02.01.10 13:25 Uhr
 368
 

Medizin: Stammzellen verhindern die Krankheiten des Alters

2010 wird man erstmals größere Mengen Stammzellen für Therapien gegen Alterskrankheiten einsetzen. Man entdeckte, dass Stammzellen aus dem Knochenmark typische Alterskrankheiten wie zum Beispiel Schlaganfall, Herzinfarkt, Diabetes, Krebs und Knochenschwund therapieren können.

Herzchirurg Gustav Steinhoff entwickelte an der Universitätsklinik in Rostock eine Therapie mit Stammzellen, die Herzinfarktpatienten schneller genesen lässt. Seine Studien befinden sich in einem sehr fortgeschrittenen Stadium und könnten ein großer Durchbruch der Medizin werden.

Allerdings gibt es noch ein Problem, da die adulten Stammzellen bisher nur durch eine kostenintensive Operation gewonnen werden können. Ein israelisches Unternehmen gewinnt Stammzellen jetzt aus der Plazenta. Dieses Verfahren könnte eine Massenproduktion zulassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krank, Krankheit, Alter, Medizin, Stammzelle
Quelle: www.wiwo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie gelangen chinesiche Skelette auf einen antiken römischen Londoner Friedhof?
SpaceX-Gründer: Mars-Reisen sollen 100.000 Dollar kosten
Forscher finden antike Münzen aus der Römerzeit in japanischer Schloßruine

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2010 14:45 Uhr von heliopolis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum so umständlich? Ein paar wohl platzierte Nukleoproteine und der menschliche Körper ist nicht nur gegen annähernd jede Krankheit immun, sondern auch relativ langlebig.
Kommentar ansehen
03.01.2010 16:17 Uhr von Beergelu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Heliopolis: Umständlicher, als über Nucleoproteine gehts wohl kaum.
Du musst bedenken, dass du die Funktionalität der DNA nicht einschränken darfst, was aber durch fast jede Assoziation passiert (teilweise ist das auch gewollt).

Außerdem wird das keinen Einfluss auf das Altern haben, da dies von der Länge der Telomere abhängt. Und einfach mehr Telomerase (das Enzym, das diese verlängert) spritzen funktioniert auch nicht, da das höchst Cancerogen ist.
Kommentar ansehen
06.01.2010 22:19 Uhr von tommy1st
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kompliziert das hier auch immer bespochen wird. Cool wär ja, wenn diesbezüglich tatsächlich mal was passieren würde, ohne lange Verzögerungen. Ohne jahrelage Ausloterei, wo und wie die meiste Kohle damit gemacht werden kann.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie gelangen chinesiche Skelette auf einen antiken römischen Londoner Friedhof?
Hauen Sie der meist gehassten Person auf die Fresse
Mord an 70-Jähriger: Asylbewerber wollte "Ungläubige" töten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?