06.01.10 22:08 Uhr
 2.673
 

Verkehrsschilder behalten trotz Schnee ihre Gültigkeit

Wie der Automobilclub von Deutschland heute mitteilte, müssen auch mit Schnee bedeckte Verkehrsschilder unbedingt beachtet werden.

Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung würden auch dann mit Bußgeld geahndet, wenn die Verkehrsschilder schneebedeckt sind.

Laut AvD ließen sich einige Verkehrsschilder auch durch ihre Form erkennen. Beim Überschreiten eines Tempolimits hingegen muss nachgewiesen werden, dass das entsprechende Schild verschneit und deshalb die Geschwindigkeitsbegrenzung nicht erkennbar war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsvomTage
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Straße, Verkehr, Schnee, Tempolimit, Gültigkeit
Quelle: www.autonews-123.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Highlights auf dem Autosalon Paris 2016
Führerschein wird in Deutschland teurer
Jeder zweite Autofahrer zahlt bei der Versicherung zu viel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2010 22:21 Uhr von Klassenfeind
 
+15 | -11
 
ANZEIGEN
Was´n Stuss..!! Soll´n wir die Bedeutung von Verkehrszeichen jetzt erraten...oder was..??...Das lässt kein Verkehrsrichter durchgehen...
Kommentar ansehen
06.01.2010 22:39 Uhr von sep4you
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
ok und wie beweise ich 4 Wochen später wenn der Strafzettel kommt, dass das Tempolimit Schild verschneit war?
Kommentar ansehen
06.01.2010 22:47 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2010 22:52 Uhr von diehard84
 
+40 | -7
 
ANZEIGEN
sagt mal habt ihr den: führerschein aufm rummel gemacht?

absolut wichtige verkehrsschilder wie vorfahrt oder gefahrenhinweise und hauptstrasse erkennt man schon allein an der form da muss man nichtmal das zeichen sehen...

geschwindigkeit dürfte innerorts ja bekannt sein und ausserhalb eigentlich auch...zumal man aufgrund der besonderen wetterverhältnisse sowieso das tempo daran anpassen sollte und eher langsamer fahren als "erlaubt"...


hauptsache erstmal meckern...tz
Kommentar ansehen
06.01.2010 22:53 Uhr von BigMicky
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
der bericht ist nicht ganz richtig.. es gelten nur vorfahrt beachten und stop-schilder, da diese sehr gut an ihre form erkennbar sind.. wenn z.b.schilder für den parkverbot zugeschneit sind, darf man dort trotz allem parken, da dieses schild dann keine gültigkeit mehr hat...

darüber kam diese tage bei galileo noch ein beitrag in dem man den autofahrer über seine rechte aufgeklärt hat..
Kommentar ansehen
06.01.2010 22:55 Uhr von sep4you
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@diehard84: weißt du ob du wegen einer baustelle nur 70 oder 60 oder 50 fahren darfst?


und fotohandy? fährste nochmal zurück und fotografierst das schild oder wie willste das anstellen?
Kommentar ansehen
06.01.2010 23:06 Uhr von diehard84
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ sep4you: an ner baustelle wo gearbeitet wird werden die bauarbeiter die schilder schon sichtbar machen...

mal abgesehen davon wie bereits erwähnt sollte man von selbst die geschwindigkeit der witterung anpassen...oder fährst du auf spiegelglatter strasse alles voll schnee deine 80 durch die baustelle nur weils da auf dem schild steht?...
Kommentar ansehen
06.01.2010 23:13 Uhr von chip303
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Kann nicht richtig sein hier auf der A28 ist stellenweise 100, und sobald es tüchtig schneit und glatt ist, rauschen sie mit 160 an einem vorbei...

