05.01.10 08:50 Uhr
 190
 

Erfolg gegen Osteoporose

Australische Forscher haben es bei Mäusen geschafft, gezielt den Knochenaufbau zu fördern. Bisher hatten man das Problem, dass wenn man den Knochenaufbau mit Medikamenten fördern konnte, automatisch gleichzeitig den Abbau der Knochendichte mitgefördert hat.

Nun haben die Forscher ein Protein endtdeckt, dass an zwei verschiedenen Rezeptoren Verbindungen eingeht.

Wenn man jetzt den Rezeptor, der für den Knochenabbau zuständig ist, künstlich blockiert, steigen die "Osteoblasten" an. Die Osteoblasten sind für die Knochendichte zuständig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erfolg, Knochen, Osteoporose
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NASA entdeckt neues Tierkreiszeichen "Schlangenträger"
Neptun: Mysteriöses Objekt gesichtet
Wurde Fleischfressender Schwamm entdeckt?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2010 09:20 Uhr von KaneTM
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hui! Kompliment an den Autor! Gut zusammengafasst und verständlich rübergebracht!

Zur News: Ok, bis jetzt waren es "nur" Mäuse; ich hoffe, das ist auf den Menschen anwendbar!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jordanien: Islamkritischer Journalist Nahed Hattar auf dem Weg zum Gericht erschossen
Verfassungsschützer: Größte Gefahr geht von Linksextremen aus
Rechtsextremismus: Immer mehr Flüchtlingsheime brennen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?