06.01.10 11:16 Uhr
 16.422
 

Rollenspiel "Aion": Programmierfehler lässt Wirtschaft kollabieren

Im Online-Rollenspiel "Aion" kam es am gestrigen Dienstag aufgrund eines Programmierfehlers zu einer serverweiten Wirtschaftskatastrophe.

Einige Spieler hatten durch den Fehler über 30 Billionen Währungseinheiten als Belohnung für eine abgeschlossene Aufgabe erhalten, was ein Milliardenfaches der üblichen Beträge darstellt. Als Folge dessen wurde das Geld in Windeseile ausgegeben und weiter verteilt.

Durch die immensen zusätzlichen Zahlungsmittel auf dem Server stiegen die Preise des virtuellen Auktionshauses extrem an und ein normaler Handel war nicht mehr möglich. Um das kollabierte Wirtschaftssystem zu reanimieren, mussten die Server heruntergefahren werden, bevor der Fehler behoben wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jonnyknock
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wirtschaft, Online, Programm, Rollenspiel, Aion, Programmierfehler
Quelle: www.spieleradar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Miss Abschied": 31-Jährige zur schönsten Bestatterin Deutschlands gewählt
Porno läuft in Münchner Apotheke: Jetzt ist ein Video aufgetaucht
AfD-Politiker Adrian Ochmanski: Facebook-Post sorgt für Lachkrämpfe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2010 11:29 Uhr von xevii
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
ja toll: sowas passiert halt manchmal, dann gibs ein Rollback und der Server wird resetted auf den Zeitpunkt wo dieser Fehler noch nicht da war.. Ist zwar ärgerlich für ein paar Leute die dann 1-2 Tage nochmal das selbe machen müssen aber allgemein ist es nicht so dramatisch.
Kommentar ansehen
06.01.2010 11:56 Uhr von Il_Ducatista
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
also obama: obama da hast es: in der NYSE die Server runterfahren und neu starten dann startet die US Wirtschaft wieder neu. Aber Programmierfehler vermeiden..
Kommentar ansehen
06.01.2010 12:01 Uhr von computerdoktor
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
@Zeus35: Das ist doch bei allem Online-Spielen so??? Also WoW, HDRO, Ryzom, Eve etc... welches Spiel macht das anders???
Kommentar ansehen
06.01.2010 12:01 Uhr von CageHunter
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Schon heftig Da sieht man mal wie realistisch die Darstellung der Wirtschaft bereits in der Spielewelt ist...
Ich bin echt fasziniert von solch selbstregulierenden Systemen.
Quasi eine Highspeed-Inflation^^
Da kann ich dem Autor nur Recht geben, allerdings denke ich, dass da sowieso Wirtschaftswissenschaftler hinterstehen...ich als "simpler Informatiker" muss ja von irgendwem erklärt bekommen wie die Wirtschaft "richtig funktioniert" ;)

Was der Realismus für Nachteile hat, sieht man ja leider auch wieder...die Wirtschaft funktioniert und durch einen Fehler, der prinzipiell überhaupt nichts damit zutun hat macht die ganze Währung unbrauchbar^^

Wie gesagt : Faszinierend :)
Kommentar ansehen
06.01.2010 12:04 Uhr von Belua
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@computerdoktor: Bei Ragnarok Online kann man sich 30 Stunden Spielzeit kaufen, die auch nur dann verbraucht werden, wenn man wirklich spielt. Ist aber wirklich eine Ausnahme, hab ich bisher noch nirgendwo anders gesehen in der Art. Insofern stimme ich dir zu :)
Kommentar ansehen
06.01.2010 12:22 Uhr von mutschy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
In der realen: Welt sähe es auch nich anders aus, wenn auf einmal mehrere Milliarden Euros oder Dollars ohne Wirtschaftskraft in Umlauf gebracht würden. Das gesamte Wirtschaftssystem würde zusammenbrechen u die Inflation einem die Tränen in die Augen treiben...
Kommentar ansehen
06.01.2010 12:50 Uhr von Esh
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Zeus35: Was ist daran jetz so schlimm und unnormal?

