06.01.10 17:27 Uhr
 2.240
 

Weltraumforschung: Unser Sonnensystem ist nicht einzigartig

Viele Planeten in der Milchstraße haben ein Sonnensystem, das dem unseren sehr ähnlich ist. Zu diesem Schluss kamen jetzt Wissenschaftler der Ohio State University in Columbus nach einer vierjährigen Beobachtungs-Studie.

Die Forscher suchten die Galaxis über diesen Zeitraum mit einer besonderen Methode ab. Diese Methode, die man Mikro-Gravitationslinsen-Effekt nennt, macht andere Planeten besser sichtbar.

15 Prozent der Sterne in unserer Galaxie bilden nach diesen Erkenntnissen nun große Gasplaneten in den Außenbezirken. Diese Gasplaneten sind eine günstige Konstellation für die Entwicklung von Leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sonne, Weltraum, Planet, Galaxie, Sonnensystem, Planetensystem
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

29. September 1941: Das Massaker von Babi Jar
Patent: Neues Urinal reinigt automatisch das männliche Geschlechtsteil
Studie: Musikgeschmack altert mit uns

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2010 17:43 Uhr von Melkor1991
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ach Leute: Es wäre egoistisch zu glauben wir wären alleine + Intelligent naja kommt ja auch drauf an wie man Intelligent definiert. Nun, es gibt Drake-gleichung bitte lesen : http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
06.01.2010 17:46 Uhr von sternsauer2009
 
+3 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2010 17:58 Uhr von Polyhymnia
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@Melkor1991: Wir sollten unsere Meinung nicht danach bilden, was wir für "egoistisch", "naiv" oder "platzverschwendung" halten. Einfach davon auszugehen, dass es eh irgendwo Leben gibt ist genauso unwissenschaftlich wie die kategorishe Ablehnung. Ich halte es zwar auch für wahrscheinlich, dass auserirdisches Leben existiert, aber der tatsächliche Beweis wäre die absolute Sensation.

@Sternsauer2009
Ausserirdisches Leben ist keine reine Literaturvorstellung. Wenn Leben auf chemischen Elementen basiert die im gesamten Universum existieren, wieso sollte es dann irgendwo anders nicht auch welches geben? Es ist zwar noch nichts bewiesen, aber die Suche danach ist explizit eines der wichtigsten Fernziele der Raumfahrt.
Kommentar ansehen
06.01.2010 18:27 Uhr von Noseman
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@ Funk-a-Tronic: Du schuldest mir noch eine Fantastilliarde Euros.

Solange du mir nicht das Gegenteil beweist, bleibe ich bei meiner Meinung...
Kommentar ansehen
06.01.2010 18:33 Uhr von alphanova
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
@sternsauer & funkatronic: hätten alle menschen dieselbe ansicht, wie ihr, würden wir uns immer noch von ast zu ast schwingen...
technischer und sozialer fortschritt begründet sich darin, dass man dinge nicht von vornherein ausschließt, so auch die existenz von ausserirdischem leben.
meiner meinung ist es nicht die frage, ob ausserirdisches leben existiert, sondern die frage, wann wir es entdecken (oder es uns entdeckt).
die existenz von "aliens, geistern und monstern" kategorisch auszuschließen zeugt nur von blinder ignoranz und mangelndem intellekt..
Kommentar ansehen
06.01.2010 18:54 Uhr von MC68060
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Verdrehung: Richtig muß es übrigends heißen:
"Viele Sonnen in der Milchstraße haben ein Planetensystem, daß dem unserem sehr ähnlich ist".
Kommentar ansehen
06.01.2010 20:56 Uhr von miramanee
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Relationen: Spielt es überhaupt für den Menschen eine Rolle ob und wie viele Zivilisationen da draußen sind? Der Mensch besitzt keine Technologien um universelle Natürlichkeiten zu beugen, was notwendig wäre um entfernte Orte schnell zu erreichen. Es sieht auch nicht so aus als würde er diese in naher Zukunft eigenständig entwickeln. Somit bleibt er in seiner Umgebung gefangen und muss sich gar keine Gedanken machen was wo vielleicht sein könnte.
Kommentar ansehen
06.01.2010 21:05 Uhr von Reunion
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Funk-a-Tronic: ja wir sind schon so ne tolle Krönung der Schöpfung.

Wir schauen zu wie andere Menschen leiden und verhungern. Wir zerstören lebensraum von Tieren oder rotten sie aus. Wir betreiben Raubbau an der Erde.
Unser Handeln wird immer noch durch Gier, Neid, Vorurteile und vielem mehr gesteuert, dem auch schon unsere Steinzeitbrüder aufgesessen sind.

Wir laufen zwar nicht mehr mit Fellen bekleidet und Keulen schwingend durch die Gegend, aber im grunde sind wir, wenn wir mal die Hightech + Bewaffnung wegrechnen, nur 1 Schritt weiter.
30000 Jahre für 1 Schritt .. sowas nennt man Krone der Schöpfung??

Applaus Applaus


@Herrensocke

Der Film kam doch letztens erst bei 3Sat, Arte oder so.
Sollte man sich anschauen, ist wirklich interessant!

[ nachträglich editiert von Reunion ]
Kommentar ansehen
06.01.2010 21:54 Uhr von Sh@dowknight99
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@miramanee: Ich finde, es geht ja auch nicht darum, ob wir in naher Zukunft Kontakt zu außerirdischen Lebensformen herstellen, sondern über es überhaupt möglich ist.

Wenn man sich überlegt, was die Menschheit in den letzten 200 Jahren technologisch erreicht hat, wage ich es gar nicht auszumalen, was (falls wir uns obligatorischer Weise nicht selbst ausrotten) in den nächsten 200, vll sogar 1000 Jahren noch von uns entdeckt wird. Zumal der techn. Fortschritt sich ja (bis zur technologischen Singularität) ebenfalls immer schneller entwickelt.

Klar können uns selbst nur die nächsten Jahrzehnte interessieren.. aber sind wir mal fernsichtig und betrachten die menschl. Zukunft in den nächsten (zehn-/hundert-/etc)tausend Jahren, denke ich, dass in Korrelation mit den momentanen Entwicklungen, so ziemlich alle Geheimnisse des Universums bekannt sein werden und damit dann auch endgültig feststehen sollte, ob Kontaktaufnahme mit außerirdischen Spezies machbar ist, oder vll bereits getan wurde.
Kommentar ansehen
06.01.2010 22:14 Uhr von Prachtmops
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Melkor1991: hahahaha der war gut.... aber im ernst, meinste hier gibt es intelligentes leben... also auf unserer erde?


neeeeeeeeeeeee!

hier gibt es naive menschen die nicht besser sind als vor einigen hundert jahren... oh die erde ist ein planet.. never!
wir werden irgendwann ohne pferde von a nach b kommen ohne müde zu werden.... never!
es gibt sogar leben auf anderen planeten... never!

diese welt hier wirkt eher wie die müllkippe der intelligenz!
bestimmt ist die erde nur ne strafkolonie.. das würde erklären warum es hier nur gewalt und dummheit gibt.

wenn ihr mich sucht, ich werd gleich hochgebeamt.

kirk ende
Kommentar ansehen
23.01.2010 21:11 Uhr von djskyfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind wir nicht alle ein bisschen ausserirdisch? auf der erde wurde der "lebensbrei" zwar "zusammengemischt", aber die zutaten stammen aus den weiten des alls ...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise
Mönchengladbach: Dieb will wegen Schuss in Hoden durch Polizist Schmerzensgeld
Nena geht zum ersten Mal auf USA-Tournee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?