06.01.10 14:08 Uhr
 14.286
 

Er überlebte zwei Atombomben, aber den Krebs konnte der 93-Jährige nicht besiegen

Der Japaner Tsutomu Yamaguchi überlebte 1945 zwei Atombombenangriffe auf die Städte Nagasaki und Hiroshima, doch nun ist er verstorben. Der 93-jährige wurde vom Krebs besiegt. Während einer Dienstreise wurde der Zeitzeuge Opfer der ersten Atombombe der Amerikaner am 6. August 1945 in Hiroshima.

Seine damaligen Verletzung waren Verbrennungen am Oberkörper. 72 Stunden später war er zurück in seiner Heimatstadt Nagasaki, wo die zweite Atombombe abgeworfen wurde.

Der Japaner sprach vor der UNO und hat nie den Glauben daran verloren, dass Atombomben nie wieder eingesetzt werden könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Krebs, Atombombe, Hiroshima, Zeitzeuge
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angriffe auf Politiker steigen an: Fast die Hälfte der Taten aus dem rechten Lager
Kein Interesse an Drogen - Junge Männer verprügelt
Myanmar: Tourist verhaftet, weil er buddhistische Mönche beim Gebet störte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2010 14:23 Uhr von W4rh3ad
 
+73 | -3
 
ANZEIGEN
Unfassbar: Sehr gute News.
Schon schade, dass er abtreten musste.
Jedenfalls ist es schon beachtlich und erstaunlich dass er beide Atombomben überlebt hat und ganze 93 Jahre alt wurde.
RIP
Kommentar ansehen
06.01.2010 14:26 Uhr von killerkalle
 
+3 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2010 14:46 Uhr von DerMaus
 
+47 | -18
 
ANZEIGEN
Krebs ist eine der Folgen von Radioaktiver bestrahlung. Man kann also vermuten, dass die USA eventuell zumindest eine Teilschuld an seinem Tod tragen.
Kommentar ansehen
06.01.2010 14:57 Uhr von Hawk74
 
+22 | -60
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2010 15:10 Uhr von Prentiss
 
+30 | -9
 
ANZEIGEN
@ hawk74: lies den satz doch noch mal: "Man kann also vermuten, dass die USA eventuell zumindest eine Teilschuld an seinem Tod tragen".
..vermuten.. eventuell.. teilschuld..
dein kommentar ist also total für die tonne.

ich halte die vermutung für sehr wahrscheinlich, alleine der extrem giftige niederschlag danach, den man durch die haut aufgenommen oder sogar getrunken hat, die enorme strahlenbelastung (strahlenkrankheit) usw.

und nur für dich, auch das ist nur eine vermutung. du kannst dir also die frage sparen ob ich dem mann als leibarzt beigestanden habe o.ä.

dein kommentar ist so dermaßen deplatziert, dass mir die worte fehlen.

[ nachträglich editiert von Prentiss ]
Kommentar ansehen
06.01.2010 15:24 Uhr von Hirnfurz
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe mal von einem: Gefängnisinsassen gelesen der den Abwurf überlebte, weil er im tiefsten und letzten Kellerloch eingekerkert war. Die Story fand ich auch sehr interessant. Aber die hier ist wirklich super. 5*
Kommentar ansehen
06.01.2010 15:40 Uhr von Hebalo10
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
93 Jahre! Das ist wahrlich ein gesegnetes Alter, weit über die durchschnittlichen Lebenserwartung hinaus - von plötzlich und unerwartet kann man hier sicherlich nicht ausgehen.
Kommentar ansehen
06.01.2010 15:44 Uhr von Casa44
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Interessant 2 Atom Angriffe überlebt mit 93 bestimmt wird er jetzt stück für stück untersucht wieso er so lange überlebt hat .

Und die amis entwickeln bestimmt eine neue art von nuklearwaffen eine in reisbällchen :)?
Kommentar ansehen
06.01.2010 15:55 Uhr von claeuschen
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Diese News: ist perfekt.
Und die Geschichte dahinter rührt. Dafür lohnt sich SN!
Kommentar ansehen
06.01.2010 15:58 Uhr von aby
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
sollte man verfilmen wenn er damit einverstanden ist. würd bestimmt geil werden wenn mans richtig macht
Kommentar ansehen
06.01.2010 16:11 Uhr von Guschdel123
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
´´sollte man verfilmen wenn er damit einverstanden ist.´´
Scherzkeks, willst du ihn etwa fragen? Es muss doch nicht immer alles in´s Kino, was die Hollywood-Regisseure aus SO einer Geschichte machen ist doch mal wieder total pietätlos. Solche Geschichten zu lesen, rührt einen doch viel mehr als Action und dazu erfundene Lügen der Regisseure.

Beachtlich, dass er noch 93 Jahre alt wurde, was selbst in Japan glaube ich noch über dem Altersdurchschnitt (mind. darin) liegt. R.I.P., wenn es einer verdient hat, dann er.
Kommentar ansehen
06.01.2010 16:51 Uhr von LesenDenkenVerstehen
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Warum sollte der Krebs die Spätfolge der Atombomben sein?

