03.01.10 14:34 Uhr
 494
 

Supernova-Reste können nach langer Zeit zu Feuerbällen werden

Astronomen aus Japan sind im 5.000 Lichtjahre entfernten Nebel IC 443, der auch als Quallennebel bekannt ist, auf eine besondere Art von Supernova-Resten gestoßen. Es handelt sich um gewaltige Feuerbälle, deren Temperatur die unserer Sonne um das 10.000-fache übersteigt.

Nach einer Sternenexplosion kühlt sich das abgestoßene Material relativ schnell ab. Während es sich durch das All bewegt und immer wieder kleine Mengen interstellares Gas aufsammelt, erhitzt sich das Material langsam innerhalb von mehreren tausend Jahren erneut.

Den Wissenschaftlern zufolge müssten die entdeckten Supernova-Reste viel Schwefel und Silikon enthalten, wovon bei der Sternexplosion die Elektronen herausgelöst wurden und nur die Kerne übrig blieben. Fängt das Material später wieder Elektronen ein, wird Strahlung freigesetzt.


WebReporter: uhrknall
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Feuer, Sonne, Stern, Hitze, Astronomie, Supernova
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2010 15:36 Uhr von GAnTZ88
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
so ein müll: auf unserer sonne herrschen temperaturen von millionen grad, mal 10.000, also 10milliarden grad!?
hab eine erklärung schon gefunden, siehe quelle
Kommentar ansehen
03.01.2010 15:53 Uhr von chefcod2
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@GAnTZ88: Evtl wird damit die Sonnenoberfläche gemeint, denn diese hat "nur" 5500 °C
Kommentar ansehen
04.01.2010 01:05 Uhr von r33l
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wat les ich da? wunderbar übersetzt...nur noch silikon in silizium umschreiben und schon ists korrekt^^
was lernen wir daraus?richtig!dieser stern war ein superriese mit siliziumbrennen im kern...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?