04.01.10 15:59 Uhr
 800
 

Nur mit Unterhose und Pantoffel Bekleideter meldet auf Sozialamt Mord an Ehefrau

Im Tönisvorster Stadtteil St. Tönis war am heutigen Montagvormittag ein 45 Jahre alter togolesischer Asylant nur mit Pantoffeln und Unterhose in der Ortschaft unterwegs. Daraufhin haben mehrere Zeugen bei der Polizeileitstelle angerufen.

Der Asylant kehrte zudem auf dem Tönisvorster Sozialamt ein und berichtete dort, dass er seine Ehegattin umgebracht hätte. Die Tote befände sich in der ehelichen Wohnung. Danach verschwand er dort wieder. Daraufhin wurde eine Fahndungmaßnahme, woran mehrere Streifenwagen beteiligt waren, durchgeführt.

Kurz darauf konnte die Polizei den Togolesen auffinden. Danach wurde festgestellt, dass dessen 48 Jahre alte Gattin noch quicklebendig war. Die scheinbar äußerst verwirrten Eheleute wurden etwas später in eine Psychiatrie gebracht. Zuvor hatte ein Mediziner beide Personen untersucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mord, Ehefrau, Unterhose, Tönisvorst
Quelle: www.polizei-nrw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Panik wegen Zwölfjähriger mit Ninja-Schwert in McDonald´s
Frau aus Marokko fliegt mit dem Darm ihres Mannes nach Graz
Scientology-Sekte bildet Kampfhunde aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2010 16:21 Uhr von dogolli
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Immer schön korrekt: den "Abgang" eines Leistungsempfängers aus der Bedarfsgemeinschaft dem Amt melden, sonst gibt es Ärger wegen der Zurückzahlung zu viel gewährter Leistungen...

Wer weiss schon so genau, welche seiner vier erlaubten Gemahlinnen der Mann als verstorben melden wollte?

Vieleicht wollte er auch nur nicht abgeschoben werden, weil, Behinderte kann man asu moralischer Sicht jan nicht abschieben..

Wer hat schon die Tiefen dieser armen Seelen ausgelotet?

Insch Allah
Kommentar ansehen
04.01.2010 16:28 Uhr von eScapLaY
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Puh: Langsam glaube ich, dass ich der einzige bin der noch bei Sinnen ist.
Kommentar ansehen
04.01.2010 16:34 Uhr von bpd_oliver
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin: trug er eine Unterhose, bei den aktuellen Minustemperaturen könnte er sich sonst sehr schnell erkälten ;)
Kommentar ansehen
04.01.2010 16:39 Uhr von AGIURRE_GottesZorn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sowas ist in der Tat: ein äußerst heikler Fall für alle mehr oder weniger Beteiligten!
Kommentar ansehen
04.01.2010 18:10 Uhr von thuerk
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was manche nur denken, wofür das Sozialamt alles zuständig sei?

Oder wollte er eine Beihilfe für die Beerdigung beantragen?
Kommentar ansehen
05.01.2010 07:43 Uhr von gofisch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und die frau war verwirrt weil sie noch lebte, obwohl sie tot sein sollte, oder wie? *verwirrtguck*

da hätte ich sie auch einweisen lassen. xD

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Android-Nachfolger hört auf den Codenamen "Andromeda"
Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
"Monty Python"-Star hat Demenz - Terry Jones wird verlernen zu sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?