06.01.10 08:00 Uhr
 3.161
 

Nacktscanner nicht sprengstofftauglich

Geht es nach Harald Müller vom Freiburger Fraunhofer-Institut, so sind die Nacktscanner, über die momentan wieder heftig diskutiert wird, nicht tauglich, Sprengstoffe zu erkennen.

Mit Hilfe der Terahertz-Strahlung der Nacktscanner können zwar Messer und Pakete unter der Kleidung erkannt werden, aber eine genaue Erkennung des Inhaltes ist nicht möglich.

Um die Erkennung von Sprengstoff möglich zu machen, werden am Institut Infrarot-Experimente durchgeführt. Per Infrarot lassen sich beispielsweise Spuren von Verwertungsmaterial für Sprengstoffe berührungslos nachweisen, daher empfindet Harald Müller die Nacktscanner bereits als veraltet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: haruhi-chan
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sprengstoff, Nacktscanner, Körperscanner
Quelle: www.news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Zweijährige gewaltsam entführt - Verschleppung ins Ausland?
Lebensmittelskandal: Keine Haftstrafe von Ex-Manager von "Müller-Brot"
Mönchengladbach: Dieb will wegen Schuss in Hoden durch Polizist Schmerzensgeld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2010 08:36 Uhr von killerkalle
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
das: war doch schon vorher klar ..interessant finde ich die neue eu norm nach der man nicht mehr mit kinderwagen ROLLTREPPEN benutzen darf zum schutz des kindes und

NEIN ein Aufkleber tut es nicht also hat man bereits Nacktscanner auch hier in Erwägung gezogen ..und MIR vorwerfen ich wäre verschwörungstheoretiker und totalüberwachung wäre nur zu unserem schutz...es geht los freunde der nacht
Kommentar ansehen
06.01.2010 09:02 Uhr von supermeier
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und was machen: diese Superduper Geräte wenn ich meine komplette Kleidung mit Sprengstoff imprägniere????
Das reicht allemal um ein Loch in das bischen Alublech zu reißen.

Personal, Spürhunde, eben alles was Zeit und Geld kostet ist einzig und allein sicher, alles andere nur Augenwischerei und eventuell ein Aufschwung bei der Herstellung und Vertrieb gefütterter Briefumschläge.
Kommentar ansehen
06.01.2010 09:15 Uhr von killerkalle
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@supermeier: stell dich mit ner bazooka hinter den zaun bei der landebahn dann musste nicht mal einsteigen.....

Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt verliert beides -B.Franklin-


wenn man irgendwo rein will schafft man das auch ...sicherheit ist was für dumme ängstliche menschen
Kommentar ansehen
06.01.2010 09:28 Uhr von U.R.Wankers
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
mit einem riesen Tamtam: wird der Anschlag in den Medien rauf- und runtergedudelt um weitere Sicherheitsmassnahmen durchzuprügeln.
Datenschutz und Intimsphäre werden nur noch als Hinderniss angesehen. Mal sehen wie toll die Herren Politiker die Nacktscanner finden, wenn Nacktbilder von Ihnen und ihrer Familie im Internet landen. Kinderpornografische Aspekte (Nacktbilder von KIndern und jugendlichen) gibt es ebenfalls.
http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
06.01.2010 09:45 Uhr von CageHunter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich seh das eher wie die Schweinegrippe: Wieder ein riesen Aufstand um einen Anschlag wo eigentlich jeder wissen müsste, dass man niemals alle verhindern kann. Diese Panikkäufe von Sicherheitsgerätschaften erinnert mich in der Tat stark an die Schweinegrippe^^
Riesen Panik, riesen Kosten, riesen Flop...
Hoffentlich haben die noch nicht zu viele Scanner bestellt wo die Diskussion darum ja noch nichtmal abgeschlossen ist...mit etwas Glück hören unsere Politiker ja mal auf jemanden der Ahnung hat und warten lieber auf Infrarot -wenn´s unbedingt sein muss-
Ansonsten sehe ich diese Aktion einfach nur als Wirtschaftsankurbelei...
Ich gehöre eigentlich nicht zu den Verschwörungstheoretikern, aber komisch fand ich auch, dass viele USA-Politiker jetzt die bösen Gefängnisse behalten wollen...
Überall nur Leute, die die Not und Angst von anderen ausnutzen wollen...man kotzt mich das an...
Kommentar ansehen
06.01.2010 10:26 Uhr von S-Lost
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ist nichts als Augenwischerei: als nächstes legen sie uns dann auf einen CT oder MRT um auch unser innerstes zu durchleuchten. Ärzte werden dann in Zukunft einmal im Jahr Urlaub verschreiben um einen ganzkörperscan durchzuführen. Und wenn erstmal Gesundheitskarte, ELENA und Personalausweis in einer Karte vereint sein werden und wir den gläsernen Bürger haben, dann sind wir Sklaven der Marktwirtschaft.

