04.01.10 10:26 Uhr
 577
 

Malaysia: Katholiken dürfen das Wort "Allah" wieder benutzen

Ein Gericht in Kuala Lumpur sprach nun das Urteil: Das Wort "Allah" gehört nun nicht mehr nur der islamischen Religion.

Das nun aufgehobene Verbot wurde von der Regierung eingeführt. Das Gericht entschied jedoch, dass diese Einschränkung verfassungswidrig sei.

Zum Hintergrund: Die Regierung beschloss, dass nur Muslime das Wort "Allah" benutzen dürfen. Somit durfte die katholische Wochenzeitung das Wort "Gott" nicht mehr mit "Allah" übersetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: klardenker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Islam, Gott, Malaysia, Gerichtsurteil, Christentum, Allah
Quelle: www.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Oersdorf: Bürgermeister vermutlich von Rechtsradikalen niedergeschlagen
Bautzen/Görlitz: 912 Straftaten von Flüchtlingen innerhalb von acht Monaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2010 10:32 Uhr von Alexander.K
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
@Autor: Gerechtigkeit, in einem Land wo über so etwas wie die Verwendung solcher Worte vor Gericht gestritten wird?


Kein Land in dem ich Leben könnte. Nur ein weiteres Beispiel für die Friedfertigkeit und die Toleranz des Islams.

"Der Islam, zu dem sich 60 % der Bevölkerung bekennen, ist Staatsreligion. Nach der Verfassung des Landes sind alle ethnischen Malaien von Geburt automatisch Muslime. Sie können keine Andersgläubigen heiraten. Ein Abfall vom Islam wird höchst ungern gesehen und ist in der Praxis nur schwer möglich. Hierzu ist zunächst ein „Borang Keluar Islam“ (Formular zum Austritt aus dem Islam) auszufüllen. Anschließend muss ca. zwei Jahre bewiesen werden, dass man nicht doch noch zum Islam bekehrt werden kann, beispielsweise in „Umerziehungszentren”, wo Austrittswillige festgehalten werden. Am Ende muss ein Sharia-Gericht über den Austritt entscheiden - die in der Verfassung verbriefte Religionsfreiheit besteht nur theoretisch. Dies zeigen auch Fälle aus der jüngsten Zeit."
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
04.01.2010 10:44 Uhr von Klardenker
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ Alexander K. ne ne.. da möcht ich auch nicht wohnen. klar ist mit diesem urteil nicht gleich alles gut dort... aber jeden falls fängt es nun mal klein an.

Die Unakzeptanz anderer Religionen... schon irgendwie dreist...
Kommentar ansehen
04.01.2010 10:45 Uhr von Arschgeweih0815
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Und dabei zählt Malaysia noch zu den: moderaten Staaten des Dar al-Islam.
Kommentar ansehen
04.01.2010 10:52 Uhr von Canay77
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
Haben: Die trolle wieder was zum meckern bekommen...

Ich sehe das so: Das ist schon die 2. News innerhalb einer Woche in der sich ein Islamisch geprägter Staat in Richtung Christentum positiv zu bewegt. Im Gegensatz dazu sind die letzten Meldungen aus Christlichen Ländern eher feindlich, siehe Schweiz wie für 4 Minaretten Millionen verpulvert wurden...


[ nachträglich editiert von Canay77 ]
Kommentar ansehen
04.01.2010 10:59 Uhr von Suppenhund
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Das pöse Wort!!! "Die Ritter, die niemmer Nie sagen..."

Herr, lass Hirn vom Himmel fallen, aber ordentlich!
Kommentar ansehen
04.01.2010 11:00 Uhr von Arschgeweih0815
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
@Canay: der Staat hat sich nicht in Richtung Christentum bewegt, das Verbot wurde von der Regierung erst letztes Jahr eingeführt.http://de.wikipedia.org/...
Nicht nur Christen werden in Malaysia und Indonesien immer stärker diskriminiert, auch indigenen Minderheiten werden eigene Bräuche und Riten verboten.
Der Islam hat sich in den letzten Jahrezehnten dort weiter ausgebreitet.
Dieser Richterspruch ist nur ein Überbleibsel eines Staates, der sich mal moderat gab.

