03.01.10 15:34 Uhr
 779
 

Ärztemangel in Deutschland

Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Köhler, gab bekannt, dass es Bedarf für 3.600 zusätzliche Ärzte in Deutschland, vor allen Dingen in ländlichen Gegenden, gibt. Etliche Allgemeinmediziner seien zudem auch schon in einem Alter, wo man daran denken sollte, den Beruf aufzugeben.

Der zuständige Sachverständigenrat sieht in einigen ländlichen Regionen die ärztliche Versorgung als unzureichend. Interessierte Studenten und Ärzte erhalten schon finanzielle Sonderzuwendungen und Hilfen, damit sie sich für die Allgemeinmedizin entscheiden.

Die Bundesregierung verlangt eine adäquate Bezahlung für Mediziner, welche dringend in den ländlichen Regionen benötigt werden. Aufgrund der angespitzten Finanzlage der Krankenkassen wird dies wohl in absehbarer Zeit nicht möglich sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: midnight_express
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Arzt, Land, Beruf, Mangel, Mediziner
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung wird strauchelnder Deutscher Bank keine Staatshilfen gewähren
Urteil: Betriebsrente um 70 Prozent gekürzt, weil Witwe 30 Jahre jünger war
Air Berlin plant die Entlassung von 1.000 Mitarbeitern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2010 15:39 Uhr von Extron
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Damit ist das Thema erledigt: * Aufgrund der angespitzten Finanzlage der Krankenkassen wird dies wohl in absehbarer Zeit nicht möglich sein.*

Solange Ärzte nicht angemessen bezahlt werden, gehen sie halt ins Ausland wo ihre Dienste noch gut Vergütet werden.

Gleich kommen wieder die Leute die sagen Ärzte verdienen ja gut, und Apotheker müssten Reich sein.

Dem ist aber nicht so.
Kommentar ansehen
03.01.2010 15:42 Uhr von easye
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
ein arzt verdient gut, aber hochgerechnet auf die: stunden die er arbeitet wäre es lukrativer zuhause zu bleiben und sich seinen wundgesessenen arsch selbst zu verarzten.

und das merken bereits die studenten, wenn eine schnuppernachschicht in nem bekackten 6uhrfrühdebakel endet.
Kommentar ansehen
03.01.2010 16:21 Uhr von painandwrong
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich sehe: was z.B. ein Neurologe für ein Kontingent pro Patient im Quartal hat, da soll mir einer erzählen was daran gut bezahlt sein soll?
Hat dieser Arzt einen "aufwendigeren" Patienten, der ihn mehrmals pro Quartal besucht........rechnet man Zeitaufwand, Ausbildungs- und Weiterbildungskosten.......
Extrem schlechter Schnitt.
Es gibt kein anderes Land als Deutschland in dem Wissen und Arbeitskraft so schlecht bezahlt wird.
Kommentar ansehen
03.01.2010 16:23 Uhr von Extron
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@painandwrong: Da redest du schon von Spezialisten, hier geht es nur um Allgemein Mediziner.

Ich sehe es bei meine Stiefmutter, bei ihr wurde jetzt der Zuständige Kreis wo sie Notdienst zu machen hat mal Locker um 30 Kilometer in alle Richtungen erweitert, nur weil auf dem Land gespart werden soll.

Vorher hatte sie schon einen 30km Radius, jetzt muss sie schon 60 Kilometer fahren, das kann dauern aufem Land.

Und das wird nicht extra bezahlt.

[ nachträglich editiert von Extron ]
Kommentar ansehen
03.01.2010 16:26 Uhr von painandwrong
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Extron: Na und?
Es ist auch schwierig genug "nur" einen vernünftigen Allgemeinmediziner zu finden.
Davon abgesehen dass diese ebenfalls ein sehr enges Kontingent haben.
Und auch ein Allgemeinmediziner will bezahlt werden, somit kommt die Katze auf den selben Füßen daher.
Kommentar ansehen
03.01.2010 16:27 Uhr von yarrack_obama
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
HAHAHAHAA: ÄRZTEMANGEL IN DEUTSCHLAND....alle Jahre wieder ;-))))
Kommentar ansehen
03.01.2010 16:48 Uhr von supermeier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nichts neues: Wenn ich das so sehe würde ich auch keine Praxis auf dem Land eröffnen wollen, die Stunden bei solch mickriger Bezahlung, nee danke.
Kommentar ansehen
03.01.2010 17:44 Uhr von Mi-Ka
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Und wie kommt es dann, dass sich die Zahl der Ärzte immer weiter vergrössert wohingegen die Zahl der potentiellen Patienten abnimmt?

Könnte es nicht sein, dass die Ärzte sich einfach nur schlecht verteilen und somit selber schuld sind?

