02.01.10 12:23 Uhr
 15.567
 

Astronomen begründen, warum wir an Silvester immer zu spät anstoßen

Dass wir das Jahr 2010 am 1. Januar um 0.00 Uhr feiern und begrüßen, haben jetzt Astronomen als Irrtum bezeichnet und begründet. Es dürfte den meisten Mitteleuropäern nicht bekannt sein, dass das neue Jahr nicht um 24.00 Uhr beginnt.

Sie behaupten es beginnt schon rund zwölf Stunden früher, um 11.55 Uhr. Wissenschaftler sagen, dass für alle Erdbewohner das astronomische Jahr gleichzeitig - nach Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) - schon um 11.55 Uhr vormittags beginnt.

Wenn die Sonne auf ihrer Bahn die Markierungsmarke zehn Grad östlich des Winterpunktes überschreitet, wäre es 11.55 Uhr. Dieser berühmte Punkt ist kennzeichnend für den astronomischen Jahresbeginn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Silvester, Astronom, Jahresbeginn
Quelle: www.ka-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

29. September 1941: Das Massaker von Babi Jar
Patent: Neues Urinal reinigt automatisch das männliche Geschlechtsteil
Studie: Musikgeschmack altert mit uns

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2010 12:29 Uhr von tobe2006
 
+36 | -10
 
ANZEIGEN
naund? in kasachstan z.b. ist (nach unserer zeit) um 7uhr abends schon neujahr...

auserdem müsst man dann ja noch früher anfangen zu trinken :D
Kommentar ansehen
02.01.2010 12:37 Uhr von Oberlehrer
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Oha! Der moderne, aufgeklärte Bürger verweigert sich astronomischen Definitionen?

Nun denn, ich auch, und erheblich verspätet: Prost Neujahr!
Kommentar ansehen
02.01.2010 12:51 Uhr von Jaecko
 
+39 | -8
 
ANZEIGEN
Wayne? Vor 10 Jahren hats auch niemanden interessiert, dass das neue Jahrtausend nicht am 01.01.2000 beginnt, sondern 1 Jahr später.
Kommentar ansehen
02.01.2010 13:18 Uhr von heliopolis
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Viel zu kompliziert: Man sollte solche Berechnungen lassen. In den vergangenen Jahren wurde alles getan um das Bildungsniveau in Europa zu senken. Da darf man nicht mit solch komplizierten Rechnungen auffahren.

In einer Radiosendung begrüßte der Sprecher am Freitag morgen bei uns das neue Jahrzehnt. Auch, wenn das erst nächstes Jahr beginnt. Lasst die Leute in dem Glauben, den sie unbedingt haben wollen. Wenn es um Genauigkeit gehen würde, müsste man auch in Deutschland alle paar Minuten anstoßen, da der ´Mitternachtsschatten´ nicht gleichzeitig um Null Uhr über Deutschland huscht.
Kommentar ansehen
02.01.2010 13:23 Uhr von local
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
und wo is der Bus? So ist der Kalender numal. Außerdem wirken raketen mittags net so toll.
Kommentar ansehen
02.01.2010 13:43 Uhr von t1mm3r
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
MIr egal, ich feiere trotzdem erst um 0 Uhr. ;-)
Kommentar ansehen
02.01.2010 13:49 Uhr von Biliner
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich mal: ne verständliche Begründung warum ich immer so früh voll bin ;-)
Kommentar ansehen
02.01.2010 13:53 Uhr von Snaeng
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jaecko @ heliopolis: Das kommt aber darauf an, ob man im Jahr 0 anfängt zu zählen, oder im Jahr 1. Und in meiner Recherche fand ich dazu nichts, also ist es wohl Auslegungssache.

