05.01.10 13:55 Uhr
 437
 

Einbruch in Hühnerstall kostet 300 Hühnern das Leben

Einbrecher sind in einem Bauernhof in Eschweiler eingestiegen und haben einen Laptop entwendet.

In das Gebäude sind die Täter offenbar durch den Hühnerstall gelangt.

Der Bauer hat nun den Tod von 300 Hühnern zu beklagen, die von den Taschenlampen der noch unbekannten Einbrecher in eine Massenpanik gerieten. Durch diesen Schreck sollen die Hühner verstorben sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Diebstahl, Einbruch, Bauer, Huhn, Bauernhof
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angriffe auf Politiker steigen an: Fast die Hälfte der Taten aus dem rechten Lager
Kein Interesse an Drogen - Junge Männer verprügelt
Myanmar: Tourist verhaftet, weil er buddhistische Mönche beim Gebet störte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2010 14:47 Uhr von EvilMoe523
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke auch mal eher dass es am Lärm in dieser Nacht lag. Wenn von ein paar Lichtern plötzlich 300 Hühner in Panik geraten und drauf gehen, müssten Bauern aber ständig hohe Verlustraten an Hühnern haben.

Hab noch keinen vergleichbaren Fall gesehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Android-Nachfolger hört auf den Codenamen "Andromeda"
Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
"Monty Python"-Star hat Demenz - Terry Jones wird verlernen zu sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?