05.01.10 09:39 Uhr
 188
 

Kuba: Schärfere Kontrollen im Flugverkehr sind "anti-terroristische Paranoia"

Am Montag hat die kubanische Regierung in der Zeitung "Granma" die Bemühungen der USA um mehr Sicherheit durch genauere Kontrollen auf deren Flughäfen, als eine "verzweifelte Maßnahme" eingeschätzt.

Das kommunistische Regime bezeichnete die derzeitigen scharfen Sicherheitskontrollen zudem als "anti-terroristische Paranoia".

Kuba ist neben dem Sudan, Syrien und dem Iran eines von vier Ländern, die laut der US-Regierung den internationalen Terrorismus unter anderem dadurch unterstützen, dass sie zum Beispiel Mitglieder der baskischen ETA aufgenommen haben sollen.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Kontrolle, Kuba, Flugverkehr
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2010 10:38 Uhr von kingoftf
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
muss mal den Kubanen nun mal vorbehaltlos zustimmen
Kommentar ansehen
05.01.2010 11:31 Uhr von quade34
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Kuba: Getroffene Hunde bellen.
Kommentar ansehen
05.01.2010 17:56 Uhr von BlubbBlubbBlubb
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Nunja, die Weltmacht USA ist dabei, den Bach herunter zu gehen, da versucht man natürlich, den Tag X so lang wie möglich hinauszuzögern.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?