Logischer ist es auch von 0 anzufangen, daher sind wir jetzt im neuen Jahrzehnt - wie der Moderator schon sagte. ;)
Kommentar ansehen
02.01.2010 14:22 Uhr von lina-i
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Snaeng: Natürlich ist es logisch, mit dem Jahr eins (1) anzufangen. Die Römer kannten damals keine Null, daher hat das erste Jahr nach Christi Geburt die Nummer eins gehabt (das erste Jahr nach Christi Geburt). Es finden auch die Wechsel eines Jahrzehnts immer nach 10 vollen Jahren, also vom Jahr 10 zum Jahr 11 oder vom Jahr 2010 zum Jahr 2011 statt.

Deutlicher wird es bei der Bezeichnung der Jahrhunderte. Bereits nach der Geburt Christi galt das Geburtsjahr als erstes Jahrhundert und nicht als nulltes Jahrhundert. Daher kommt es, dass wir uns nun im 21. Jahrhundert bewegen, obwohl die Jahreszahlen das 20.Jahrhundert (20xx) ausweisen.

Da diese Rechnung sehr logisch ist, wirst du wenig dazu finden. Ich kann dir aber folgende Seite empfehlen:
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
02.01.2010 14:52 Uhr von Nadir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tradition bleibt eben. Bisher ging doch alles Gut oder nicht?
Ich meine man muss die kleinen kinder ja nicht schon um 15 uhr betrunken verängstigen, die Uhrzeit passt schon :)
Kommentar ansehen
02.01.2010 15:44 Uhr von Lmax1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte das astronomische Jahr in irgendeiner Weise "richtiger" sein als andere Termine für den Jahreswechsel? Wie Wolfsburger schon feststellte - rein astronomisch betrachtet gibt es gar keinen "Neujahrstermin". Es sind alles nur willkürliche Festlegungen, auf die sich irgendwelche Menschen mal geeinigt haben. Hierzulande ist es halt der Anfang des ersten Tages des neuen Kalenderjahres ... was ja eigentlich für einen "Neujahrstermin" auch die logischste Definition ist ;-)

Das erinnert mich an manch andere Berufsgruppe, die sich ganz privat ein paar Begriffe "fachsprachlich" anders definiert als der Rest der Welt und sich dann lauthals darüber beklagt, dass alle anderen diese Begriffe ja falsch verwenden. Da wedelt natürlich der Schwanz mit dem Hund.
Jede Berufsgruppe darf sich natürlich ihren eigenen Wortschatz zusammenstellen. Aber damit gewinnt sie nicht die Definitionshoheit über die allgemeinsprachliche Verwendung des Begriffs - auch nicht für Begriffe aus ihrem Fachgebiet. Den Wortschatz definiert immer die gesamte Sprachgemeinschaft, und fachsprachliche Sonderdefinitionen sind mehr oder minder ein Privatvergnügen. Wenn irgendwelche Gruppen untereinander gerne möglichst unverständlich und elitär reden und sich abgrenzen wollen, sollen sie das gerne tun. Aber bitte nicht den Rest der Welt damit belästigen.
Kommentar ansehen
02.01.2010 15:55 Uhr von whizzl
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Geht doch gar net wenn um 11:55 schon Jahreswechsel wäre, müsste man ja früh um sechs schon mit dem saufen anfangen....
Kommentar ansehen
02.01.2010 15:59 Uhr von GB_MUC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
autsch was wohl die Feuerwerksindustrie sagen würde wenn wir Silvester um 11.55 Uhr feiern würden? ;)
Kommentar ansehen
02.01.2010 17:38 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oder in anderen Worten wir beginner gerade das 2010te Jahr. Vollendet ist das 2010te Jahr erst am 31.12.2010.
Pervers:
- Wir feiern den ersten Geburtstag wenn wir schon 1 Jahr alt sein. Sagen im 6. Monat, das Kind befindet sich im ERSTEN Lebensjahr.
- Ist das Kind aber 6 Jahre und 6 Monate alt, ist es plötzlich 6 jahre alt (korrekt) und nicht mehr im 7. Lebensjahr (Sprachgebrauch)!!
- Wir feiern das Jahr am Beginn, also das Jahr 2010 bevor das Zeitalter wirklich 2010 Jahre hat.
- Wir rechnen das Jahr 1850 zum 19. Jahrhundert
- Wir rechen das Jahr 1925 zu den 20er - nicht zum 3. Jahrzehnt.
Kommentar ansehen
02.01.2010 17:43 Uhr von MovieMaster
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@whizzl: Warum muesste man dann schon um 6am mit dem Saufen anfangen? Damit man um 11:55 auf jeden Fall stockbesoffen ist und nichts mehr mitbekommt?
Ich denke mal, dass du eh noch nicht alt genug bist zum Trinken. Sonst wuerdest du nicht so einen Schwachsinn schreiben. *lol*
Kommentar ansehen
02.01.2010 18:21 Uhr von lina-i
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht: Nicht ganz...


