02.01.10 11:47 Uhr
 340
 

Feinstaubplakette: Noch deutlich schärfere Regelung gefordert

Während in immer mehr Städten Fahrzeuge mit einer schlechten CO2-Bilanz ausgesperrt werden, fordert das Umweltbundesamt (UBA) die Grenzwerte und Regelungen noch deutlich zu verschärfen.

Vor allem müssen Regelungen einheitlich erfolgen, so dass etwa nach Hannover nicht nur Fahrzeuge mit grüner Plakette dürfen, während München auch weiterhin mit roter Plakette befahren werden darf.

Während jedoch der ADAC die Maßnahme kritisch betrachtet und eine Erforschung der Wirksamkeit fordert, ist UBA-Präsident Jochen Flasbarth überzeugt: "Umweltzonen schützen die Gesundheit, daran gibt es keinen Zweifel."


WebReporter: shorti-car
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regelung, Feinstaub, Plakette, Umweltbundesamt
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2010 11:55 Uhr von Jaecko
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Bevor die über solche Verschärfungen nachdenken, sollten die erst mal die ganzen Extrawürste beseitigen.
Es kann nicht sein, dass uralte Diesel-Benz mit relativ guter Abgasbilanz ausgesperrt werden, aber Fahrzeuge von Feuerwehr, Rettungsdienst etc. ausgenommen werden, obwohl diese oft Zeug in die Luft blasen, dass man fast nichts mehr sieht. Und deren Anteil ist alles andere als klein.

Also erst mal diese Fahrzeuge nachrüsten oder austauschen, DANN erst mal woanders einengen.
Kommentar ansehen
02.01.2010 12:59 Uhr von Alexander.K
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gut gemeint, schlecht gemacht: Feinstaub ist nachweislich sehr schädlich für den Menschen. Aber die Feinstaubbelastung kann ich nicht dadurch reduzieren das ich ein paar Straßenzüge zur Umweltzone erkläre und das auch noch mit vielen Ausnahmen. Sinnvoll wäre es wenn ich mir für den gesamten innerstädtischen Bereich ein Konzept erstellen würde, das nicht nur den Straßenverkehr berücksichtigt.
Kommentar ansehen
02.01.2010 13:23 Uhr von R.D.61
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: prüft man nicht endlich nach einem einheitlichem Konzept und von einer unabhängigen Komission die -Wirksamkeit - dieser Zonen wie es doch der ADAC fordert .

Na eine Idee ?
Es könnte ja einigen Sesself... . im UBA passieren das sie ihre Sessel räumen ,und endlich mal anfangen müssten, zu arbeiten.
Kommentar ansehen
02.01.2010 16:18 Uhr von claeuschen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nachweis fehlt: Ob die Einrichtung einer Umweltzone tatsächlich etwas bringt für die Gesundheit der Menschen, wage ich zu bezweifeln.

Bei Regen wird der Feinstaub bekanntlich aus der Luft ausgewaschen. Folglich: Regnerischer Sommer - kaum Überschreitungen; heißer Sommer - Umweltalarm!
Für Stickoxide trifft das vielleicht eher zu, trotzdem bleiben Zweifel.

Ein Porsche Cayenne mit 2,5 Tonnen und 300 PS soll mit seiner grünen Plakette und einem Verbrauch von 20 Liter im Stadtverkehr (bei vorsichtiger Fahrweise) sauberer sein als ein Volvo V60 Diesel, der im Stadtverkehr keine 10 Liter verbraucht? Das muss mir mal jemand erklären, das verstehe ich nicht!

Die Lösung wäre eine komplette Umstellung auf Elektromotoren. Aber dann wäre ja die Petrochemische Industrie auf einen Schlag überflüssig. Da muss die massentaugliche Produktion noch etwas hinausgezögert werden. Denn sonst müssten die gemeinnützigen Erölraffineriegenossenschaften aus mangelnder Kapitaldeckung Tankstellen schließen. Und dass, obwohl die Mineralölgesellschaften nur aus purer Humanität ein paar Verkaufsstellen betreiben und Öl unter Wert abgeben...

tztz
Kommentar ansehen
05.01.2010 18:51 Uhr von Skymaster100
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich fühle mich benachteiligt und ausgegenzt. Seit dem 1.1 darf ich mit meinem sechs Jahre alten Auto nicht mehr in die Umweltzone von Berlin. Ich bin dafür, dass es auch eine Plakette für alle Züge, Schiffe, Flugzeuge, Kamine und Öfen geben sollte. Wenn sollten alle Feinstaubproduzenten gleichbehandelt werden und nicht wieder nur der Autofahrer.
Kommentar ansehen
15.04.2010 12:48 Uhr von BoltThrower321
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin fuer eine Plakette fuer Politiker Duennschiss...
Kommentar ansehen
15.04.2010 22:33 Uhr von Semper_FiOO9
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
--- UBA-Präsident Jochen Flasbarth überzeugt: "Umweltzonen schützen die Gesundheit, daran gibt es keinen Zweifel." ---

ich wusste jetzt nicht ob ich lachen oder heulen soll. Wenn man sich etwas lange genug einredet, dann glaubt man auch dran....

nun ja Herr oberschlauer UBA Präsident, haben sie schon einmal von NATÜRLICHEN Umwelteinflüssen gehört??? Kann es nicht sein dass wir einen seeeeeeehr kalten Winter hatten, und wissen Sie auch Herr UBA Präsident was dann mit dem Feinstaub passiert??? Nicht??, dann will ich es mal kurz erläutern: kalte Hochdruckgebiete verhindern dass die Luft sich großartig bewegt, was wiederum bedeutet dass sich der Feinstaub nicht verflüchtig. Das hat zur Folge dass dementsprechend die Werte auch immer überschritten werden.
D.H mann kann im grunde auf die Umweltzone sch***ein. Irgendwas Produziert immer Feinstaub und solange nicht überall nurnoch mit ner grünen Plakette gefahren wird, wird sich daran auch nix ändern.

Das einzuführen wäre wirtschaftlich auch glatter Selbstmord. Jetzt schon durch die paar Umweltzonen mussten einige Firmen dicht machen weil sie sich keine Kleinbusse/ Lkws etc. mit ner grünen Plakette leisten konnten.

Danke liebe EU, wir verdanken dir soooo viel. Auf das du ewig lebest....

P.S. kleine Quelle zum durchlesen http://tinyurl.com/... . Vllt. hat ja jemand die E-mail adresse von dem Idioten oben, der kann ihm die Quelle auch mal schicken ;D

[ nachträglich editiert von Semper_FiOO9 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?