Ausserdem...wer soll bei dem Tempo denn auch noch lesen können....
Kommentar ansehen
06.01.2010 23:21 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
zugeschneite Linsen: an Blitzen machen keine brauchbaren Fotos
Kommentar ansehen
06.01.2010 23:21 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@diehard84 um diese Verkehrsschilder geht es auch gar nicht...jederm Fahrer ist klar,daß,wenn er von einer Nebenstr.auf eine Haupstr. fährt,er erst mal anhalten muß..in den Großstädten geht´s gar nicht anders...auch ohne "Vorfahrt Beachten"...nein es geht zb. um "Verkehrsverbot für Fz. aller Art" das genauso(in der Form)aussieht wie ein Geschwindigkeitsbegrenzungszeichen...oder..?
Kommentar ansehen
07.01.2010 00:09 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Klassenfeind: Und wenn du von einem Geschwindigkeitsmesser ohne Blitz erwischt wurdest? Oder jemand am Schild gerüttelt hat?

Und Verkehrsverbot für alle Fahrzeuge stehen selten auf Hauptstraßen :)

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
07.01.2010 00:23 Uhr von ploeppeldi
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso das Unverständnis? 1. Wie bereits geschrieben sind unbedingt wichtige Schilder einfach zu erkennen:
8 Ecken: STOP
4 Ecken: Vorfahrt
3 Ecken (2 unten): Vorfahrt
3 Ecken (1 unten): ACHTUNG (egal wegen was -> vorsicht)

2. Unabhängig von allen Schildern sollte auf glatter und schneebedeckter Fahrbahn (wovon bei schneebedeckten schildern meist auszugehen ist) ohnehin mit erhöhter Vorsicht gefahren werden.

3. Wer braucht denn bei dem Wetter ein Tempo-Limit-Schild? Die hängen rechts am Straßenrand alle paar hundert Meter. Die glatte Fahrbahn auf der man unterwegs ist ist jeden Mikrometer eurer Reise unter euch, sollte Tempo-Limit-Vorgabe genug sein oder?
Außerdem: mit ein wenig Grips lassen sich auch die Schilder problemlos lesen:
Schild in einer Ortschaft: 30 Schild (da ohnehin auf 50 beschränkt wäre).
Schilder außerhalb: 120, 100, 90 oder 70, alles je nach Wetterlage relativ mutig => 70 als max. reicht völlig.

[ nachträglich editiert von ploeppeldi ]
Kommentar ansehen
07.01.2010 00:54 Uhr von Mario1985
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: wie so ein scheiß Autonews blog leuten das blaue vom himmel lügt......

Es ist richtig dass Schilder wie "Stop" "Vorfahrt gewähren" "Vorfahrtstraße" durch ihre Eindeutige sowie einmalige Form auch, wenn sie durch Schnee verdeckt sind, erkannt werden müssen, aber sämtliche andere Verkehrszeichen verlieren ihre Gültigkeit, wie z.B."Parken/halten verboten" usw....
Kommentar ansehen
07.01.2010 08:14 Uhr von The_Chilled_Monkey
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Alles schon gesagt: Die wichtigsten Schilder sind an ihrer Form zu erkennen.
Geschwindigkeit wird automatisch durch die Wetterlage begrenzt. Und alles andere verliert an Gültigkeit.
Außerdem; wer von euch fährt bei dem Wetter eine andere Route, als normalerweise? Bei dem Wetter werde ich garantiert keinen 300 Kilometer entfernt lebenden Freund besuchen, da wartet er noch 2 Wochen. Die Schilder für den Weg zur Arbeit kenn ich auswendig und bei Unklarheit der Verkehrslage, wie zB. "hab ich Vorfahrt,oder nicht" (für alle, die sich nicht mit Vorfahrtschildern auskennen), einfach Vorfahrt gewähren. Macht man schließlich bei normalen Wetter auch nicht anders.
Kommentar ansehen
07.01.2010 09:24 Uhr von mazel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Es gibt auch niemanden der beruflich fährt ;-) ich bin erst gestern 450 km gefahren. Und die Strecke kannte ich nicht.
Kommentar ansehen
07.01.2010 11:26 Uhr von journalist2010
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: "Schon mal was von Fotohandy gehört..??...o.ä."


Dummheit sollte auch bestraft werden egal ob es schneit

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BKA will Bundestrojaner für Smartphones und Tablets entwickeln
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Kaffeefahrten: NRW-Justizminister Thomas Kutschaty will Gesetz gegen Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?