Mit 93 ist es furzegal was du gemacht oder erlebt hast. Da steht der Sensenmann ohnehin schon vor der Tür. Ob du da von Krebs oder von einen Herzanfall niedergestreckt wirst, ist eigentlich unwichtig, da es nunmal "Zeit" ist, zu gehen. Mit 93 wird er dennoch ein ausgiebiges und vielleicht auch erfülltes Leben gehabt haben. Mit 93 gehört auch Krebs fast zu den "natürlichen" Todesursachen.
Kommentar ansehen
06.01.2010 17:00 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@DerMaus: dafür, dass der magenkrebs eine spätfolge der atombombenabwürfe war, ist es zu spät. die abwürfe sind fast 65 jahre her. für eine spätfolge der strahlung zu lange. seine krebserkrankung wird wohl eher eine andere ursache gehabt haben.
Kommentar ansehen
06.01.2010 18:56 Uhr von JustMe27
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
RE: Sollte man verfilmen, wenn er einverstanden Warum sollte er denn sein Einverständnis nicht schon vor seinem Tode gegeben haben können? Da waren sicher einige Filmproduktionen daran interessiert...
Kommentar ansehen
06.01.2010 19:14 Uhr von Bezerk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hawk: ganz unrecht hat der maus aber nicht denn immerhin äussert er nur eine vermutung die sogar sehr naheliegend ist denn hier kommt ein FAKT eine mögliche ursache von krebs IST radioaktive bestrahlung und wenn man in betracht zieht wieviel davon er ausgesetzt worden sein muss während der BEIDEN angriffen ist es nicht ausgeschlossen das es davon herrührt und FAKT nr 2 kann selbst ich als stolzer amerikaner nicht von der hand weisen unsere damalige regierung IST verantwortlich zu machen für beide angriffe wozu also deine recht aggressive schreibweise??
Kommentar ansehen
06.01.2010 19:31 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erstaunlich: Nirgends in dem Artikel steht,dass der Krebs von den Atombombenabwürfen stammt. Das ist eine Vermutung, allerdings eine naheliegende. Da steht nur, dass der Krebs seinem Leben ein Ende bereitet hat.
Ich habe auch diese Dokumentation vor ein paar Jahren gesehen,war bei arte, glaube ich. Es gibt erstaunlicherweise ziemlich viele alte Menschen in Japan, die die Bombenabwürfe überlebt haben, mehr oder weniger stark geschädigt.
Wenn ich das bedenke, würde ich eigentlich ganz andere Krebsarten erwarten: Hautkrebs, Schilddrüsenkrebs und Leukämien. Die Haut, weil sie am direktesten betroffen ist und die Leukämien wegen der Schädigung des Knochenmarks durch die Strahlung. Die Schilddrüse ist auch sehr strahlenempfindlich, deswegen haben so viele Opfer von Tschernobyl auch Schilddrüsenkrebs.
Kommentar ansehen
06.01.2010 19:59 Uhr von Borgir
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Gute News: aber mehr als unwahrscheinlich, dass er das zwei Mal überlebt haben soll. Naja, die Abwürfe überlebt kann man sich noch vorstellen, aber bei der Strahlendosis, die er da bekommen hätte, wäre er sicher keine 93 Jahre alt geworden.
Kommentar ansehen
06.01.2010 21:07 Uhr von Hanno63
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ LesenDenkenVerstehen...ich hoffe ja , dass der: ganze Text "nur" durch Unwissen so geschrieben wurde und nicht bösartig gemeint war.
Der Mann hat sein Lebenlang dicke Krebsgeschwüre gehabt seit der Bombe und musste alle paar Stunden neu mit Bandagen (wegen Eiterungen) versorgt werden.
Erfülltes Leben sieht anders aus.
Ein Leben lang ein Pflegefall , aber eben als abschreckendes Beispiel "noch" am Leben gewesen.
Kommentar ansehen
06.01.2010 21:13 Uhr von opheltes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig brauch man doch nicht sein.

93 Jahre alt ist schon sehr gut!

Die Folgen haben seine Gründe, gekämpft hat er.

oph.
Kommentar ansehen
06.01.2010 21:25 Uhr von sodaspace
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
wayne: iss da
Kommentar ansehen
06.01.2010 21:55 Uhr von Guschdel123
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ sodaspace:
Ich schau mir dein Profil an...ich schau mir deine Links an...ich weiß genug.
Kommentar ansehen
07.01.2010 00:18 Uhr von ICE222
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Der Maus: Tja und Oppenheimer war deutsch - jüdischer Abstammung! Was nun? Waren es immer noch die USA! Oder waren sogar die Eltern von Oppenheimer schuld! Der Maus Du hast den Sinn der Meldung nicht ein bisschen verstanden! Hier wurde kein Schuldiger gesucht, sondern sein das Glück dieses Menschen beschrieben!
Kommentar ansehen
07.01.2010 02:59 Uhr von Hanno63
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt übrigens noch "einige" dieser Verseuchten und das schlimme , auch in Amerika wurden viele Menschen (meistens Soldaten) bei Experimenten, während der überirdischen Test-Explosionen , Nevada, New Mexiko , geschädigt und kämpfen heute noch um Reha und Entschädigungen für grausame Verstümmelungen durch eitrige Löcher und zerfressenen Gliedmassen.ausserdem sehr oft Leukämie.
Also soll auch hier die Story , als Mahnung verstanden werden.

Zu spät für immernoch geschädigte Menschen durch ein damaliges in den Folgen noch nicht absehbares,Geschehen.
Kommentar ansehen
07.01.2010 08:12 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja ne Atombombe ist halt nciht direkt tödlich: wenn man nciht grad im Explosionsradius steht.

Ist zwar tragisch, dass er das ganze gleich 2 Mal durchmachen musste, das überleben aber nicht wirklichw as besonderes.

und dass eine A-Bombe Krebs verursacht ist auch nix neues
Kommentar ansehen
07.01.2010 08:18 Uhr von Axul
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ach leute irgendwann muss aber auch mal gut sein... ;-)

Wer 93 Jahre alt wird und 2 Atombomben überlebt hat, braucht sich vor dem Sterben nicht zu fürchten...für den hat jemand da oben einen extra Platz reserviert... :-)

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Android-Nachfolger hört auf den Codenamen "Andromeda"
Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
"Monty Python"-Star hat Demenz - Terry Jones wird verlernen zu sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?