier manchmal für unüberlegte Äußerungen von einigen Usern....

Wahrscheinlich die gleichen Leute die meinen, Ausländer würden stinken, Fußball sei unser Leben und die die Todestrafe für Vergewaltigung fordern. Möglichst mit Bierfahne und geifernden Mundwinkeln.

Aber wenn´s einen selbst betreffen würde,hätte die Rechtschutzversicherung bitte sofort zur Stelle zu sein. Denn "so geht´s ja nicht". Zumindest nicht mit einem selbst...

[ nachträglich editiert von Thimphu2003 ]
Kommentar ansehen
08.01.2010 15:15 Uhr von br666
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, Kommunisten halt. Wer die Hygiene der Chinesen kennt, der versteht warum die das so machen...
Kommentar ansehen
08.01.2010 15:16 Uhr von sandman56
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kontrolle: In China ist es etwas anders als hier. Da spielt sich das Leben sehr viel auf der Straße ab.Und auch in den Parks. Da sieht man Leute morgens "Turnübungen" machen. Das sollte man einmal hier machen. Nicht auszudenken. Wenn man selbst in so "kleinen" Städten wie Nanning oder Kunming abends spazieren geht wundert man sich als gelernter Österreich wie viele Leute noch unterwegs sind. Da braucht es kein Denunziantentum. Da musst Du echt suchen das Du ein "stilles Örtchen" findest wo du ungestört urinieren kannst. Das mit dem spucken auf den Boden ist ein Überbleibsel der Kulturrevolution. Damals war rüpelhaftes Benehmen angesagt um nicht als Mitglied der Elite zu gelten. Daher ist dieses Verbot für die dortigen Gewohnheiten nicht so arg. Stell dir vor man würde in großen Wohnsiedlungen urinieren wo es einem passt. Das würde aber gewaltig stinken. Ich bin oft und lange in Wien unterwegs, habe aber noch nie das dringende Bedürfnis gehabt urinieren zu müssen. Ist da kein McDonalds in der Nähe? Das "Verbot"als Menschenrechtsverletzung zu bezeichnen ist schon ein starkes Stück.
Kommentar ansehen
11.01.2010 23:27 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einmal karneval in kölle: und halb Deutschland wäre obdachlos ;)

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Musikjournalist und Ex Bassist der "Ärzte" Hagen Liebing verstorben
Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?