04.01.10 10:55 Uhr
 3.467
 

Antike Keilschrift enthüllt: Noahs Arche war kreisförmig

Ein britischer Archäologe glaubt, dass er aus einer fast 4.000 Jahre alten mesopotamischen Inschrift eine überraschende Erkenntnis über die Arche Noah ableiten kann.

In dem von ihm entzifferten Schriftstück wird die Geschichte der Arche erzählt. Darin wird auch zum ersten Mal die Form der Arche beschrieben: Danach handelte es sich um ein rundes Floß.

Der Archäologe hält die Beschreibung für sehr plausibel: Damals wurden solche Flöße oft gebraucht. Im Iran und Irak werden sie noch heute benutzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: latraviata
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Archäologie, Antike, Arche Noah, Floß
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kentucky: Radikale Christen bauen 155 Meter lange Arche Noah
Forscher sicher: Arche Noah wäre laut biblischen Maßen schwimmfähig
Mit Hilfe alter babylonischer Tontafeln rekonstruieren Forscher die Arche Noah

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2010 10:59 Uhr von Kotnik
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
soso: Die Arche Noah...Aha. Stand da. Also stimmt das.
Also was nun? Steht da etwas über ein großes Floß? Oder über eine Sage von etwas, das der Arche Noah entspricht? Denn ich denke NICHT, dass in einer 4000 Jahre alten mesopotamischen Inschrift etwas über die biblische Arche Noah steht, die wurde erst ne ganze Weile später erfunden, wahrscheinlich in der babylonischen Gefangenschaft, denke ich mal...
Kommentar ansehen
04.01.2010 12:09 Uhr von Marc_Anton
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die Arche: wurde doch im 1. Buch Mose erwähnt. Also fast 1000 Jahre vor der babylonischen Gefangenschaft der Israeliten. Nimmt man die Maße der Bibel, so muss sie aber rechteckig und nicht rund gewesen sein. Das Verhältnis von Länge zu Breite ist heute noch Maßstab im Schiffsbau für die Wasserverdrängung.
Kommentar ansehen
04.01.2010 12:14 Uhr von ROBKAYE
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
...wer sagt´s denn Noah´s Arche war also doch ´nen UFO :-)
Kommentar ansehen
04.01.2010 12:25 Uhr von Kotnik
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ja gut, wie gesagt, ich wusste nicht mehr genau, wann das erwähnt wurde, aber jedenfalls kann die arche in der keilschrift-inschrift nicht die gleiche sein wie in der bibel, höchstens referriert letztere auf einen mythos, der vielen kulturen gemein ist, so wie die sintflut im allgemeinen in vielen religionen und kulturen auftaucht, ganz einfahc, weil es ein topos ist, der so grundsätzlich ist, dass das vielfältige auftauchen nicht für die Realität spricht, sondern eher Ausdruck menschlicher psychischer Parallelen ist.
Kommentar ansehen
04.01.2010 13:01 Uhr von cheetah181
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Marc_Anton: "Das Verhältnis von Länge zu Breite ist heute noch Maßstab im Schiffsbau für die Wasserverdrängung."

Arche Noah (laut Bibel): 300 Ellen : 50 Ellen = 6
Titanic: 269,04 m : 28,19 m = ~9,6
Queen Elizabeth 2: 293,5 m : 32,03 m = ~9
Queen Mary 2: 345,03 m : 41,15 m = ~8,4



Zum Thema:

"Das Wort „Arche“ leitet sich aus dem lateinischen Wort für Kasten (arca) ab."

Hat ja viel mit einem runden Floß gemein. ;)
Kommentar ansehen
04.01.2010 13:46 Uhr von jensalik
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das Gleiche Klar ist das das gleiche. Die "Sintflut" ist ja bereits nachgewiesen worden anhand von Ablagerungen, Salzrückständen,...
Die Geschichte der Flut und der Arche kommt auch in vielen Schriften vor, nicht nur in der Bibel. Daß in der Bibel allerdings irgendwelche Maße stehen die wahrscheinlich überhaupt nicht stimmen ist auch klar da diese viel später entstanden ist und kulturell geprägt ist.

