04.01.10 12:20 Uhr
 474
 

Studie: Betreuungsquote bei Migrantenkindern zu gering

In einer aktuellen Studie hat die Bertelsmann-Stiftung festgestellt, dass die Quote der betreuten Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund verbesserungswürdig ist. Die Stiftung gab heute die Zahlen des "Ländermonitors Frühkindliche Bildungssysteme" bekannt.

So werden in Baden-Württemberg 94 Prozent aller Kinder mit Migrationshintergrund in einer KiTa betreut, in Schleswig-Holstein hingegen nur 60 Prozent. Auch in Berlin, Bayern und Bremen fällt die Quote der betreuten Migrantenkinder unter den Bundesdurchschnitt von 84 Prozent.

Die Stiftung äußerte Kritik an der Familienpolitik der Bundesregierung. So sei das Betreuungsgeld der falsche Anreiz. Vielmehr müssten Barrieren abgebaut und Zugänge zu den Bildungssystemen vereinfacht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Studie, Migrant, Kita, Betreuung
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Japanerinnen heiraten sich selbst
Katastrophale Halbzeitbilanz des Münchner Oktoberfestes
200 Kilogramm Brite tot in Thailand aufgefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2010 12:27 Uhr von Canay77
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Alles gelogen: Migrantenkinder haben mehr chancen und Möglichkeiten als unsere deutschen.In den Schulen Kindergärten werden Sie extrem gefördert, z.B. Aktuelles Projekt im KiGa meiner kleinen. Mann nehme alle türkischen und afrikanischen Kinder, stecke alle in jeweils eine Gruppe. Die Kiddies dürfen nur mit Kiddies aus der gleichen gruppe spielen. Nach 10 Jahren ist das Projekt beendet -> Zweck: Man möchte wissen welche Kinder besser in der schule sind. Ausländische Kinder die kein Deutsch können oder deutsche Kinder...
Wegen dem Überfluss an Alternativen werden sie dann Gewalttätig und Perspektivlos

[ nachträglich editiert von Canay77 ]
Kommentar ansehen
04.01.2010 12:31 Uhr von claeuschen
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Canay: Da will ich Dir nicht einmal widersprechen.
Aber das ist doch nicht das Thema. In dieser Meldung geht es darum, dass bundesweit zu wenig Kinder eine frühkindliche Einrichtung besuchen.
Was das geschilderte Projekt angeht, halte ich eine Segregation nach Ethnien im Regelunterricht für einen Fehler. Ob allerdings der "Überfluss an Alternativen" zu Gewaltätigkeit und Perspektivlosigkeit führt, wage ich zu bezweifeln.

Vielmehr finde ich es gut, dass die Bertelsmann-Stiftung etwas herausfindet, was viele Kommunalverwaltungen aus vorgeschobenen datenschutzrechtlichen Gründen nicht veröffentlichen.

[ nachträglich editiert von claeuschen ]
Kommentar ansehen
04.01.2010 12:39 Uhr von Canay77
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@Claeuschen: "Ob allerdings der "Überfluss an Alternativen" zu Gewaltätigkeit und Perspektivlosigkeit führt, wage ich zu bezweifeln."

Wie fühlst du dich wenn dein Papa dich dafür verantworlich macht dass mama nicht arbeiten gehen kann weill kein KiGa platz da, komischerweise aber die Nachbarin die schon Ihr 6, Kind vom 6. Mann hat nie solche Probleme hat. Was passiert mit dir wenn dir jeden Tag in der Schule und durch Polizisten eingebleut wird dass du weniger Wert bist als manch anderer. Wie fühlst du dich nach einer Jobabsage in der der Interviewer dir sagt dass der einzige Grund waum du nicht genommen wirst ist dass du aus dem Stadteil XY kommst usw. usw.

Der KiGa platz ist nur die Spitze!

[ nachträglich editiert von Canay77 ]
Kommentar ansehen
04.01.2010 12:42 Uhr von claeuschen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Canay: Genau.
Und schon nennst Du selbst zahlreiche andere Gründe....
Nicht der Überfluss an Angeboten ist dafür alleine verantwortlich, sondern ein Gemisch unterschiedlicher Gründe.

