06.01.10 12:11 Uhr
 176
 

Bern: Vor US-Botschaft brachte Polizei ein verdächtiges Objekt zum explodieren

Vor der US-Botschaft im schweizerischen Bern ist am heutigen Vormittag ein herrenloser Gegenstand gefunden worden.

Die örtliche Polizei lies den Gegenstand explodieren. Es handelte sich vermutlich nur um einen vergessenen Gegenstand. Da es eine kleine Sprengung war, ist nicht davon auszugehen, dass sich etwas gefährliches in dem Objekt befunden hat.

Die Pressesprecherin der US-Botschaft bestätigte den Vorfall, jedoch musste das Gebäude nicht geräumt werden und auch von einem "Bombenalarm" konnte nicht gesprochen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Polizei, Schweiz, Sicherheit, Botschaft, Objekt, Sprengung
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Amokfahrt und "Allahu Akbar"-Rufe
Frankfurt/Main: Polizei hat Kontrolle über Bahnhof verloren
Nordkorea: Soldat gelingt Flucht über Demarkationslinie nach Südkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2010 16:07 Uhr von Der_Norweger123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist dein wagen alt und schrottig? Einfach in der nähe einer US-amerikanischer botschaft freier wahl falschparken, und voila: kannste versicherungsgeld abkassieren.
Kommentar ansehen
06.01.2010 16:39 Uhr von Thutmosis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Typischer Kollateralschaden. Wenn wir auch nicht wissen was es ist wird es doch erstmal in die Luft gesprengt. Tolle Aussichten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt ziehen sich Prominente nackt im Fernsehen aus
Wien: Amokfahrt und "Allahu Akbar"-Rufe
Frankfurt/Main: Polizei hat Kontrolle über Bahnhof verloren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?