@supermeier:
He that´s secure is not safe.
Benjamin Franklin

das ist ein echtes Franklin Zitat.

"Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt verliert beides" ist zwar ein toller Spruch, aber weder richtig zitiert, noch von Franklin: http://tinyurl.com/...

[ nachträglich editiert von S-Lost ]
Kommentar ansehen
06.01.2010 10:34 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
[zynismus]
wieso eigentlich nacktscanner? man fordert einfach jeden passagier am check-in auf, sich nackt auszuziehen. da erkennt man dann auch wirklich was er alles drunter hat, auch sprengstoff. zusätzlich nimmt man das dann noch mit videokameras auf und verscherbelt die aufnahmen für teuer geld auf einschlägigen voyeur-pornoseiten im netz. da können die damit sogar noch richtig kohle verdienen.
[/zynismus]

aber jetzt mal im ernst. die nacktscanner bringen gar nichts. selbst nackt ausziehen würde nichts bringen. es gibt nämlich, soweit mir bekannt ist, bereits sprengstoff, den man im körper befördern kann. der selbstmordattentäter trinkt dabei eine spezielle flüssigkeit und im flugzeug später dann noch eine zweite, andere flüssigkeit und beide führen zu einer explosiven, chemischen reaktion. habe sogar gelesen, dass es da explosive flüssigkeiten gibt, die sogar bereits mit der magensäure zusammen nach einiger zeit zu einer explosiven reaktion führen. die perfekte lebende bombe sozusagen.

es ist genauso wie bei den raubkopierern und bei dem kopierschutz oder bei firewalls und hackern. sobald eine neue sicherheitsmaßnahme auf den markt gebracht wird, wird diese sehr bald wieder geknackt oder umgangen sein. es wird immer möglichkeiten geben.

und dabei muss auch hier wieder einmal gesagt werden: es bringt nichts, wenn man die symptome von etwas bekämpft, sondern man muss die ursachen bekämpfen!
Kommentar ansehen
06.01.2010 10:36 Uhr von Hrvat1977
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ergo: total sinnlos dieser Nacktscanner.Für was sollte er denn sonst gut sein als für Sprengstoff?Oder wollen die mit diesem Gerät nur versteckte Nagelfeilen und Taschenmesser finden?
Kommentar ansehen
06.01.2010 10:53 Uhr von killerkalle
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@S-Lost: Wenn man keine Ahnung hat .....!!!!!!!!!!!!

(Original engl.: "Those who would give up essential Liberty to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.") - Leonard W. Labaree (Hrsg.): "The Papers of Benjamin Franklin", Vol. 6, April 1, 1755, through September 30, 1756, New Haven, Connecticut: Yale University Press, 1963, Titelblatt

Oft verkürzt zitiert als: "Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren."

Quelle: http://de.wikiquote.org/...
Kommentar ansehen
06.01.2010 11:00 Uhr von nordsee
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer macht eigentlich Kohle mit den Nackscannern? Vielleicht sollte man nicht fragen ob die Dinger funktionieren oder nicht.... sondern sollte fragen wer verdient an den Dingern?
Kommentar ansehen
06.01.2010 11:20 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Denen ist das doch egal, de schlucken das zeug einfach und dann macht es auch irgendwie *päng* egal wie sehr die sich vorher ausgezogen haben. Es ist ne trügerische Sicherheit die einem suggeriert werden soll. Wenn ich euch sage wie viel und zugleich hoch motivierte Sicherheitskräfte am Flughafen Köln waren, werdet ihr euch auch denken "wie kann sowas nur passieren?" [ein Mann im Alter meines Opas + einem ebenso alten Hund]. Auch bei der Landung in Dresden war um die richtige Uhrzeit genau 1 Mensch am Flughafen und der hat die Tür hinter uns abgeschlossen. Die Menschen sehen immer nur die Großen Flughäfen aber die wahre Gefahr geht von den kleinen mit ihren mangelnden Sicherheitsvorkehrungen aus.
Kommentar ansehen
06.01.2010 11:32 Uhr von killerkalle
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ichbins: laber keinen es geht keine gefahr aus ....wenns knallen soll knallts da brauchts keinen flughafen

