04.01.10 10:17 Uhr
 3.261
 

Gutscheine statt Kindergelderhöhung?

Nach dem bereits zum 01.01. diesen Jahres das Kindergeld um 20 Euro angehoben wurde, sollen bei der nächsten geplanten Erhöhung im Jahr 2013 Gutscheine in Höhe des Zusatzbetrages ausgegeben werden.

Die Gutscheine sollen dann in Sportvereinen, Kitas und Co. eingelöst werden können.

Die FDP will mit dieser Idee bewirken, dass das Geld gezielt beim Kind ankommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: holiday79
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Kind, Familie, FDP, Gutschein, Kindergeld
Quelle: www.haz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarn: Ministerpräsident Viktor Orban will gigantische Flüchtlingsstadt
Flüchtlingsgipfel: Merkel will schnelle Abschiebungen
AfD: "Völkisch" positiv sehen - Jörg Meuthen distanziert sich von Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2010 10:23 Uhr von nippongirl
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
naja: also mal ganz objektiv gesehen, ist das schon ganz gut... aber ich stimme mit der meinung des autors nicht ganz überein. es gibt ja auch familien mit kindern, in denen die eltern keinen alkohol trinken und das geld doch dringend gebraucht wird.
und zu der idee mit den gutscheinen: ich selbst bin über 18, noch in der ausbildung und bekomme mein kindergeld direkt. wozu brauchen also auszubildende gutscheine für kitas und co? ich denke mal, es wäre besser, wenn die familien das geld direkt bekommen würden, statt sinnlose gutscheine, die dann auch nicht immer eingelöst werden.
Kommentar ansehen
04.01.2010 10:28 Uhr von fortimbras
 
+27 | -11
 
ANZEIGEN
Das hat der Autor gut erkannt: Die meisten Menschen mit Kindern sind Alkoholiker und leben wahrscheinlich auch von Hartz IV.
Die restlichen 25% sind anstendige Menschen die zu blöd waren um zu verhüten oder die härtere Drogen nehmen...
Deshalb muss man bei der Bewerbung wohl auch immer angeben ob man Kinder hat, damit der potentielle Arbeitgeber sofort sieht, dass man ein Suchtproblem hat.


Aber abgesehen von dem Schwachsinn glaub ich auch nicht, dass das Geld gezielt für die Kinder eingesetzt wird.
Viele Familien werden das Geld brauchen um die Mehrkosten bei Strom Gas und anderem gegenfinanzieren zu können.
Kommentar ansehen
04.01.2010 10:40 Uhr von Klardenker
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
also: naja naja... ich finde die Familien sollten es selber entscheiden können, wie sie das Geld einsetzen.

Was sollen eigentlich die ganzen Vorurteile? Ich finde da sollte man noch ganz klar unterscheiden von denen, die einfach kein Bock zum arbeiten haben, und die jenigen, die einfach kein Job mehr bekommen. Ich denke Hartz IV Empfänger zu sein, bedeutet nicht gleich das man ein Säufer ist.

Ich habe Menschen von beiden "Arten" kennen gelernt.

[ nachträglich editiert von Klardenker ]
Kommentar ansehen
04.01.2010 10:43 Uhr von upah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt gar nicht bei den Kindern an: Die Kindergelderhöhung kommt z.B. gar nicht bei den Kindern der vielen Harz 4 Empfänger an.

Aber nicht weil die Eltern dies wie ja viele behaupten in Alkohol umsetzen sondern weil es Ihnen gleich wieder von der ArGe als Einkommen angerechnet wird.

Also haben die, die es zum Teil am nötigesten haben ja eh nichts davon.

