02.01.10 11:16 Uhr
 135
 

EU-Ratspräsidentschaft: Spanien will einen Weg aus der Wirtschaftskrise finden

Der spanische Ministerpräsident Zapatero nannte als wichtigstes Ziel der halbjährigen EU-Ratspräsidentschaft Spaniens, den Kampf gegen die Wirtschaftskrise zu gewinnen. Spanien ist das Land der EU, das am stärksten von der Wirtschaftskrise betroffen ist.

Den Vertrag von Lissabon möchte er dazu nutzen besser auf der "globalen Bühne" zu repräsentieren und Europa dadurch international zu stärken. Besondere Werte sind für ihn der Frieden, die Zusammenarbeit und der Dialog. Dies sagte Zapatero in seiner Videoansprache zum Führungsantritts Spaniens.

Die Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft wurde in Madrid als großes Spektakel gefeiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Spanien, Weg, Wirtschaftskrise, Ratspräsident
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jürgen Todenhöfer in der Kritik - Angeblicher Nusra-General trug Goldringe
Die Lebenslauf-Lüge von Petra Hinz (SPD) hat keine juristischen Folgen
Potsdam: Blinde müssen Kot vom Blindenhund nicht mehr aufheben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ilmendorf: Frühbronzezeitliches Körpergrab entdeckt