Wenn du Sky abbonierst bezahlst du auch, egal ob du guckst oder nicht, wenn du ne Monatskarte fürn Bus oder ne Saisonkarte fürs Schwimmbad kaufst ist es doch auch egal ob du sie benutzt oder nicht.
Aber du hast halt die möglichkeit es in diesem Zeitraum zu tun.
Ich finde das völlig normal...
Kommentar ansehen
06.01.2010 13:38 Uhr von mymomo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gute und interessante news ist schon interessant wie schnell sowas dann die runde macht... wirklich interessant...

danke für die gute news, gibts leider nur noch selten
Kommentar ansehen
06.01.2010 14:22 Uhr von Yoshi_87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei WoW: ist das doch schon lange so. Dort gibt es dann eben ein Motorrad "Reittier" was im Schnitt 16k "Gold "kostet.
Aber im Gegnsatz zum Spiel in dem lediglich die einnahmen steigen(jeder kann selbst dinge teuer verkaufen) steigen in der echten Welt auch die laufenden kosten. Das Spielessen(bzw. was die Gesundheit auffüllt) kostet immer das gleiche. Hier in der echten Welt wird auch unser Essen teuer und nicht sinnlose Luxusartikel die eh schon immer viel zu viel gekostet haben.

Das kann man nicht wirklich vergleichen.
Kommentar ansehen
06.01.2010 15:27 Uhr von iamrefused
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
06.01.2010 15:47 Uhr von Casa44
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Programmierfehler lässt Wirtschaft kollabieren: Ich dacht schon wieder ein wurm im Netz puhh :) man sollte es anders formulieren

"Programmierfehler lässt Wirtschaft im Rollenspiel (Aion) kollabieren" wäre ein bsp :)
Kommentar ansehen
06.01.2010 16:05 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
puh: Ich dachte bei dere Überschrift jetzt auch, dass das die richtige Wirtschaft wäre. >.>
Kommentar ansehen
06.01.2010 16:42 Uhr von Starcolonizer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
So enden alle: Geldsysteme früher oder später. Keiner wills wahr haben,
das der Kapitalismus am Ende ist und die Wirktschaftskrisen seine lezten Todeszuckungen sind.
Kommentar ansehen
06.01.2010 17:04 Uhr von Shaft13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Haha: Jetzt werden schon Onlinespiele genommen um die Echte Weltwirtschaft am Ende zu sehen :D

Ich persönlich habe von der Weltwirtschaftskrise nichts mitbekommen,ausser in den Nachrichten.

Und eins ist klar, wenn es 30 Jahre aufwärts geht, geht es auch mal 2-3 Jahre bergab. Ist ganz normal. Aber nein, sobald es nicht mehr steil aufwärts geht, kommen die Kommunisten wieder aus ihren Löchern gekrochen,die genau 0 erfolgreiche Nationen mit ihrem Sozialismus vorweisen können :D
Kommentar ansehen
06.01.2010 17:50 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Inflation in Fantasyworld: ich finds lustig ;)
Kommentar ansehen
06.01.2010 18:01 Uhr von Reape®
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@compdoktor: in china bietet NCSoft für Aion auch TimeCards, sodass man dort nur die stunden bezahlt, die man auch spielt, also quasi sowas wie call-by-call. finde ich auch besser, man hat manchmal eben keine zeit um zu spielen, aber zahlt trotzdem dafür. und auf anfrage bei denen ob die das nicht auch hier einführen wollen, haben die verneint.
Kommentar ansehen
06.01.2010 18:11 Uhr von GhostyxD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@kenji|M: du wirst es vlt nicht glauben aber ich kenne jemanden, der allein mit seinem Hauptcharakter über 200 TAGE Spielzeit hat (die zeit die er mit diesem Charakter online war), dazu kommt dann noch die Spielzeit seiner "twinks" und ich bin mir ziemlich sicher das er damit die WoW-Suchtliste nicht anführt...
Kommentar ansehen
06.01.2010 21:43 Uhr von DichteBanane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
guild wars net
Kommentar ansehen
07.01.2010 08:28 Uhr von Uckermaerker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: "Runes of Magic" ist wenigstens kostenlos und ohne monatlichen Kosten. Ich spiele es uns mir machts Spaß...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel verteidigt Flüchtlingspolitik als stringent - Kein Kurswechsel
Dijon: Kunde mit Kundendienst unzufrieden - Er zerstört Handys und Tablets
Amt erklärt, warum Mann, für den Baustelle streikt, abgeschoben werden muss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?