Gutscheine ? Ja Ok aber was soll man mit einem Gutschein für eine Kita die Kosten dafür werden ja übernommen.
Kommentar ansehen
04.01.2010 10:56 Uhr von zanzarah
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
ich finde: die politiker sollten für ihre arbeit auch gutscheine kriegen für zb. essen oder kleidung insgesamt in höhe von 350 euro im monat denn ich finde jeder sollte nach leistung bezahlt werden und da könnten die 350 eus im monat bei den politikern doch zu viel sein....
Kommentar ansehen
04.01.2010 11:01 Uhr von Schelm
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
....Ausserdem haben Hartz4 Empfänger nix von einer Kindergelderhöhung, da es als Einkommen angerechnet wird und und vom Hartz4-Satz wieder abgezogen;-)
Kommentar ansehen
04.01.2010 11:13 Uhr von quade34
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Gutscheine: sind entwürdigend! Wenn die Familien es zum Ausgleichen der erhöhten Energiekosten verwenden, kommt es doch auch den Kindern zu Gute.
Kommentar ansehen
04.01.2010 11:14 Uhr von brainbug1983
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, ich denk auch das Gutscheine nicht wirklich Sinn machen. Zugegeben, bei manchen Familien wärs besser, aber das ist ne sehr kleine Minderheit. Wie oben schon erwähnt, was soll man z.B. als Azubi mit nem Kita-Platz? Auch ist nicht jeder in Sport oder ähnlichen Vereinen. Zumal Kinder nicht nur Zusätzliche kosten verursachen, sondern auch vorhandene Kosten erhöhen (Strom, Wasser usw.)
Kommentar ansehen
04.01.2010 11:15 Uhr von schwesterwelle
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn es nach dem Autor ginge: müssten alle Hartz 4 Bezieher in eine Entzugsklinik, und die Kinder müssten ihnen gleich weggenommen werden.

Ich wünsche dem Autor, das er so schnell wie möglich Arbeitslos wird, damit er auch mal in den Genuß dieser Hartz 4 Leistung kommt.

Da keiner hinterfragt, was Asylbewerber mit ihren Geldbezügen machen, nehme ich mal an, das diese Leute ihr Geld, das sie vom Steuerzahler bekommen, zu 100% nur für ihre Kinder ausgeben.
Kommentar ansehen
04.01.2010 11:15 Uhr von zanzarah
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
die gutscheine: werden dann bestimmt angerechnet und die h4 empfänger kriegen noch weniger geld... super idee oder ? :) warum nicht gleich ne suppenküche beim amt? 3 mal am tag essen gehen und dann 50 euro taschengeld für jeden harzer? das wär doch mal was oder?
Kommentar ansehen
04.01.2010 11:20 Uhr von wordbux
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@ Autor: Deinen Kommentar und die Deiner Befürworter finde ich unter aller Sau.
Du diskriminierst Hartz4 Empfänger ohne sie beim Namen zu nennen.
Dein Bildzeitungswissen ist hier total daneben.
Für alle, die es noch nicht wissen, Hartz4 Empfänger haben nichts, rein garnichts von dieser Erhöhung, die wird ihnen nämlich angerechnet.
Lediglich reichere und reiche Familien profitieren von dieser Erhöhung.
http://www4.pic-upload.de/...
Kommentar ansehen
04.01.2010 11:20 Uhr von schwesterwelle
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Ein Bekannter von mir sagte einmal: er würde diesen "Asozialen Hartzlern" überhaupt nix geben. Die könnten seiner Meinung alle unter der Brücke schlafen.

Er selber arbeitet im öffentlichen Dienst, und hat 2 Nebenjobs.
Seine Frau verdient als Sekretärin nicht schlecht, und hat 1 Nebenjob.
Sie bauen gerade ihr 2. Haus, das vermietet wird, so wie das erste.
Nun frage ich mich, wer da Asozial ist.

Übrigens rede ich seitdem nichts mehr mit ihm.
Kommentar ansehen
04.01.2010 11:32 Uhr von Aggronaut
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.01.2010 11:42 Uhr von Der_Eisbaer
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Den Autor solte man Sperren !!!!!!! Das ist nach meiner meinung fast schon Rasismus ( Eine Minderheit Verunglipfen)
was der da Schreibt und ich wundere mich das so was hier überhaupt so stehen darf !!!!!!!!!!
Ich denke genau wie viele andere hier und hoffe das der Autor morgen keine Arbeit mehr hat.

