02.01.10 13:09 Uhr
 6.987
 

Westerwelles Boykott-Äußerung sorgt für Spott

Nachdem Guido Westerwelle geäußert hat, die Afghanistan Konferenz in London zu boykottieren, muss er SPD- und CSU-Kritik einstecken.

Sigmar Gabriel (SPD) sagte in einem Interview, dass er es merkwürdig finde, dass Westerwelle bisher keine Strategie zum Afghanistan Konflikt nannte und jetzt der Konferenz fern bleiben möchte. Vielmehr solle Westerwelle genaue Ziele für die Konferenz nennen.

Westerwelle selbst dementiert seine Drohung inzwischen und stellte klar, dass er lediglich an einem Erfolg der Konferenz gezweifelt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Guido Westerwelle, Boykott, Spott, Äußerung
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2010 13:26 Uhr von Pils28
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
Dachte er hätte einen Arsch in der Hose und nun kneift er doch!
Schade!
Kommentar ansehen
02.01.2010 13:29 Uhr von Jaschiii
 
+29 | -8
 
ANZEIGEN
War doch schon vorher klar das er nichts taugt... :P
Kommentar ansehen
02.01.2010 13:34 Uhr von hermanntg
 
+46 | -13
 
ANZEIGEN
Der peinlichste Außenminister, den wir bis dato hatten. Dagegen war Joschka eine glänzende Perle!!
Kommentar ansehen
02.01.2010 13:58 Uhr von Rote-A-Fraktion
 
+22 | -12
 
ANZEIGEN
mhm Schwesterwelle.. kein weiterer Kommentar nötig.
Kommentar ansehen
02.01.2010 14:11 Uhr von Thingol
 
+34 | -25
 
ANZEIGEN
Bei aller Kritik an Westerwelle: "Schwuchtel" muss echt nicht sein.
Kommentar ansehen
02.01.2010 14:19 Uhr von Motzpuppe
 
+31 | -4
 
ANZEIGEN
Eine einzige Witzfigur als Außenminister hat er noch nichts bewegt und wird auch nichts bewegen. Schadet nur dem deutschen Erscheinungsbild. Ob nun Hetero oder Nichthetero....
Kommentar ansehen
02.01.2010 14:28 Uhr von tobiasstyler
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
Mir kommt immer wieder der Gedanke: Wieso man nur solche Menschen wählen konnte.

Wir konnten ja kaum eine schlimmere Regierung bekommen.

[ nachträglich editiert von tobiasstyler ]
Kommentar ansehen
02.01.2010 15:01 Uhr von TaO92
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
tobiasstyler: was meinst du mit "solche menschen"?
Kommentar ansehen
02.01.2010 15:23 Uhr von fallobst
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
@ tobiasstyler: und wer wäre besser? spd mit nahles und gabriel? die grünen mit der dauer-empörten frau roth? die linken mit ihrem sed-kader? sehe da leider nirgendwo eine verbesserung. und wenn ich daran denke wie sich der gabriel als umweltminister mit einer bundeswehrmaschine von mallorca für eine einzige sitzung nach berlin und wieder zurückfliegen ließ für 50.000, sollte dieser mal ganz still sein. schade, dass das nicht so ausgeschlachtet wurde, wie bei der ulla...
Kommentar ansehen
02.01.2010 16:35 Uhr von tobiasstyler
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Andere Politiker, da hier anscheinend einwenig unklarheit über mein Kommentar aufzutauchen scheint will ich ein bissel nachhelfen bzw. klarstellen.
Unter solchen Menschen meine ich die Herren und Damen die ständig nur das Maul aufmachen und statt an die Allgemeinheit nur an ihre eigenen Interessen denken. Es kann nicht sein dass dem Volk große Wahlversprechen gemacht werden und wenns dann drauf ankommt eh nichts mehr gilt.
Als besser Partei wäre bestimmt auch nicht SPD, Grüne ... gewesen. Ich denke mehr an ein generelles neues System bzw. ein System wo Politiker auch mal zur rechenschaft gezogen werden bzw. dem Volk gegenüber ihre Fehler eingestehen müssen. Und bevor irgend welche Kommentare kommen sicherlich kein Rechtsradikales.
Aber unter einer Demokratie verstehe ich doch ein bisschen was anderes.
Kommentar ansehen
02.01.2010 18:07 Uhr von datenfehler
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
wandelnde Peinlichkeit Das "wir sind hier in Deutschland, also reden sie deutsch." ist doch schon DER Katastrophenauftagt gewesen, der ihn aus seinem Amt befördern hätte müssen.
Aber dank dieses peinlichen, völlig inkompetenten Verhaltens, wird Deutschland noch total lächerlich gemacht. Naja, wenns das Volk nicht stört... *g* Stimmts etwa?
Kommentar ansehen
02.01.2010 19:13 Uhr von xjv8
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich: musste schon etwas grinsen, als ich diese Nachricht gehört habe. Als würden sich die Amis drum scheren, was denn unsere Aussenministerin Guido so von sich gibt.
Kommentar ansehen
02.01.2010 20:06 Uhr von dose89
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ tobiasstyle: Das denke ich mir auch immer wieder, und ich kenne viele in meinem Alter (um die 20) die stolz überall rumposaunt haben, dass sie die FDP wählen würden, obwohl die alle sowieso Schüler oder arbeitslos sind und von Politik größtenteils überhaupt keinen Plan haben.

