05.01.10 19:21 Uhr
 211
 

Eine Reise nach Israel - Nicht mehr nur eine Pilgerreise

Israel ist ein "fast unmögliches" Land, findet aber immer mehr einen Platz in der Tourismusbranche. Früher war sie eher für ihre Pilgerfahrten bekannt. Heute kommen aber auch viele Touristen, die mit Pilgern nichts am Hut haben.

Das Land bietet sehr große Unterschiede. Von einzigartigen Naturgebieten, bis zur Wüste Negev im Süden, über das Tote Meer bis hin zur subtropischen Zone und dem See Genezareth im Norden.

Die multikulturelle Bevölkerung bietet einen ein Zusammentreffen von diversen Kulturen und Religionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Israel, Reise, Stadt, Land, Jerusalem, Pilger
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stars tragen nun Underboob: Unterer Busen lugt aus knappen Tops hervor
Bad Kissingen: Schuldirektor will Käppis und Jogginghosen verbieten
Phänomen Oktoberfest-Porno - Viele Filme im Netz: Die Hintergründe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2010 19:33 Uhr von claeuschen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hatte bisher: immer gedacht, Israel wäre ein Staat.
Nun also doch eine Stadt.

Da hab ich wohl etwas dazugelernt!
Kommentar ansehen
05.01.2010 19:36 Uhr von lina-i
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Soll wohl Werbung: für ein Land sein, welches aus bekannten Gründen wohl niemand besuchen möchte...

(schöngeredeter und nicht vorhandener Frieden)
Kommentar ansehen
05.01.2010 19:48 Uhr von Dr.G0nz0
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@lina-i: Dann mal besser auch Spanien und Frankreich von der Urlaubsliste streichen, wegen der Untrdrückung der Basken. Ohja und nach England gehts auch nicht mehr, die haben ja Irland und Schottland besetzt. ;)
Kommentar ansehen
05.01.2010 20:26 Uhr von Susi222
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Autor sagt Sorry! Wegen der Stadt. War natürlich ein dummer Fehler... Das Jerusalem zur Stadt ist mir beim Schreiben irgendwie im Finger stecken geblieben....
Kommentar ansehen
05.01.2010 20:43 Uhr von lina-i
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Dr.G0nz0: Warum sollte ich die Länder streichen?

England hält nur Nordirland besetzt und nicht Irland selbst.

1707 haben das englische Parlament und das schottische Parlament den Act of Union unterzeichnet. Also fand hier keine Besetzung statt.

Frankreich hat kein Land namens Baskenland besetzt. Die Pyreneen bildeten schon immer eine natürliche Grenze zwischen Spanien und Frankreich.

Spanien gestattet den Basken sogar das Privileg der autonomen Gemeinschaft. Sogar die Amtssprache ist dort teilweise zweisprachig (Baskisch und Spanisch).

Keines der Länder pfercht die einheimische Bevölkerung der von dir als besetzt bezeichneten Gebiete in umzäunte Reservate....
Kommentar ansehen
05.01.2010 20:49 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lina-i: Du hast natürlich vollkommen Recht, die Situation der Basken kann nicht mit der der Palästinenser verglichen werden. Daher habe ich meinem Post ja auch ein Augenzwinkern beigefügt.

Trotzdem würde mich interessieren welcher Gedankengang Dich dazu bringt Israel als Reiseland kategorisch abzulehnen?
Kommentar ansehen
05.01.2010 22:15 Uhr von selphiron
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wird SN eig. dafür bezahlt, dass hier immer wieder Werbung gezeigt wird?
Kommentar ansehen
05.01.2010 22:28 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@selphiron: Na klar, oder meinst Du Server, Bandbreite und Peronal gibts für umsonst? ;)
Kommentar ansehen
05.01.2010 23:28 Uhr von selphiron
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
g0nz0: nein.Aber hätt ja sein können dass der Quatsch als eine Nachricht durchgeht ;o)
Kommentar ansehen
06.01.2010 01:07 Uhr von Loichtfoier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Klar: Wenn ich mal einen Anflug von Suizid haben sollte, buche ich sofort. ^^
Kommentar ansehen
06.01.2010 01:18 Uhr von Indolent
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, unser Englisch-LK bzw. unsere Lehrerin hat sich fest vorgenommen, für unsere LK-Fahrt nächstes Jahr nach Israel zu reisen. Ich will aber nicht, und ein Großteil des Kurses auch nicht. Dieses Land reizt mich nicht, egal was kommen mag.
Kommentar ansehen
07.01.2010 23:49 Uhr von Premier-Design
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe dort einige Bekannte wohnen, die dorthin emigriert sind. Von den Erzählungen her faszinierend - so ein kleines Land und so viele Konflikte zwischen einzelnen Grüppchen. Ich könnte mir vorstellen, diesem Land irgendwann mal einen Besuch abzustatten - dann kann ich mir mein eigenes Bild von der Situation, dem Land und den Völkern machen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt ziehen sich Prominente nackt im Fernsehen aus
Wien: Amokfahrt und "Allahu Akbar"-Rufe
Frankfurt/Main: Polizei hat Kontrolle über Bahnhof verloren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?