Der Geburtstag ist der Tag der Niederkunft.Der Geburtstag jährt sich zum ersten mal, wenn das Kind ein Jahr alt auf Erden weilte. Vorher wird das Lebensalter in Monaten, Wochen und Tagen gezählt. Dieses ist aber das erste Lebensjahr, da wir keine nullen sind und dementsprechend kein Jahr null kennen. Das erste Lebensjahr endet damit, dass sich der Tag der Geburt zum ersten Mal jährt. Damit ist das Kind auch ein Jahr alt, wenn es das erste Lebensjahr abgeschlossen hat, und nicht vorher. Natürlich befindet sich das sechs Jahre und sechs Monate alte Kind im 7. Lebensjahr, da es das sechste Lebensjahr vollendet, das siebente Jahr aber noch nicht vollendet hat. Am Ende des siebenten Lebensjahres wird der siebente Geburtstag gefeiert, da das Kind dann sieben vollendete Jahre alt geworden ist.

Wir feiern das neue Jahr?
Wir verabschieden das alte Jahr. Dies können wir aber erst verabschieden, wenn es wirklich gegangen ist (werr weiss, vielleicht will es ja auch garnicht gehen...). Das Feuerwerk soll nur die bösen Geister verscheuchen, damit wir diese aus dem alten Jahr nicht mit in das neue Jahr nehmen.

Wir feiern? das 2010 Jahr, da bisher 2009 vollendete Jahre seit der Geburt Jesus vergangen sind. Es gab kein Jahr Null (siehe oben).

die Jahre 1801 bis 1900 sind das 19. Jahrhundert. Da gehört auch das Jahr 1850 dazu. Das erste Jahrhundert waren die Jahre 1 bis 100. Auch hier gibt es kein nulltes Jahrhundert.

Die zwanziger Jahre sind alle Jahre, deren Zehnerstelle eine Zwei beinhaltet. Diese Bezeichnung ist unabhängig davon, ob es ein Jahr Null gegeben hätte oder nicht. Und doch gehört das Jahr 1925 zum dritten Jahrzehnt im 20. Jahrhundert, wie auch die Jahre 1921 bis 1930.