Natürlich haben hier auch die Leute recht, die sagen, dass wir bei der aktuellen Auswahl keine vernünftige Regierung bekommen können. Aber während die anderen Parteien hauptsächlich Stillstand bringen, bringt uns die FDP einen noch höheren Schuldenberg, allein zu dem Zweck, ihr Gesicht zu waren. Da wäre mir eine Verlängerung der großen Koalition deutlich lieber gewesen.

Außerdem ist Westerwelle wirklich der lächerlichste und peinlichste Außenminister aller Zeiten...
Kommentar ansehen
02.01.2010 20:35 Uhr von xjv8
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@dose89: Du musst nicht glauben, dass die Fortführung der grossen Koalition ein anderes Ergebnis bringen würde. Es wären nur andere Namen, aber die selben Pfeifen in einer anderen Farbe.
Kommentar ansehen
02.01.2010 20:48 Uhr von Demagorgon
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Senf: Wollt ihr allen ernstes behaupten, dass ihr ein Problem darin seht wenn ein deutscher Außenminister in Deutschland vor ausländischer Presse darauf beharrt deutsch zu sprechen?!
Was ist wenn in einigen Jahrzehnten Chinesisch die nächste Weltsprache geworden ist und Englisch abgelöst hat. Würdet ihr dann auch verlangen, dass euer Außenminister in eurem Land Chinesisch mit der Presse spricht?
Noch was: Die große Koalition hat den Gesundheitsfond ins Leben gerufen (jaja ich weiß war im Ausschuss, aber das waren die gleichen Leute) gegen den ca. 90% der Bevölkerung waren (fragt mich nicht wo´s stand, müsster selber suchen). Na wenn das mal nicht gelebte Demokratie ist. Da bin ich dann doch lieber gegen die große Koalition.
Noch ein Wort zur Neuverschuldung. Zum jetzigen Zeitpunkt besteht da einfach keine große Wahl. Es ist allgemeiner Konsens, dass die Staatsausgaben antiparallel zur Konjunkturkurve zu verlaufen haben. Sobald wir aus dem Tal (in dem wir uns derzeit befinden) raus sind können wir anfangen zu sparen. Was dann hoffentlich auch gemacht wird.

[ nachträglich editiert von Demagorgon ]
Kommentar ansehen
02.01.2010 22:46 Uhr von rpk74ger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Konferenz in London: Da kann er keinen mehr zwingen, deutsch zu reden ;-)


... und so nebenbei: als Außenminister einfach irgendwelche internationalen Konferenzen boykottieren ist nicht gerade professionell... aber er hats ja nicht so gemeint...
Kommentar ansehen
03.01.2010 01:17 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@Rote-A-Fraktion - jetzt kommen die intoleranzen: Gehirntoten Unterschichtler mit ihrem belanglosen, ausgelutschten und beleidigenden "Schwesterwelle"-Gesöre. war ja klar. Naja, wenn die Asozialen einen Login bei Shortnews haben.... unter aller Würde. Trotzdem ist Westerwelles Verhalten natürlich inakzeptabel.
Kommentar ansehen
03.01.2010 01:36 Uhr von Mario1985
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre auch für einen Systemwechsel, und zwar so eins, dass das Volk immer noch die Politiker wählt wie bisher, aber die Finanzen des Staates wie ein Unternehmen behandelt wird(nur ohne übertriebene Bonuszahlungen).... Und wenn Miese erwirtschaftet wurde dann muss das aus Privaten Mitteln der Politiker(der gesamten Regierungssippschaft) gezahlt werden. Nur damit würde man der Schuldenbremse gehörigen Nachdruck verleihen, aber dann würden sich die Politiker ja selbst in die Pfanne hauen........
Kommentar ansehen
03.01.2010 03:18 Uhr von fallobst
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ mario: viel spaß beim eintreiben der schulden von mehreren milliarden auf max. 300 leute verteilt. wer glaubst du will den job dann? wer kann dir denn bitteschön dann vorhersagen, dass die und die reform das und das geld spart oder einbringt oder die wirtschaft zu 100% ankurbelt? wer wird dann bitteschön investitionen in bildung etc. tätigen, die sich erst in 5 oder 10 jahren vielleicht auszahlen, wenn überhaupt? wäre alles viel zu riskant. man würde überall kaum was ändern, höchstens alles verschlanken, kürzen und einsparen. erst recht bei sozialleistungen, die keine werte erschaffen, sondern nur kosten. und zudem müste ein ministergehalt mindestens mal mehrere millionen pro jahr und nase bringen, bevor einer sein vermögen aufs spiel setzt.