LG Eisbaer

PS Ich habe auch mal da von leben müssen und wie unpassend ich Trinke überhaupt kein Alk so en dris !!!!!!!!!!!!!1
Kommentar ansehen
04.01.2010 11:51 Uhr von Mixuga
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was dem Hartzler von der Erhöhung bleibt sind 20% ---> 20% von 20€ sind genau 4€ die der Hartzler jetzt mehr in der Tasche hat für sein Kind. Die restlichen 16€ kassiert sich der Staat wieder ein, da seine Leistung um genau diesen Betrag gekürzt wird. Die Kindergelderhöhung kostet dem Staat also wenig weniger als er uns Glauben macht will.

Darüber sollten die Schreihälse von "Leistungsträgern" und Steuerzahlern mal nachdenken die den gesamten Betrag von 20€ behalten dürfen.

[ nachträglich editiert von Mixuga ]
Kommentar ansehen
04.01.2010 11:54 Uhr von Schelm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mixuga: die 20€ werden komplett wieder abgezogen. Is nix mit 4€ mehr!!!!
Kommentar ansehen
04.01.2010 11:59 Uhr von Mixuga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schelm: verwechsle jetzt bitte nicht die Zuverdienstregelungen von ALG1 und 2. Bei ALG 1 wird alles abgezogen, wenn der Hinzuverdienst 165€ überschreitet. Bei ALG2 wird 80% abgezogen von allem, was 100€ überschreitet.

Richtig ist aber, dass ALG1-Empfänger praktisch gar nichts davon haben. ALG2-Empfänger dürfen sich über 4€ mehr freuen.
Kommentar ansehen
04.01.2010 12:03 Uhr von zanzarah
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@schwesterwelle: von den leuten wie dein bekannter gibts viele.... die werdens nie begreifen... kannst dem ja erzählen was passiert wenn harz4 empfänger wo die meisten unverschuldet sind machen wenn die kein essen mehr kriegen und kein dach übern kopf... also ich würde da einfach ein baseballschläger nehmen und dann bei sonem hausbesitzer klopfen, was hätte ich sonst für ne wahl? sterben nur weil die deppen dorte oben es kaputtregiert haben und wo solche leute wie dein bekannter auch mitschuld sind weil die das elend dorte oben gewählt haben? und wenn es immer so weiterläuft wie es jetzt ist wird genau das passieren... es gibt ein lauten knall... wie in rußland in der 90ern ... wo die kriminalitätsrate in den himmel gesprungen ist, wo man angst hatte ins eigene haus ohne ne pistole reinzugehen... macht weiter so und ihr kriegt was ihr wollt liebe politiker....
Kommentar ansehen
04.01.2010 12:04 Uhr von nurzubesuch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
omg: Das ist ja die sinnloseste Idee, die ich in den letzten Tagen von denen gehört habe.
Die nächste Erhöhung als Gutschein. Na und, dafür muss man von der anderen Summe dementsprechend weniger ausgeben und man kann dies wiederum zweckentfremden.

Aber was will man von denen erwarten. Die haben uns doch schon oft bewiesen, das sie oftmals nur von jetzt bis gleich denken.
Kommentar ansehen
04.01.2010 12:07 Uhr von Schelm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mixuga: Das gilt aber nicht bei Kindergelderhöhung. Wir bekommen für 2 Kinder 40€ mehr Kindergeld und es wurden uns im Voraus schon exakt 40€ abgezogen. (der Bescheid kam schon, bevor die Kindergelderhöhung feststand)
Kommentar ansehen
04.01.2010 12:12 Uhr von Mixuga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@schelm: das ist nur möglich, wenn du die maximale Zuverdienstgrenze bereits erreicht hast. Ansonsten: Widerspruch einlegen.
Kommentar ansehen
04.01.2010 12:31 Uhr von inging
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gutscheine für Sport und Musik finde ich gut, aber: nicht als Ersatz für Kindergeld, sondern für ALLE einkommensschwache Familien, damit unsere Kinder- die, die Zukunft unserers Landes bedeuten - auch gut entwickeln können.
Die Leute, die richtig gut Geld verdienen brauchen weder das Kindergeld noch Gutscheine besonders dringend.