Du sagst es!
Kommentar ansehen
04.01.2010 12:46 Uhr von Canay77
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Okay: jetzt kann weiss ich was du meinst. Da hast du volkommen recht, da bin ich ein wenig abgeschweift. Aber sorry ich hab in den verdammten Ghetto wo ich aufgewachsen so viele Inteligente, gute Menschen gesehen die nur wegen Ihres Ausländerstatus hier in D abgesackt sind.
Kommentar ansehen
04.01.2010 12:49 Uhr von claeuschen
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Canay: Das ist in der Tat tragisch.
Eigentlich sollte die Herkunft kein Grund sein, schlechtere Chancen im späteren Leben zu haben. Wer intelligent ist, sollte die bestmögliche Bildung erhalten. Wir vergeuden hier als Gesellschaft schrecklich viel Potenzial.

Die Kopfnoten in der vierten Grundschulklasse sind da sicher keine Hilfe. Denn wie viele intelligente oder sogar hochbegabte Kinder haben Schwierigkeiten, weil sie sich eben nicht wie Musterschüler verhalten.

Ein echtes Ärgernis.
Kommentar ansehen
04.01.2010 14:18 Uhr von iamrefused
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
damit das niveau: noch weiter sinkt - echt geil!!!!!
Kommentar ansehen
04.01.2010 16:30 Uhr von Canay77
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@berechtigt: Ich habe hier in meinem jungen Leben schon einiges erlebt. Auch die benachteiligung von Freunden wegen deren herkunft in der Schule als auch im Berufsleben!
Da waren auch einige mit dabei die Ihr Studium fertig gemacht haben oder Abi hatten.

@Iamrefused
Was bitte an unserer Unterhaltung führt zu einer Niveau absenkung, mal abgesehen von deinem komplett sinnfreien und deplazierten kommentar. Das sind Wahrheiten die die meisten deutschen nicht sehen möchten und wollen.

[ nachträglich editiert von Canay77 ]
Kommentar ansehen
04.01.2010 17:00 Uhr von dogolli
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht inzwischen von ehemals lächerlich: in Richtung unerträglich, das Gejammere über die angebliche Benachteiligung von Teilen der Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland.

Hier wird niemand benachteiligt, im Gegenteil, Mitbürger mit Migrationshintergrund genießen überwiegend eine durchweg bevorzugte Behandlung.

Allerdings wird die vermeintliche schlechtere Behandlung gerne als Vorwand vorgeschoben um das eigenen Versagen zu kaschieren und die eigene geringe Motivation zu rechtfertigen.
Kommentar ansehen
04.01.2010 17:27 Uhr von esopherah
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
und das wundert jemanden ? wo seid ihr denn alle zur schule gegangen ? Haben bei euch die "speziellen" migrantengruppen ihre mädels zum turnen/schwimmen gehen lassen? hat einer von euch denn so jemanden in der klasse gehabt, der auch nur das geringste stück eigenständiges denken drauf hatte?
Nein, denn diese menschen leben in unserem land einfach ihre unpassende unkultur ohne rücksicht auf verluste aus.
Wenn jetzt plötzlich bereits in im kindesalter "westlich" erzogen werden soll, werden die betreffenden familien jedes mittel ausschöpfen um dem zu entgehen.
Kindergartenplicht in DE -> ich bin dafür!
Kommentar ansehen
04.01.2010 17:29 Uhr von mediafreak
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Weg von der Quantität: hin zur Qualität.

Keine Kindergelderhöhung sondern bei mehr als zwei Kindern erhebliche steuerliche Mehrbelastungen der Eltern.

Das ist gar nicht so dramatisch, denn statistisch gesehen gibt es in der BRD nur 1,38 Kinder pro Frau,

http://www.destatis.de/...

bringt aber erhebliche Veränderungen im "Werfverhalten" bestimmter Bevölkerungsgruppen.


http://upload.wikimedia.org/...

[ nachträglich editiert von mediafreak ]
Kommentar ansehen
05.01.2010 12:14 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ canay77 klaro, sobald islamische kg´s in brd ihre pforten aufmachen*

ironie off*
Kommentar ansehen
11.01.2010 11:28 Uhr von Gockeline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo bleiben die islamischen Glaubensbrüder: Der islam fordert stets nur was wir machen sollen.
Warum macht der Islam nicht Kindergärten auf um den Frauen zu helfen?
So wie alle Kirchen im Land?
Die Moscheen werden doch auch bezahlt.
Warum auch nicht Kindergärten.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW-Lobby diktierte 2015 EU-Abgasnormen für Diesel, Seehofer und Merkel halfen
Portugal: Wegen falscher Diagnose saß Mann 43 Jahre im Rollstuhl
Video von angeblicher Kindermisshandlung Brad Pitts aufgetaucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?