Die Ärzte selber könnten doch dafür sorgen, dass der Allgemeinmediziner mehr Geld bekommt und der z.B. Röntgenarzt weniger.
Kommentar ansehen
03.01.2010 18:36 Uhr von FranzBernhard
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
geldgeil: Geld ist geil.
Kommentar ansehen
03.01.2010 18:45 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: "Die Ärzte selber könnten doch dafür sorgen, dass der Allgemeinmediziner mehr Geld bekommt und der z.B. Röntgenarzt weniger"

Wie denn? Das wird von oben festgelegt, nicht von den Ärzten.

Schon mal ausgerechnet wie viel eine Praxis mit 5 Angestellten, Röntgen und OP weil z.B. BG-Unfallarzt, abwerfen muss, damit ein halbwegs vernünftiges Gehalt dabei rausspringt?

Grundversorgung 35€ pro Patient pro Quartal, egal wie oft Arzt und Patient aufeinandertreffen. Das ganze als Hausbesuch mit 30 Km eine Strecke, 1 mal die Woche.

Warum bleiben bei einem solchen Verdienst die ländlichen Arztpraxen, die überquellen von Patienten wohl leerstehen?

Ohne eine gewisse Menge an Privatpatienten ist jede Praxis zum Scheitern verurteilt, und selbst die privaten Versicherungen drehen inzwischen an der Kostenschraube zu Ungunsten von Ärzten und Apothekern.
Kommentar ansehen
03.01.2010 19:12 Uhr von miramanee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm: Die Bundesregierung muss nur eine Behörde ins Leben rufen, die den medizinischen Sektor reguliert. Es zeigt sich deutlich, dass niemand in der Lage ist andere gerecht zu behandeln, wenn nicht der entsprechende Druck ausgeübt wird. Es ist mir nicht ganz klar warum man überall nach Gleichberechtigung ruft, aber in entscheidenden Bereichen bereitwillig die Klappe hält.
Kommentar ansehen
04.01.2010 00:29 Uhr von craschboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@supermeier: Sehr gut erklärt. Genauso ist es und deshalb habe ich vom Studium abgesehen.
Kommentar ansehen
04.01.2010 09:49 Uhr von Alexander.K
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ärztemangel? Was ist aus der Ärzteschwemme geworden, die uns jahrelang in den Medien verfolgt hat?

Wo ist eigentlich das Problem, zahlt den Weißkitteln in den angesagten Gegenden, da wo es mehr als genug Ärzte gibt, weniger und den Ärzten auf dem Land mehr. Kann doch nicht so schwer sein bei der Bezahlung eine regionale Komponente einzufügen, ein "Buschgeld" für Ärzte.
Kommentar ansehen
04.01.2010 11:49 Uhr von Loxy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Alexander K. Tja, jetzt haben wir keine Schwemme mehr sondern einen Mangel, obwohl es mehr Ärzte gibt... also wir haben einen Mangel durch mehr... kapiert ;-)

Und in manchen Düsseldorfer Stadtteilen wohnen mittlerweile mehr Kardiologen als Menschen mit Herz ;-)

(Zitate Volker Pispers)
Kommentar ansehen
04.01.2010 23:31 Uhr von Lieberal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auswandern: 1)
es ist schon seit Jahren bekannt, dass Deutschland einen Ärztemangel haben wird

2)
deutsche Ärzte werden schon lange nicht mehr gut bezahlt, viele Klinikärzte haben tagelange Bereitschaften für einen Hungerlohn

3)
viele deutsche Ärzte arbeiten und / oder leben im europäischen Ausland.
Da verdienen sie mit der Hälfte der Arbeitszeit das Doppelte.

Wie painandwrong richtig erwähnt hat: "Es gibt kein anderes Land als Deutschland in dem Wissen und Arbeitskraft so schlecht bezahlt wird".

Im übrigen ist die Auswandererquote nach wie vor so hoch wie seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr....;-)

Eine der Erklärungen hat painandwrong wohl geliefert.
Kommentar ansehen
15.01.2010 15:11 Uhr von hamidooo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
brauchen die sich nicht zu wundern, wenn sie für das medizinstudium n abi von maximal 1,5 verlangen... alles drüber wird wahrscheinlich nicht mal angeguckt... und wir wissen alle, dass sehr viele leute gerne ärzte geworden wären aber es leiiiider nicht so viele plätze fürs medizinstudium gab/gibt und diese wenigen die´s schaffen teilen sich auf in die verschiedenen "medizinzweige"..... rest kann man sich denken

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
"Monty Python"-Star hat Demenz - Terry Jones wird verlernen zu sprechen
Boxen: "Fight des Jahres" Klitschko gegen Fury erneut abgesagt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?