05.01.10 09:39 Uhr
 186
 

Kuba: Schärfere Kontrollen im Flugverkehr sind "anti-terroristische Paranoia"

Am Montag hat die kubanische Regierung in der Zeitung "Granma" die Bemühungen der USA um mehr Sicherheit durch genauere Kontrollen auf deren Flughäfen, als eine "verzweifelte Maßnahme" eingeschätzt.

Das kommunistische Regime bezeichnete die derzeitigen scharfen Sicherheitskontrollen zudem als "anti-terroristische Paranoia".

Kuba ist neben dem Sudan, Syrien und dem Iran eines von vier Ländern, die laut der US-Regierung den internationalen Terrorismus unter anderem dadurch unterstützen, dass sie zum Beispiel Mitglieder der baskischen ETA aufgenommen haben sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Kontrolle, Kuba, Flugverkehr
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach "Umvolkungs"-Tweet: SPD-Vize fordert Rauswurf von CDU-Abgeordneten Kudla
BMW-Lobby diktierte 2015 EU-Abgasnormen für Diesel, Seehofer und Merkel halfen
Australien verbietet per Gesetz nackte Hintern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2010 10:38 Uhr von kingoftf
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
muss mal den Kubanen nun mal vorbehaltlos zustimmen
Kommentar ansehen
05.01.2010 11:31 Uhr von quade34
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Kuba: Getroffene Hunde bellen.