ALS WENN JEDER TERRORIST NEN FLUGZEUG KAPERN WILL .....9/11 ist doch längst widerlegt kauft euch die nächste Ausgabe des FOCUS MONEY da wird auf 5 Seiten erklärt warum die offizielle Version nicht stimmen kann
Kommentar ansehen
06.01.2010 11:56 Uhr von Reunion
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Appropos Focus

Auch wenn da nur ein paar Leute befragt wurden. Man sieht das die Leute bereit sind, für imaginäre Sicherheit Ihre Privatsphäre aufzugeben.

http://www.focus.de/...


Rein sachlich betrachtet.
Was passiert wenn trotz Nacktscanner und aller Sicherheitsmechanismen ein vollbesetztes Flugzeug gesprengt wird?
Kommentar ansehen
06.01.2010 12:00 Uhr von Addi83
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@reunion: "Rein sachlich betrachtet.
Was passiert wenn trotz Nacktscanner und aller Sicherheitsmechanismen ein vollbesetztes Flugzeug gesprengt wird? "

dann ist das geschrei wieder gross... und es werden köpfe von leuten rollen die nichts mit der sache zu tun haben... :D
Kommentar ansehen
06.01.2010 12:13 Uhr von Jaecko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo. Dann schluck ich den Sprengstoff, dann kann mich der Nacktscanner mal.
Kommentar ansehen
06.01.2010 12:26 Uhr von Razriel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jaecko: jo...gibt durchaus Möglichkeiten auch verschluckten Sprengstoff zu zünden. Mit Ultraschall oder sowas. Glaub zwar nicht das unsere Freunde aus den sandigen Landen sowas zur Verfügung haben, aber machbar wärs. Und da diese Brüder sowieso zu "Allah" wollen gehts ihnen vermutlich am Arsch vorbei ob die Bombe am Bauch klebt oder eben IM Bauch schwimmt. Das ganze is einfach wieder ne Bürgerschikane unter dem Terrorvorwand.
So...und jetzt freu ich mich auf den Besuch vom lieben Nachrichtendienst. Haut rein Spitzel.
Kommentar ansehen
06.01.2010 13:48 Uhr von Vladimir.Danilov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gabs da nicht: vor einiger Zeit ne News wo sich son Kerl einfach den ganzen Sprengstoff (nein, nicht irgendwelche Chemikalien sondern ganz gewöhnlichen Sprengstoff) in den Ar**** geschoben und dann per Handy gezündet hat? Meine da vor ein paar Monaten was gelesen zu haben...
Kommentar ansehen
06.01.2010 14:28 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn man eine Maschine konstruiert, die einen billigen Laser stabilisiert auf ein Fleugzeug lenkt, könnte man furchtbaren Schaden anrichten. Mobil vom Dach eines Autos - jede Ortung kommt zu spät. Ich denke da an zwei Esslinger die vom Balkon aus den Anflug eines Flugzeugs per Laserpointer gestört haben - 20km vom Flughafen entfernt.
Ich habe die Befürchtung, dass sich Attentäter irgendwann so einen grausamen Quatsch ausdenken. Da hilft dann kein Nacktscanner und keine Personenkontrolle. Was kommt dann?
Kommentar ansehen
06.01.2010 15:13 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gewagt gefragt: was machen wir, wenn sich die Terroristen das C4 in den Ar*** geschoben haben ?

Kernspintomografie ?

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

George Takei spendet seine Kunstsammlung und "Star Trek"-Stücke an ein Museum
Mehr als 100 "Star Trek"-Darsteller gründen Facebookgruppe gegen Donald Trump
Niederlande: Auktion mit Nazi-Kunstwerken nach Protesten abgesagt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?