02.01.10 12:28 Uhr
 331
 

NRW: Mobilitätsgarantie im Nahverkehr

Als erstes Bundesland hat Nordrhein-Westfalen eine einheitliche Regelung für Verspätungen im Nahverkehr getroffen. Die Regelung umfasst die neun Verkehrsverbünde und -betriebe des Bundeslandes.

Das Prinzip ist Folgendes: Kommt ein Verkehrsmittel 20 Minuten zu spät, kann auf eine Alternative umgestiegen werden. Dabei werden Taxikosten bis 20 Euro übernommen, für die übrigen Verkehrsmittel wird der volle Preis gezahlt. Die Kunden gehen dabei in Vorleistung.

Die Erstattung erfolgt per Antrag an das Unternehmen, das die Verspätung verursacht hat. Ausfallgründe wie Streiks, Unwettern, Naturgewalten oder Bombendrohungen sind von der Gewährleistung ausgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Prinzeßchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Mobil, Verspätung, Nahverkehr, Erstattung
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
Bautzen: Wieder Ausschreitungen. Libyer knüppeln Syrer nieder
Syrien: Regierung berichtet von Erfolgen bei der Offensive auf Aleppo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2010 14:34 Uhr von kozzah.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achtung! Als ein Bus 25 Minuten zu spät dran war, habe ich einmal die Hotline des Verkerhrsbetriebes angerufen und gefragt, was es denn mit der Mobilitätsgarantie auf sich habe.

Ich habe dann erfahren, dass Taxikosten tatsächlich erstattet werden, wenn - ja, wenn - ICH denn NACHWEISEN kann, dass der Verkehrsbetrieb SELBST SCHULD an der Verspätung war.

Mein Einwand, das es für mich schwierig bis unmöglich sein dürfte, so etwas jemals nachzuweisen, konnte der Telefonist nicht wiedersprechen. Ich habe ihn dann "ganz unter uns" gefragt, ob er bei diesem Glücksspiel mitmachen würde - was er verneinte.


Kurz gesagt: Mobilitätsgarantie ist eine Verarschung ohnegleichen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz
Bautzen: Wieder Ausschreitungen. Libyer knüppeln Syrer nieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?