04.01.10 11:24 Uhr
 2.167
 

Vielseitiges, neues Instrument "Viola Profonda" wird am 14. Januar erklingen

Den Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie in der Bundeshauptstadt hat sich der Komponist und Tüftler Gerardo Yañez aus Bolivien ausgesucht, um sein neuartiges Instrument "Viola Profonda" zu präsentieren. Es erfüllt den Abstand zwischen einem Cello und einer Bratsche.

Das neue Instrument wird wie eine Violine oder Bratsche, auf einer Schulter liegend, gespielt. Es hat die Grundstimmungen der Töne C-D-A-e oder F-C-G-d und ist ebenfalls ein viersaitiges Streichinstrument. Damit wird es komplett mit Geige, Bratsche oder Cello zu einem vierstimmigen Satz.

Die Inspiration für den Bau der besonderen Viola hatte Yañez bei Bachs Komposition "Kunst der Fuge". Dies deshalb, weil er einen entsprechenden Stimmensatz für Streicher aus dem 16. Jahrhundert nachspielen kann. Am 14. Januar erfolgt die Präsentation der "Viola Profonda" im Berliner Kammermusiksaal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: 14, Januar, Instrument, Viola Profonda, Gerardo Yañez
Quelle: www.codexflores.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

George Takei spendet seine Kunstsammlung und "Star Trek"-Stücke an ein Museum
Niederlande: Auktion mit Nazi-Kunstwerken nach Protesten abgesagt
Italien: Zwei gestohlene Van Gogh-Gemälde nach 14 Jahren gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2010 11:20 Uhr von jsbach
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Auch für nicht so musikbegeisterte Leser. Es gibt die vier Grundton-Singstimmen Sopran, Alt, Tenor und Bass. Beim herkömmlichen Streichquartett ist die erste Geige der Sopran, zweite Geige Alt, Bratsche gleich Tenor und Violoncello ist die Bassstimme. Beim reformierten Streichquartett ersetzt nun die Viola Profonda klangmäßig die Bratsche. Durch die verschiedene Grundstimmung.. aber das wäre nur für Musikexperten verständlich... (Bild zeigt eine normale Viola aus dem Jahr 1732)
Kommentar ansehen
04.01.2010 15:26 Uhr von wordbux
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
"Viola Profonda": Bin gespannt wann es eine Klaflöte oder Geigamonika oder sowas gibt.
Kommentar ansehen
04.01.2010 15:34 Uhr von ryukra
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Toll~: Tolle News :) auch wenns für viele nicht sehr interessant sein mag. Ich mag die Viola, aber auch das Cello vom dunkleren breiteren Sound her. Überlegung wert, sich so eine Viola Profonda anzuschaffen. Bilder gibt es anscheinend leider noch nicht online. Die Viola Profonda wurde wie ich sehe aber auch im November 2008 in Leipzig schon einmal präsentiert. Also eher eine Information, wann und wo man sie erneut anhören kann.

[ nachträglich editiert von ryukra ]
Kommentar ansehen
04.01.2010 19:57 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
vielsaitig: wär n schöner wortwitz gewesen xD
Kommentar ansehen
04.01.2010 22:28 Uhr von my_mystery
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das Klafünf war die letzte Revolution ...

*aus äpfel amen*

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Italien: Zwei Nonnen treten aus Kloster aus, um sich gegenseitig zu heiraten
Mit AfD-Kritik landet Rentner Facebook-Hit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?