[ nachträglich editiert von Arschgeweih0815 ]
Kommentar ansehen
04.01.2010 11:07 Uhr von Canay77
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@Geweih: Ja darum gehts ja auch. Auch komplett hinterwäldlerische Staaten wie Malaysia gehen einen Schritt auf das Christentum zu. Kleinvieh macht auch Mist, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen usw. In EU, USA etc. sehe ich hingegen die Entwicklung in die andere Richtung!

[ nachträglich editiert von Canay77 ]
Kommentar ansehen
04.01.2010 11:27 Uhr von Arschgeweih0815
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@Canay: nochmal meinen Kommentar genau lesen. Bis vor zwei Jahren war für Christen kein Problem in Malaysia das Wort "Allah" zu benutzen. Erst dann kam das Verbot!

Den Ureinwohner hat man da erst neulich die Penisrohre verboten, weil unislamisch, Muslimen ist es seit neuestem verboten Yoga zu machen, weil unislamisch, und das obwohl es dort eine längere Tradition hat als der Islam.
Kommentar ansehen
04.01.2010 12:15 Uhr von Canay77
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Gewich: "!nochmal meinen Kommentar genau lesen. Bis vor zwei Jahren war für Christen kein Problem in Malaysia das Wort "Allah" zu benutzen. Erst dann kam das Verbot!"

Bis vor 2 Jahren wars nicht verboten. Dann kam das Verbot welches jetzt wieder aufgehoben wurde. Lass uns mal zurückblicken was vor 2 jahren war was zu dem Verbot geführt hat...
Kommentar ansehen
04.01.2010 13:07 Uhr von Arschgeweih0815
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
was zu dem Verbot geführt hat: war die Islamisierung des Landes und die damit verbundene Einflussnahme der Islambehörde auf die Legislative!

"In Malaysia wurde Anfang 2009 der Gebrauch des Wortes Allah von der Islambehörde auf den islamischen Kontext beschränkt, für christlichen Gebrauch wurde das Wort verboten, die katholische Wochenzeitung "Herold" wurde deswegen mit einem Publikationsverbot belegt."
Kommentar ansehen
04.01.2010 17:37 Uhr von selphiron
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
OMG: Ich bin Moslem und ich weiss nicht was diese Menschen geraucht haben um auf die Idee zu kommen, den Namen des eigenen Gottes zu verbieten.Egal ob das nun Muslime, Christen, Juden oder Atheisten sind...Das geht einfacht nicht o_O
Kommentar ansehen
04.01.2010 18:10 Uhr von Hanno63
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
man bin ich froh in Deutschland zu leben, da kann ich hier ja "frei" ::"Allah-Heiligen" feiern.
Kommentar ansehen
05.01.2010 06:31 Uhr von BeClean
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich sag mal so: Wer mit diesem Allah zutun haben will bzw es auspricht, ist selber schuld.
AMEN
Kommentar ansehen
05.01.2010 06:48 Uhr von Hanno63
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ BeClean ...tu deinem Namen mal Ehre ich möchte nämlich "alles" sagen dürfen ausser direkt Beleidigungen.
Und Phantasie-Namen wie Allah,Zeus, Wotan , Shiwa,...usw.sind ja wohl frei für alles.

Allah.r.m, Allaaaahrm

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
05.01.2010 09:51 Uhr von esopherah
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
einfach mal: die ganzen hilfsleistungen für diese länder streichen und die botschaft dichtmachen. Aber de unterstützt die radikalisierte islam invasion ja lieber...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Facebook, Google und Amazon gründen Interessenverband
Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Italien: Zwei Nonnen treten aus Kloster aus, um sich gegenseitig zu heiraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?