06.01.10 18:39 Uhr
 370
 

Spielsucht: 250.000 Bürger in Deutschland sind gefährdet

Einer Untersuchung zur Thematik "Spielsucht", der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ergab, dass deutschlandweit etwa 250.000 Bürger von einer nahezu krankhaften Gefährdung durch Spielsucht betroffen sind.

Man geht derzeit von etwa 100.000 akuten Spielsüchtigen aus.

Gemäß dem Sozialpädagogen Jörg Fricke, brauchen viele Betroffene lange um Hilfe zu suchen. Auch gibt Fricke an, dass Glücksspiel eine Krankheit sei und gleichzusetzen ist mit Alkohol- und Drogenabhängigkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Uckermaerker
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Krankheit, Verhalten, Spielsucht, Soziologie
Quelle: www.moz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
Death Valley: Autofahrer zerstören die Natursensation Wüstenrennbahn
NASA entdeckt neues Tierkreiszeichen "Schlangenträger"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2010 19:32 Uhr von norge
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denk mal: 250000 ist STARK untertrieben. geldspielautomaten, lotterie und pc-spiele haben mit sicherheit mehr suchtpublikum...
Kommentar ansehen
06.01.2010 19:56 Uhr von the_chosen_son
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@norge: ich bezweifel, dass es sich beil "Spielsucht" um PC Spiele handelt
Kommentar ansehen
06.01.2010 20:07 Uhr von fuxxa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bundeszentrale: heult doch nur rum, weil die Gewinne wie bei Sportwetten oder beim Online-Poker im Ausland verschwinden. Sind doch selbst dran schuld. Mein Online-Poker Anbieter sitzt auch auf den Cayman Islands^^
Kommentar ansehen
06.01.2010 20:07 Uhr von casjopaia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@norge: Regelmäßig in eine Spielothek zu gehen ist keine Spielsucht. Das sind nur diejenigen, die krankhaft dorthin getrieben werden.

Allerdings glaube ich nicht, dass so viele Menschen gefährdet sind. Meist werden solche Studien mit einem zu erwartenden Ergebnis in Auftrag gegeben. Letztendlich um bei einer ganz anderen Sache damit argumentieren zu können.
Kommentar ansehen
06.01.2010 20:16 Uhr von miramanee
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@fuxxa: In Deutschland hat man es doch, glaube ich, sogar per Gesetz verboten online an Glücksspielen teilzunehmen. Angeblich als Suchtprävention. Nur kann man von Deutschland aus trotzdem online spielen (bsp. Tipp24). Eben mit dem Effekt, wie Du es sagst, dass das Geld im Ausland verschwindet. Was wieder die tiefgründige Dummheit deutscher Politiker bescheinigt.
Kommentar ansehen
07.01.2010 16:40 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein entfernter Onkel von mir ist auch Spielsüchtig...
Er verdient ein heiden Geld und verzockt alles am Automaten.
Und hat dann kein Geld und leiht sich was.

Ich kann es auch nicht verstehen warum man das macht.
Jeder weiß doch, dass das legaler Betrug ist.
100.000mal gewinnt das Haus und einmal der Spieler.
Schade um das schöne Geld -.-

Solche Spielbuden könnte ich mit faulen Eiern beschmeißen!!!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Android-Nachfolger hört auf den Codenamen "Andromeda"
Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
"Monty Python"-Star hat Demenz - Terry Jones wird verlernen zu sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?