07.01.10 06:06 Uhr
 346
 

USA: Schießerei im Holocaustmuseum - Tatverdächtiger v. Brunn gestorben (Update)

J. von Brunn stürmte Juni 2009 mit einer Waffe in das Holocaust Memorial Museum in Washington und fing an zu schießen (SN berichtete). Dabei wurde der Wachmann Stephen Tyrone Johns tödlich getroffen. Von Brunn wurde daraufhin vom Sicherheitspersonal angeschossen und kam in eine Klinik.

Am Mittwoch starb der 89-Jährige nun in einem Krankenhaus in North Carolina, erklärte sein Rechtsanwalt A.J. Kramer. Dieser sagte zudem, dass von Brunn ein sehr kranker Mensch gewesen sei. Die Todesursache wurde noch nicht geklärt.

Bis kurz vor seinem Tod war von Brunn in der Haftklinik in Butner (North Carolina) untergebracht. Als man feststellte, dass es ihm immer schlechter ging, wurde er in ein normales, offenes Krankenhaus verlegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Holocaust, Schießerei, Tatverdächtiger
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angriffe auf Politiker steigen an: Fast die Hälfte der Taten aus dem rechten Lager
Kein Interesse an Drogen - Junge Männer verprügelt
Myanmar: Tourist verhaftet, weil er buddhistische Mönche beim Gebet störte