06.01.10 21:33 Uhr
 1.305
 

Türkei: Holländer begeht Selbstmord im Flughafen Antalya

Ein holländischer Tourist beging im Flughafen Antalya Selbstmord. Der 58-Jährige Holländer war Heiligabend zum Urlaub nach Antalya geflogen. Seinen Rückflug nach Holland verpasste er, weil er zu spät zum Flughafen gekommen war.

Nachdem er sein neues Ticket gekauft hatte, ging er in das obere Stockwerk des Flughafens. Dort kletterte er auf ein Geländer und sprang herunter. Flughafenangestellte, die den Selbstmord verhindern wollten, kamen zu spät. Geldrop fiel so unglücklich, dass er kurze Zeit später starb.

Mitarbeiter des Reiseveranstalters sagten, dass es zuvor zu einem Streit mit dem holländischen Touristen gekommen sei, weil er zu spät zum Flughafen gekommen war und dadurch seinen ursprünglichen Flug nach Holland verpasst hatte.


WebReporter: Alanya
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Flughafen, Türke, Selbstmord, Antalya, Holländer
Quelle: www.tuerkei-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2010 21:37 Uhr von Klassenfeind
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Meine Güte: deswegen bringt man sich doch nicht gleich um....
Kommentar ansehen
06.01.2010 22:04 Uhr von Krebstante
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Und vor allen Dingen kauft man sich dann nicht vorher noch ein neues Flugticket. Sehr mysteriös.
Kommentar ansehen
06.01.2010 22:35 Uhr von kommentator3
 
+12 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2010 23:16 Uhr von U.R.Wankers
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
es springen immer die Falschen: das ist das Problem ;)
Kommentar ansehen
07.01.2010 09:54 Uhr von 08_15
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@kommentator: ich habe meinen Urlaub in Belek auch einen Tag vorher abgebrochen.

Im Gegensatz zu Dir kann ich mir ein Urteil erlauben. Darum ein klares MINUS, da das nur sinnfreies Gebrabbel ist. Und ich habe sehrwohl im Hinterland sehr freundliche Menschen getroffen. Sogar ich sage das es da LEIDER sehr viele raffgierige Menschen gibt, die aber nicht das gesamte Spektrum spiegeln.

Argumentire mit Fakten, aber das ist absoluter Scheiss was Du schreibst.

Danke und komm wieder auf den Boden der Tatsachen!

[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
07.01.2010 13:43 Uhr von BLACKKHAN
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
An alle. Tragisch,

Es sind sicherlich verschiedene Faktoren dafür verantwortlich.

Eins von den Hauptfaktoren ist sicherlich die Gesellschaft die einem alles versaut.

Hoffentlich bleibt es bei dem einen Fall.
Kommentar ansehen
12.08.2010 21:04 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komisch,seltsam,,unglaubwürdig,..denn ein Ticket kostet Geld , denn Umbuchung hat wohl nicht geklappt.
wieso solche Anstrengungen für den Rückflug,...
und dann Suizid...????
wer hat da nachgeholfen bzw. geholfen...??
...das Personal...?... oder was haben "die" tatsächlich gesehen..??

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?