Und was läßt euch annehmen die Israeliten hätten erst während der Gefangenschaft Kontakt mit den Mesopotamiern gehabt? Die waren ja nicht alle hinter Zäunen - damals war ein Großteil der Menschen Nomaden - überhaupt in diesem Gebiet.
Kommentar ansehen
04.01.2010 13:57 Uhr von Floppy77
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die können: ja den Bibeln Baupläne zum Nachbau bei packen. Dann sind die Fanatiker auch vor der nächsten Flut gerüstet.
Kommentar ansehen
04.01.2010 14:59 Uhr von Loichtfoier
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Außer Frage: Ist ist eigentlich klar, dass diese Arche ein Raumschiff einer anderen Zivilisation war. Nimmt man die religiösen Geschichten dieser Welt zusammen und reduziert sie auf die Fakten aller Ereignisse, bleibt keine andere Schlussfolgerung übrig. Dadurch erklärt sich auch die Artenvielfalt und eine besondere Anomalie innerhalb des menschlichen Genoms.

@cheetah181: Klingt plausibel. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass sich die Bezeichnungen nach einer Sache entwickeln. Es hat auch niemand den Begriff "Auto" geschaffen und dann Metall und Räder darum herum gebaut. Viele Begriffe leiten sich, vor allem, wenn es um die Bibel geht, nicht von tatsächlichen Objekten ab, sondern wurden danach geprägt wie man sich dieses oder jenes Jahrhunderte später vorstellte. Also Vorsicht mit Begriffen und ihrer so genannten Bedeutung.

[ nachträglich editiert von Loichtfoier ]
Kommentar ansehen
04.01.2010 15:54 Uhr von Marple67
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@jensalik: Tut mir leid, aber die Sinflut ist keinesfalls nachgewiesen. Viel mehr ist nachgewiesen das es sie im biblischen Sinne nicht gegeben hat.
Man geht heute davon aus das Flutgeschichten in vielen Mythen, Erinnerungen an den steigenden Meeresspiegel am Ende der letzten Eiszeit ca. 10000 v.Ch. sind. Der Meeresspiegel stieg damals um ca. 75m. Das hatte zur Folge das große Teile der Nord- und Ostsee, die damals trockenes Land waren, überflutet wurden. Auch geht man davon aus das das schwarze Meer, was eine Tiefebene mit einem Süsswassersee war, innerhalb eines Jahrzehnts überflutet wurde. Das schwarze Meer ist einer der aussichtsreichsten Kanidaten für die biblische Sinflut.
Kommentar ansehen
04.01.2010 19:06 Uhr von Beergelu
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Loichtfoier: -"Ist ist eigentlich klar, dass diese Arche ein Raumschiff einer anderen Zivilisation war. Nimmt man die religiösen Geschichten dieser Welt zusammen und reduziert sie auf die Fakten aller Ereignisse, bleibt keine andere Schlussfolgerung übrig."

Ok, jetzt werd mal konkret: Welche Fakten sprechen dafür?

-"Dadurch erklärt sich auch die Artenvielfalt und eine besondere Anomalie innerhalb des menschlichen Genoms."

Die Artenvielfalt wird doch wunderbar durch die Evolution erklärt.
Und welche besondere Anomalie innerhalb des menschlichen Genoms meinst du konkret????

-"@cheetah181: Klingt plausibel. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass sich die Bezeichnungen nach einer Sache entwickeln."

Und, ist doch rum wie num. Ob das Wort Arce nun daher kommt, dass das ding eckig war, oder ob das ding einfach eckig war und deswegen Arce genannt wurde ist doch echt Jacke wie Hose"

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kentucky: Radikale Christen bauen 155 Meter lange Arche Noah
Forscher sicher: Arche Noah wäre laut biblischen Maßen schwimmfähig
Mit Hilfe alter babylonischer Tontafeln rekonstruieren Forscher die Arche Noah


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?