@ agrgronaut, dann wäre ja Deutschland fast kinderlos und "Papa Staat"sprich Politiker, Wirtschaftsbosse und Reiche hätte bald nix mehr zu regieren und niemanden der die Arbeit macht, ausser sich selbst und ihre eigenen Kinder. Denkst du sie denken sich nichts dabei ???

Und an den Autor, wie kann man nur so zynisch und herablassend sein und solch unqualifizierten Quatsch von sich geben. Bei den Hartz IV Empfängern wird jedes zusätzliche Geld, also auch das Kindergeld, Wertgutscheine usw, wieder vom Regelsatz abgezogen. Und im Übrigen gibt es Trinker quer durch alle Geselschaftsschichten. Doofes Nachgeschwatze von Politiker Schwachsinn.
Kommentar ansehen
04.01.2010 12:48 Uhr von aawalex01
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die scheiß FDP will uns doch verarschen.

*Die Gutscheine sollen dann in Sportvereinen, Kitas und Co. eingelöst werden können.*

Achso und wenn die Kinder in keinen Sportverein wollen was ist dann.In Kitas kann man die auch einlösen.Achso ein Kita platz kostet mehr als es Kindergeld gibt.Vieleicht denkt man darüber mal nach Kitas kostenlos oder billiger zumachen.

Hirnlose Idee.Eltern sollten selber entscheiden wofür das Geld verwendet wird.Außerdem würde man alle Eltern über einen Kam scheren.Mansche brauchen vieleicht das Geld damit was zu Essen auf den Tisch steht damit sich auch die Kinder ernähren können oder oder oder.Ich hoffe die Wichser von der FDP kommen damit nicht durch.

Die FDP sollten selber Gutscheine bekommen und keine Diäten mehr für so eine dumme Idee.
Kommentar ansehen
04.01.2010 12:48 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Jaja alle Leute die Kindergeld kriegen behandeln und erziehen ihre Kinder ganz toll, so das man diese Gutscheine nicht braucht.

/ironie

Mir kann das dort oben keiner erzählen, es gibt auch genug bei denen das Geld bei den Kindern nicht ankommen würde. Und da setzen diese Gutscheine an. Eine Familie die sich um ihre ihre Kinder kümmert bezahlt dann eben mit einem Gutschein den Sportverein und hat das Geld das sie sonst dafür ausgegeben hätten über und kann das den Kindern oder den Heizkosten zuführen. Nur Menschen die das wirklich in Sprit investieren wollen haben dann ein Problem, weil nur denen fehlt es.

Ich glaube zwar nicht das es 75% sind, aber selbst wenn es nur 5 % sind wird diesen 5 % dadurch geholfen.

Und die Azubis melden sich dann eben im Fitnesstudio an. Die wollen halt dass das Geld nur für bestimmte Dinge ausgegeben wird, dann gibt man es dafür aus oder eben gar nicht. Wenn es auch nicht passt dann wählt sie nicht.
Kommentar ansehen
04.01.2010 13:04 Uhr von xjv8
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Matthias: Könntest Du Dir vorstellen, dass es Eltern gibt die unverschuldet zu H4 Empfängern geworden sind, oder einfach nicht die grosse Kohle verdienen. Du und der Autor, ihr schert 75% der Eltern über einen Kamm. Nicht alle H4 Empfänger sind Alkis und asozial.

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?