04.01.10 07:29 Uhr
 173
 

Chile: Präsidentschaftskandidat bricht im Wahlkampf in eine Rednertribüne ein

Während einer Wahlkampfveranstaltung des Präsidentschaftskandidaten Eduardo Frei in Puerto Montt (Chile) gab es, als dessen Tribüne plötzlich unter ihm nachgab, zumindest für die Opposition etwas zu lachen.

Frei wollte gerade zu einer Rede ansetzen, als der Bretterboden des Podests auf dem er stand einbrach und er vor den Augen des Publikums bis zur Hüfte in der Konstruktion verschwand.

Der 67-jährige ehemalige Präsident und Kandidat für die Mitte-Links-Koalition blieb unverletzt und scherzte: "Ich dachte, ich sei leichter". Am 17. Januar stimmt Chile mit einer Stichwahl um einen neuen Präsidenten ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Präsident, Wahlkampf, Bühne, Rede, Chile, Podest, Eduardo Frei
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Politiker: Facebook-Post sorgt für Lachkrämpfe
Australien: Mann findet nach Einspringen eines für ihn Zahlenden tolle Notiz
USA: Vielgehasster "Pharma-Wucherer" versteigert einen Faustschlag in sein Gesicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überwachungskameras für riesengroßen DDoS Angriff verwendet
Jetzt ziehen sich Prominente nackt im Fernsehen aus
Wien: Amokfahrt und "Allahu Akbar"-Rufe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?