04.01.10 12:45 Uhr
 576
 

Rent-A-Wreck: Oldtimer und Rostlauben werden gewinnbringend vermietet

Die amerikanische Firma Rent-A-Wreck hat sich auf die Vermietung von in die Jahre gekommenen und mitunter erheblich beschädigten Autos spezialisiert - und ist damit zu einer der größten Auto-Vermieter Amerikas avanciert.

Der 70 Jahre alte ehemalige Hippie David Schwartz vermietet selbst Fahrzeuge des Baujahrs 1965. Dennoch soll noch keiner seiner Mieter liegen geblieben sein.

Doch nicht jedes Modell ist auch ein Miet-Schnäppchen: Die alten Autos kosten zwischen einem und 300 Dollar am Tag.


WebReporter: shorti-car
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Oldtimer, Vermietung, Leihwagen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar
Mercedes-AMG G 63: Das kostet der G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2010 13:15 Uhr von Pilzsammler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja derErfolg: liegt aber auch daran das Oldtimer weitaus mehr Stil haben als die "neuen" Autos :)
Kommentar ansehen
04.01.2010 15:01 Uhr von shorti-car
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dem: kann man nur beipflichten ;)
Kommentar ansehen
04.01.2010 15:39 Uhr von Cenarius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
genau so siehts aus: die wagen der 30ger waren richtig geil, wenn auch unsicher^^

spielt ma mafia :D
Kommentar ansehen
05.01.2010 10:20 Uhr von shorti-car
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
unsicher aus heutiger sicht sicherlich, aber damals state of the art ;)
Kommentar ansehen
07.01.2010 08:02 Uhr von Moppsi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich miet den für einen Dollar pro Tag! (Schätze mal, Rostlaube wär für diesen Blechhaufen dann noch ein Euphemismus)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?