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
02.01.2010 22:12 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und es ist leider noch mehr falsch daran Korrekterweise endet das Jahr nämlich mit dem 28 oder 29. Februar.
Alle mal nachdenken:
September = sept = 7; Oktober = okto = 8; November = neuv = 9; Dezember = dezi = 10. Dann folgen Monat 11 und 12. Dem letzten Monat (Februar) wurde der Schalttag angefügt. Der Fasching hatte mitunter das Ziel die kalte Jahreszeit zu vertreiben.
Als sich die Jahreszeiten mal verschoben (mangels Schalttage), hat ein Papst 2 Monate ausfallen lassen. Und Jesu Geburt dürfte Dezember (10. Monat) im Jahr 7 vor Christi gewesen sein - behaupten Astronomen, anhand des bewussten Sternes. Und der Geburtstag wurde nur formhalber aufgrund des Geburtstags eines anderen Königs auf den 24. gelegt.
Auf das Jahr -1 folgt direkt das Jahr +1. Insofern stimmt gar nichts.
Und nun rechnet aus, ob das "angebliche Ende" des Maya-Kalenders noch stimmen kann.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
02.01.2010 22:57 Uhr von Lmax1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist eigentlich völlig dämlich darüber zu diskutieren, ob unsere Zeitrechnung mit dem Jahr 0 oder 1 anfing. Erstens gab es überhaupt kein Jahr 1 (und auch kein Jahr 0), weil man erst Jahrhundert später angefangen hat, die Jahre nach diesem System zu zählen. Zweitens bringt es auch nichts, /rein theoretisch/ darüber zu diskutieren, ob die Zeitrechnung mit dem 1. oder dem 0. Jahr seit Jesu Geburt anfängt, weil niemand so genau weiß, wann Jesus geboren wurde, und man ohnehin aufgrund einer vagen Schätzung einfach irgendwann Jahrhunderte später eine Jahreszahl festgelegt hat.
Bei der Umrechnung historischer Daten gibt es allerdings kein Jahr 0, sondern nur eine Art "Nullpunkt". Auf das Jahr "1 vor Chr." folgt das Jahr "1 nach Chr." - aber, wie gesagt, das heißt nur so. In Wahrheit ist weder Christus genau zwischen diesen Jahren geboren, noch hat zu diesem Zeitpunkt irgendjemand einen Kalender umgeblättert und das Jahr 1 dort gelesen ;-)

Mit dem Maya-Kalender hat das schon mal gar nichts zu tun. Der hat seine eigene Zählung, und die Leute, die das Umrechnen, wissen durchaus, wie die christliche Jahreszählung richtig verwendet wird (wenn auch manchmal Uneinigkeit über die Details des Maya-Kalenders besteht ;-) )
Kommentar ansehen
02.01.2010 23:20 Uhr von MDRV
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Is jan Ding: So was hab ich in der 10.Klasse gelernt. Solche VF von wissenschaftlern morgen haben die dann wahrscheinlich das Rad erfunden oder son blödsinn. Einfach nur kopfschütteln kann man da !
Kommentar ansehen
03.01.2010 01:22 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe das gewusst und richte mich auch danach! Aber man sieht wieder, das die Menschen Herden-Tiere und Mitläufer sind. Spätestens um 0 Uhr an Silvestern, wenn alle wie die geistesgestörten herumballern und mit giftigen Feuerwerkskörpern die Umwelt verpesten und Tiere verstören. Einfach nur krank. Und wieder fühle ich mich wie unter Affen.
Kommentar ansehen
03.01.2010 02:07 Uhr von ploeppeldi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ vorpost: Na dann: Viel Spaß im Keller, Prosit Neujahr
Kommentar ansehen
03.01.2010 03:35 Uhr von wussie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn schon: Ich feier lieber Nachts um 12, wo man auch die Feuerwerke viel besser sehen kann, als um 12 uhr Mittags, wo manche wahrscheinlich noch nichtmal aufgestanden sind. ;)
Abends/Nachts ist nunmal die Atmosphäre einfach besser.
Und wer will bitteschön um 12 uhr Mittags mit Sekt anstossen?
Da wird mir nur vom dran denken schon schlecht.

Somit hat das schon seine Richtigkeit.

[ nachträglich editiert von wussie ]
Kommentar ansehen
03.01.2010 08:47 Uhr von wordbux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... zu spät anstoßen: Ich nicht, habe schon Tage vorher angefangen http://s7.directupload.net/...
Kommentar ansehen
03.01.2010 12:19 Uhr von EifelundArdennen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre ja für das Feiern: auch eine viel bessere Zeit.
Da hätte man dann viele Stunden, um sich einigereinzuhauen.
Ohne Internet wüßte man das wieder nicht.
Kommentar ansehen
03.01.2010 12:42 Uhr von jawnbreaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir egal: auf jeden fall wirds jedes jahr ein besäufnis

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Facebook, Google und Amazon gründen Interessenverband
Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Italien: Zwei Nonnen treten aus Kloster aus, um sich gegenseitig zu heiraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?