sorry, aber bist du echt so naiv? fällt dir nichts besseres ein?
Kommentar ansehen
03.01.2010 03:50 Uhr von spacerader73
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich halte von der Schuldenbremse überhaupt nichts! Der Staat ist kein Unternehmen. Das Finanzsystem muss eh reformiert werden und Schuldenbremse wird am Ende eh die Armut in Deutschland aufs massivste verschärfen! Dann ist es eine Frage der Zeit, wann hier wie in Griechenland die Straßen brennen, weil Millionen gar keine Perspektive mehr haben! Selbst unser Bundespräsident hat es eingesehen: "Wir müssen wieder dahin kommen, dass das Geld den Menschen dient und nicht umgekehrt!"
Westerwelle: Dieser Mann droht die neu gewonnene Tolleranz gegenüber "Homos" regelrecht zu zerstören, mit seinen arroganten Getöse!
Ich hoffe sehr, dass Merkel noch in diesem Jahr zur Einsicht kommt, dass mit der WesterwelleklientelFDP kein Staat mehr zu machen ist....
Kommentar ansehen
03.01.2010 07:15 Uhr von dose89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ xjv8: So bescheuerte Steuerpläne hätte nicht mal eine CDU/SPD-Regierung hervorgebracht.

DAS war meine Aussage, nicht, dass die große Koalition gut war. Doch betrachte Dir mal die aktuell möglichen Konstellationen in der Regierung. Es kommt immer nur Scheiße heraus, und ich bin damit auch absolut nicht zufrieden.

Aber trotzdem ist CDU/SPD immer noch ein kleineres Übel als CDU/FDP.
Kommentar ansehen
03.01.2010 11:34 Uhr von Hallo 2400
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@pils28: Seinen Arschh braucht er für andere Sachen
Kommentar ansehen
03.01.2010 12:23 Uhr von Mario1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fallobst: ich will ja nichts sagen, aber deine Ansicht hat noch mehr mit Naivität zu tun als meine Ansicht... Denn wenns so weiterläuft macht die Regierung schulden über Schulden, und i-wann werden sämtliche Steueraufkommen für Die Zinszahlungen verbraucht und der deutsche Staat ist handlungsunfähig. Und man sollte nicht nur an den jetzigen Zeitpunkt denken sondern an auch schon an die Zukunft. Die sog. Schuldenbremse(von den Politikern selbst so Bezeichnet) wird eh nicht eingehalten und von daher ist das auch nur eine Volksverarschung. Aber leb du wieter in deiner Welt in der die Politik ja doch immer die Wahrheit sagt, ist ja okay man kennt dich da.
Kommentar ansehen
03.01.2010 12:59 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mario: es ist nicht im geringsten umsetzbar oder effizient, was du verlangst, weil viel zu viele unbekannte und unsteuerbare komponenten in die rechnung mit einfließen wie etwa krisen, konsumeinbrüche etc.

wir zahlen zur zeit ca. 40 milliarden allein für die zinsen des schuldenberges. dass dagegen was unternommen werden muss habe ich nie auch nur angezweifelt, nur ist deine idee eben mehr schlecht als recht, das ist alles. aber um es vorneweg zu sagen, glaube auch nicht, dass es einen weg gibt das zu ändern. solange das kurzfristige und die mit dem wahlkampf verbundenen versprechen und geschenke von den wählern erwünscht und belohnt werden, solange wird sich auch nichts ändern...da muss ein umdenken in erster linie stattfinden.

solange derjenige, der mit geld um sich wirft, das ihm nicht gehört, der tolle, gute und ach so soziale ist, und derjenige, der versucht das geld der arbeitenden zusammenzuhalten, der böse und geizige ist, solange wird sich nichts ändern...
Kommentar ansehen
03.01.2010 14:08 Uhr von Smiling-Cobra
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Funk-a-Tronic: Deutschland macht sich zum Affen wenn:
Unser Außenminister wie Joschka & Steini Ja Sager sind.
Das Ausland manche der "intelligenten" Äußerungen liest die hier abgegeben werden.
Wenn wir als Deutsches Volk uns weiter auf der Nase rumtanzen lassen von irgendwelchen Zentralräten usw.
Die "Englischgeschichte" von Westerwelle ist schon genug hier ausgebreitet worden trotzdem hatte er Recht! Das hier ist Deutschland wenn es auch manchmal schwerfällt dies zu glauben.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?